Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Co-abhängig ....und mittlerweilen ziemlich frustriert

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Die_Susanne
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2651
Registriert: 02.04.2010, 16:51

Beitrag von Die_Susanne » 28.02.2012, 12:14

Hallo,

die Reaktion, immer sschneller bei nicht gewünschten Äußerungen Threads zu schließen, spricht m.E. Bände.

Freie Meinungsäußerung???
Fehlanzeige!!!

Offensichtlich werden hier nur noch Ja-Sager gesucht, die mindesten 1mal täglich ihre Dankbarkeit kund tun.

Susanne

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 26571
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von Karsten » 28.02.2012, 12:22

Hallo Susanne,

danke für deinen Beitrag.

Gruß
Karsten

Diandra
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2142
Registriert: 26.03.2006, 23:35

Beitrag von Diandra » 28.02.2012, 22:57

Hallöchen,

einen lieben Dank an Euch für Euer Feedback und das Aufzeigen, dass nicht nur ich dieses Empfinden habe.

Nun habe ich Trottelchen meine Goldwaage verlegt :oops:

So kann ich nur noch sagen:

Alles andere wird sich schon zeigen ....


Diandra

Diandra
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2142
Registriert: 26.03.2006, 23:35

Beitrag von Diandra » 22.04.2012, 13:52

... alles andere wird sich zeigen ...

ICH scheine den Anschluss hier zu verlieren, da ich die Spitzfindigkeiten nicht mehr verstehe und anscheinend selber alles falsch interpretiere. Gut, das ist für mich persönlich das Zeichen, dass es wohl vorbei ist.

Ich werde meinen Thread NICHT schließen lassen - wer weiß, vielleicht zeigt es sich ja eines Tages, dass der öffentliche Bereich so sein darf, wie er von den vielen genutzt und gestaltet wird. Wenn nicht, dann eben nicht.

Ich bin hier nicht in einem strukturierten Therapiezentrum mit strukturierten Tagesabläufen. Und erzieherische Maßnahmen prallen an mir ab - ich bin erwachsen. Somit ziehe ich meine Konsequenz und gut ist. Meine Meinung ist nicht mehr gefragt und bevor ich als unbelehrbar und undankbar gelte, nehme ich lieber nicht mehr teil.

Ich finde es albern in einem öffentlichen Thread zu posten und die Antwort eines anderen dann so hinzustellen, dass man ja nicht gemeint war - wieso man sich den Schuh anzieht. Worauf promt die Antwort erfolgt, dass man nu wieder was gelernt hat :roll: HALLO .....

Somit sag ich für lange Zeit Tschüss an Alle und wenn der öffentlich Bereich irgendwann verschwindibus ist, dann bleibt mein Tschüss halt für immer.

Diandra

Speranza
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1208
Registriert: 27.09.2011, 15:18
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Beitrag von Speranza » 22.04.2012, 14:22

Hallo Diandra!

Ich finde mich in grossen Teilen wieder in deinem Beitrag. Ich habe es auch schon öfters hier erwähnt dass ich diese allgemein verfassten Beiträge nicht mag.

Es ist für mich wie ein Rätselraten "hat er nun mich gemeint" oder was soll ich nun aus so einem Beitrag herauslesen?

Auf der anderen Seite versuche ich mich den Gepflogenheiten eines Forums anzupassen und die Aussagen der anderen zu respektieren was aber nun nicht heisst ich werde mich nie wieder auf meine eher offene Art und Weise äussern.

Wenn ich aber merke jemand ist nicht bereit auf mich einzugehen wie ich es mir vorstelle ziehe ich mich zurück aber nicht insgesamt sondern eher von meinem Gegenüber.

Das kann schon mal recht nachgiebig rüberkommen ich finde aber trotzdem einen Weg um das was mich bewegt zu schreiben ohne jetzt auf "Ich-Form" oder "Du-Form zu achten, denn das ist für mich realer Austausch.

Ich stelle mir vor wie ich es real machen würde, da setze ich mich auch nicht in eine Gruppe und sage:" Mancher ist total unzufrieden, mancher meckert nur rum, mancher ist faul" usw. und wenn jemand nachfragt überlasse ich den anderen sich den passenden Schuh anzuziehen.

Wenn mir etwas nicht passt ist es für mich völlig normal mich mit der Person auseinanderzusetzen die ich meine. Ob das jetzt nur im www so schwierig ist?

Liebe Grüsse
Speranza

Diandra
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2142
Registriert: 26.03.2006, 23:35

Beitrag von Diandra » 22.04.2012, 15:39

Hallo Speranza,

bin ja jetzt schon ein paar Jährchen hier - für mich schlussendlich sogar erfolgreich mit Abschluss.

Die Gepflogenheiten des Forums zeigen sich mir so, dass es immer engmaschiger mit Auflagen ausgelegt wird. Es ist nicht mein Forum ich mische mich in die Forenpolitik nicht ein. Aber wie schon zig mal gesagt: Setzt endlich das durch was gewollt ist und gut !!

Ich war auch eine ganze Zeit im geschlossenen Bereich - herzlich aufgenommen, ich durfte lustig sein und hatte auch dort keine besonderen Hobbys - jetzt gehts aus wirtschaftlichen Gründen halt nur im offenen Bereich und zack - fühlt man sich wie eine heiße Kartoffel - autsch *fallenlassen*. Ich zahle nicht mehr - man erinnert sich nicht mehr. Ganz ehrlich, mit Abstand und ohne weiterhin traurig darüber zu sein - so gibt es sicher kein zurück mehr.

Ich habe akzeptiert und ich akzeptiere eben, dass man mich nicht mehr verstehen will bzw. das ich wohl nicht mehr verstehe.

Ich hab fertig ... also geht der Weg jetzt weiter - nur eben anders als mal angedacht, aber schlechter keineswegs.

Bye
Diandra

dagmar007
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2866
Registriert: 04.05.2008, 17:51

Beitrag von dagmar007 » 02.05.2012, 08:40

Hallo Diandara,
sowie Ihr anderen,

leider ging es mir ähnlich wie Dir. Ich habe in meiner Anfangszeit im Forum sehr viel Hilfe im offenen Bereich erhalten. Vermutlich auch diesem meinen Ausstieg mit zu verdanken.

Dennoch fühlte ich arme Kirchenmaus mich immer - auf Grund der finanziellen Situation, die heute noch schlechter ist - "auf der Abschussbasis", da es immer wieder im Raum stand den offenen Bereich zu schließen.

Ich denke, seit meiner Trennung vor drei Jahren habe ich meinen guten Kurs gefunden, bin noch immer Single und fühle mich damit wohl. Vielleicht passt es auch mal innerhalb einer Beziehung aber jetzt lebe ich im hier und jetzt - ohne Alkoholbezug oder abhängigen Beziehungen.

Lieben Gruß, auch an alle jene, die mich noch kennen (speziell Nici),
Dagmar

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 26571
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von Karsten » 02.05.2012, 08:55

Hallo Dagmar,

wie kommst du darauf, dass der offene Bereich zugemacht werden könnte?
Sicherlich gibt es einige Diskussionsthemen, die versuchen Veränderungen im offenen Bereich herbeizuführen, damit er verbessert und vor allem auch aktiver gestaltet werden kann.
Diese Diskussionen oder Überlegungen haben aber nicht zum Ziel, die offenen Bereiche zu schließen, sondern genau das Gegenteil.

Was mir am geschützten Forenbereich wichtig ist, dass es freiwillig ist, denn würden die offenen Forenbereiche geschlossen, würden sich vielleicht mehr für den erweiterten Forenzugang entscheiden, aber nicht unbedingt, weil sie es gerne machen und das will ich nicht. Das würde den Zusammenhalt im geschützten Bereich nicht gut tun, denn dann wäre es auch ein viel kommen und gehen.

Also niemand braucht sich Sorgen machen, dass die offenen Bereiche geschlossen werden.

Gruß
Karsten

Gruß
Karsten

Gesperrt