Ab wann Alkoholiker

Alkohol

Alkoholentgiftung

Alkoholfreies Bier

Alkoholmissbrauch

Alkoholabhängigkeit

Alkoholprobleme bei Jugendlichen

Alkoholentgiftung

Alkoholentwöhnung

Alkoholentzug

Alkoholentzug und Medikamente

Alkoholentzug zu Hause

Alkoholforum

Alkoholfreies Umfeld

Alkoholhaltige Lebensmittel

Alkoholiker

Das Ansehen von Alkoholikern
Gründe für einen stationärer Alkoholentzug

Warum eine stationäre Alkoholentgiftung?

Eine Alkoholentgiftung ist je nach Grad des Alkoholkonsums immer mit Risiken für die physische und psychische Gesundheit behaftet.

Daher sollte die körperliche Entgiftung immer in einem Krankenhaus, wenn möglich auf einer speziellen Entgiftungsstation, durchgeführt werden. Die Dauer des Aufenthaltes hängt von der körperlichen und geistigen Verfassung ab, beträgt aber in der Regel ca. sieben bis zehn Tage.

Der behandelnde Arzt kann an Hand von Untersuchungen Medikamente gegen die Entzugserscheinungen verordnen.

Die vom Arzt begleitete Entgiftung ist ein sicherer Weg, den Körper vom regelmäßigem Alkoholkonsum zu entwöhnen und so den Weg für ein nüchternes Leben ohne Alkohol zu ebnen.

Während des Krankenaufenthaltes werden Untersuchungen vorgenommen, weitere Hilfsmöglichkeiten, wie Therapie oder psychologische Weiterbehandlung, mit dem Betroffenen durchgesprochen. Die Gespräche, auch untereinander mit anderen Betroffenen, helfen die Alkoholkrankheit als Solche zu verstehen und sie zu für sich anzunehmen.

Die stationäre Alkoholentgiftung ist aber nur der Anfang des neuen Lebens.

In erster Linie ist die stationäre Alkoholentgiftung der körperliche Entzug vom Alkohol. Der Körper, dem regelmäßig Alkohol zugeführt wurde, muss lernen, ohne Alkohol auszukommen. Die Alkoholentgiftung ist von unterschiedlicher Länge, dauert in der Regel 7-10 Tagen.

In Ausnahmefällen kann die Alkoholentgiftung aber auch länger dauern. Das hängt dann von den anderen körperlichen Gesundheitszustand und möglichen Folgeerkrankungen, die durch den Alkoholkonsum entstanden sind ab.