Ab wann Alkoholiker

Alkohol

Alkoholentgiftung

Alkoholfreies Bier

Alkoholmissbrauch

Alkoholabhängigkeit

Alkoholprobleme bei Jugendlichen

Alkoholentgiftung

Alkoholentwöhnung

Alkoholentzug

Alkoholentzug und Medikamente

Alkoholentzug zu Hause

Alkoholforum

Alkoholfreies Umfeld

Alkoholhaltige Lebensmittel

Alkoholiker

Das Ansehen von Alkoholikern
Habe ich schon ein Alkoholproblem?

Menschen, die regelmäßig Alkohol konsumieren, haben sicherlich ein Problem mit ihrem Alkoholkonsum, der Menge und auch der Regelmäßigkeit. Ob man schon alkoholabhängig ist noch zu den Gewohnheitstrinker gehört, kann man so einfach nicht sagen. Da spielen viele Faktoren eine Rolle. Ein Alkoholikertest kann helfen, sich über seine Gedanken im klaren zu werden.

Forenmeinungen zu Alkoholproblem

Hallo,

Ich persönlich bin der Meinung, dass wenn jemand in eine Internet-Suchmaschine den Begriff Alkoholismus eingibt und schließlich hier in diesem Forum landet und anfängt hier zu lesen und zu schreiben, schon ein Alkoholproblem hat. Vielleicht ist es ihm noch gar nicht bewußt.

Menschen, die kein Alkoholproblem haben, machen sich keine Gedanken um ihren Alkoholkonsum. Sie betrachten Alkohol als ein Genussmittel und hören einfach auf zu trinken, wenn sie merken, dass es ihnen nicht gut tut.

Alkoholiker können nicht mehr einfach so aufhören. Sie bemerken schon, dass wenn sie trinken, sich damit schaden. Sei es ihrer Gesundheit oder ihr familiäres Umfeld und ganz stark sich selbst.

Dabei ist es unerheblich, welche Art alkoholischer Getränke man zu sich nimmt. Seien es auch "nur" 2 Flaschen Bier täglich oder eine Flasche Wein. Die Regelmäßigkeit macht es aus und der Gedanke ich will ja eigentlich gar nicht, doch werde unruhig bei der Vorstellung, es nicht mehr zu dürfen oder es würden Umstände eintreten, die diesen Konsum nicht mehr möglich machen würden.

Die Vorstellung, ein Alkoholiker ist ein Mensch, der nur hochprozentige alkoholische Getränke zu sich nimmt und ständig betrunken ist, ist einfach falsch. Es können noch immer auf dem ersten Blick sehr gute soziale Strukturen des Betroffenen existieren. Sei es am Arbeitsplatz, in der Familie und in anderen Bereichen des Lebens.

Nicht zu unterschätzen ist auch, dass viele Alkoholiker, die noch gar nicht wissen, dass sie betroffen sind, oftmals Menschen kennen, die doch noch mehr Alkohol zu sich nehmen und trotzdem nicht vom Alkohol abhängig sind. Abhängig wird nicht jeder, der Alkohol mißbraucht, doch noch mal: Der nichtabhängige hört dann einfach auf zu trinken und besorgt sich nicht im Internet oder wo auch immer, Informationen über diese gefährliche und heimtückische Suchterkrankung.