Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Ganz am Anfang und doch mittendrin

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Gotti
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3515
Registriert: 04.02.2008, 19:01

Re: Ganz am Anfang und doch mittendrin

Beitrag von Gotti » 11.07.2018, 07:20

Wir hatten ein lebendiges und schönes WE! Hat mir sehr gut getan, meine Kleinen mal wieder bei mir zu haben! :D
Die letzte Urlaubswoche geniesse ich mit Hund und Tochter und vielen Aktivitäten, aber ohne Stress! Es hat auch endlich geregnet, so dass nicht nur meine Kräfte frisch sind, wenn ich nächste Woche wieder arbeiten gehe! :D Habe auch mein Rad auf Vordermann bringen lassen, und dann macht es richtig Spaß mit Dackelchen durch die Gegend zu flitzen.

Gotti
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3515
Registriert: 04.02.2008, 19:01

Re: Ganz am Anfang und doch mittendrin

Beitrag von Gotti » 25.09.2018, 07:36

Es ist Herbst... die Winde sind los... aber ich habe "mein Haus gebaut"! :D
Wenn ich in anderen Threads von der Einsamkeit, von dem Verlassensein lese, denke ich schon auch mal an die trüben Abende, die jetzt wieder vermehrt kommen, allein durch die Dunkelheit der Jahreszeiten. Aber dann denke ich sofort an das Glück, an das unbeschreiblich wohltuende Gefühl, nicht mehr von der Unruhe und Angst gefangen zu sein : "Wie gehe ich heute, jetzt, wieder mit meinem Mann um, damit es für mich einigermaßen gut läuft ?" - und mich überfällt einfach nur Ruhe und Zufriedenheit!
Meine Wohnung ist sehr schön, gemütlich, und ich kann darin tun was, wann und wie ich es will! Keiner redet mir rein, und wenn, dann geht derjenige sowieso wieder ! :lol:
Die trüben Abende fülle ich mit Beschäftigung oder Faulenzen - je nachdem wie mir ist. Es gibt viel, was mir Spaß macht. Z.B. mal Rilke lesen! und im Notfall gibts ja Telefon!
In den letzten zwei Jahren habe ich mich total neu kennengelernt. Mich bestimmt auch sehr verändert. Für die einen gut, für die anderen weniger. :lol: Egal - ich brauche das, denn das alte Leben war nicht unbedingt lebenswert, und ich freue mich über alle Veränderungen, die ich mit allen lieben Menschen meiner Umgebung geschafft habe, und noch weiter daran arbeiten werde!
Vielleicht denken manche, dass ich da sehr naiv und blauäugig daherkomme - - - JA!!! :lol: Vielleicht tue ich es auch! :lol: Aber nur so ist das Leben lebenswert! "Ich freue mich, wenn es regnet. Wenn ich mich ärgere, regnet es trotzdem!"

Aurora
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 13000
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Ganz am Anfang und doch mittendrin

Beitrag von Aurora » 25.09.2018, 09:52

Liebe Gotti,

ich kann mir deine guten Gefühle sehr gut vorstellen! Ich habe sie ja auch gehabt, am Anfang nach der Trennung war das richtig überwältigend. Und noch immer ist es großes Wohlbehagen.

Du hast viele liebe Menschen um dich, die dich und deine Geschichte kennen, ähnliche Erfahrungen haben. Da hast du ja schon bestimmt regelmäßige Zusammentreffen auch. Oder es ist jemand einfach mal so zum Quatschen da. Oder du genießt die Ruhe um dich herum.

Ich habe seit, ich glaub so 3 Jahren, meine Liebe zur Handarbeit wieder entdeckt. So lange hatte ich dafür keinen Nerv. Ich habe mich jetzt mal an meine alte Leidenschaft "Filethäkeln" wieder heran gewagt, das ist so toll und macht viel Spaß. Auch sowas ist ja was für dunkle Abende, ein Tee dazu und eine Kerze und gute Musik machen daraus ein Fest. Hätt ich auch nie gedacht, dass mich sowas mal so unglaublich zufrieden macht.

Ich wünsche dir kuschelige Herbstabende und schicke liebe Grüße
Aurora

Gotti
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3515
Registriert: 04.02.2008, 19:01

Re: Ganz am Anfang und doch mittendrin

Beitrag von Gotti » 01.12.2018, 07:29

Ihr Lieben alle!
Leider komme ich doch nicht mehr so oft dazu, hier zu schreiben, oder zu lesen... wie ich es mir gedacht hatte.
Wahrscheinlich habe ich doch keine Probleme mehr!!! :lol:
Nun lese ich von dem ganzen Durcheinander mit dem Bezahlen usw.. Da ist es einfach das Beste, einen ordentlichen Cut zu machen.
Ich wünsche Allen hier alles Gute für die Zukunft! Jedem Co - Abhängigen den richtigen Weg zu finden, auch wenn er schwer und steinig wird! Allen Trockenen weiterzugehen! Und den Moderatoren herzlichen Dank für die Betreuung in all den Jahren!!!!! Die Unterstützung und liebevollen Worte, die mir sehr gut getan haben!
Machts gut! Gotti .

Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 14414
Registriert: 29.02.2008, 11:36

Re: Ganz am Anfang und doch mittendrin

Beitrag von Morgenrot » 01.12.2018, 08:42

liebe Gotti,

ich wünsche dir für deine Zukunft alles erdenklich Gute. Geh deinen Weg mutig weiter.

lg Morgenrot

kaltblut
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 5684
Registriert: 20.06.2006, 17:01

Re: Ganz am Anfang und doch mittendrin

Beitrag von kaltblut » 01.12.2018, 11:27

Liebe Gotti,

Du bist ja der Hammer. Was Du alles in den vergangenen 10 Jahren bewegt hast ist eine von den Lebensgeschichten die Mut machen.
... keine Probleme mehr, bleib so und alles Gute.

LG Karl

Correns
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2750
Registriert: 09.01.2010, 18:52
Geschlecht: Männlich

Re: Ganz am Anfang und doch mittendrin

Beitrag von Correns » 01.12.2018, 12:02

Hallo Gotti,

wir beide sind uns im Forum nicht oft über den Weg gelaufen.
Dennoch tut es mir immer weh, wenn ein "Urgestein" das Forum verlässt.
Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft.
Dass die Probleme alle weg sind ... nette Vorstellung.
Bestimmte Arten von Problemen kann man abstellen, alle vermutlich nie.

Viele Grüße
Correns

la vie
neuer Teilnehmer
Beiträge: 265
Registriert: 03.03.2018, 06:08
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Ganz am Anfang und doch mittendrin

Beitrag von la vie » 01.12.2018, 19:32

Liebe Gotti, ohje, du wirst hier aber fehlen. Ich habe dich so sehr gern gelesen.
Es geht dir gut und das zählt. Du hast mir auf meinem Weg sehr geholfen, dafür danke ich dir sehr. Du bist eine tolle Frau mit einer beeindruckenden Geschichte.
Für dich und deine Familie die allerbesten Wünsche.
Und wer weiß, vieleicht liest man sich wieder, um die Freude über Wundervolles zu teilen. Das wäre ja fein.

Antworten