Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe




Alkoholikerhilfe

Alkoholismus

Alkohol und Medikamente

Alkoholsucht

Ambulante oder stationäre Alkoholtherapie

Angst vor Alkoholabhängigkeit

Angst zu reden

Pflegeprodukte für trockene Alkoholiker

Aufhören Alkohol zu trinken

Beratungsstellen

Betrunken und peinlich

Bier am Abend

Entzug

Entzug bei Alkohol

Entzug vom Alkohol

Erfahrungsaustausch

Erfahrungsberichte

Erwartungen

Alkoholproblem

Anzeichen für Alkoholismus

Ambulanter Alkoholentzug

Alkoholerkrankung

Arztbesuch

Frauen als Alkoholikerin

Frauen und Alkohol

Hilfe bei Alkoholsucht

Hilfe durch Selbsthilfe

Entzugserscheinungen

Angst vor einem Rückfall
Leben ohne Alkohol

Viele Menschen müssen ein Leben ohne Alkohol, also ohne jeglichen Alkoholkonsum, führen, weil sie alkoholkrank sind. Eine Alkoholerkrankung ist eine chronische Krankheit, die nur so zum Stillstand gebracht werden.

Jeglicher erneute Alkoholkonsum kann zu einen Rückfall in alte Verhaltensmuster führen, die den Alkoholkonsum wieder da ansetzt, wo er früher gewesen ist.
Für einen alkoholkranken Menschen ist ein kontrolliertes Trinken nicht mehr möglich.

Viele uneinsichtige Alkoholiker versuchen dennoch ein kontrolliertes Trinken, weil sie sich nicht eingestehen wollen oder können, das sie alkoholkrank sind.

Ein Leben ohne Alkohol bedeutet sich ständig der Gefahren eines Rückfalls bewusst zu sein und deshalb auf alle Risiken zu achten, die einen Rückfall auslösen können.

Das können nicht nur der direkte Alkoholkonsum sein, sondern auch alkoholhaltige Lebensmittel, die dem Unterbewusstsein vermitteln, das wieder Alkohol zugeführt wird.

Dies hat zur Folge, das der Köper wieder auf den Alkohol wie früher reagiert und neuen Alkohol einfordert.

Ein Leben ohne jeglichen Alkoholkonsum schließt auch viele sogenannte alkoholfreie Lebensmittel und Getränke, wie zum Beispiel "alkoholfreies Bier"

Dies waren jetzt physischen Grundlagen für ein Leben ohne Alkohol. Die geistige, also psychischen Loslösung vom Alkohol, ist das Umdenken der Gedanken von "ich darf oder ich will nicht trinken" hinzu der Verinnerlichung, das kein Alkohol für eine physischen Leben gebraucht wird. Dieser Prozess ist nicht eine Frage von Tagen oder Monaten, sondern von Jahren. Daher ist es umso wichtiger, sich die psychischen Lebensveränderungen bewusst anzueignen, damit die geistige Loslösung vom Alkohol geschehen kann.

Jeder kann ein Leben ohne Alkohol erlernen, wenn er zu den Veränderungen in seinem Leben bereit ist.