Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Schnell lesen, brauche Unterstützung

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Neuweg
neuer Teilnehmer
Beiträge: 302
Registriert: 24.02.2014, 21:27

Schnell lesen, brauche Unterstützung

Beitrag von Neuweg » 28.02.2014, 19:54

Im neue weg Faden hab ich schon geschrieben. Ich brauche dringend Unterstützung. Mein Sohn hat vorhin beim essen gesagt, der Psychologe habe ihn darauf angesprochen, das die Mama Sgt, Papa ist häufig betrunken. Jetzt ist xy sauer, leugnet, greift mich an und ich verpatz alles. Ich komm dem nicht bei. Ich hätte es gern zu einem von mir gewähltem Zeitpunkt gemacht. Nicht Giftgas. Morgen gibt's kein Jugendamt, keinen Anwalt usw. Ich bin jetzt zwei Tage hier gefangen und der Situation gar nicht gewachsen.
WS soll ich tun?

Die_Susanne
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2651
Registriert: 02.04.2010, 16:51

Beitrag von Die_Susanne » 28.02.2014, 20:11

Hallo Neuweg,
mir ist nicht klar, worum es dir Geht.

Hast du Angst vor Gewalt gegen dich und/ oder die Kinder?
Dann pack die Kinder und komm woanders unter.
Solltest du dich bedroht fühlen, rufe die Polizei.
Schalte dein Handy auf Aufnehmen, dann hast du Beweise für Bedrohung, falls dein Mann das tut.

Oder geht es darum,endlich mal auszusprechen, was Sache ist?
Dafür brauchst du kein Jugendamt.
Das alles ist so Scheis.s.e, dafür gibt es keine netten Worte, taktieren kostet nur Zeit.
Zeit, in der deine Kinder immer weiter leiden.
Dein Kind muss schon einen sehr großrn Leidensdruck haben.

Grüße
Susanne

Neuweg
neuer Teilnehmer
Beiträge: 302
Registriert: 24.02.2014, 21:27

Beitrag von Neuweg » 28.02.2014, 20:16

Das mit dem Handy ist gut, ich hab Angst dass ich klein beigebe. Dass er wieder gewinnt. Ich komm schon wieder ins straucheln, obwohl ich das nicht will. Er macht mir ein schlechtesbgewissen und ich fühle mich schon wieder schuldig.

Leceni
neuer Teilnehmer
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2014, 13:31

Beitrag von Leceni » 28.02.2014, 20:16

Hallo Neuweg ,

kann mich nur anschließen . Hast du keine Familie oder Freunde , an die du dich wenden kannst ?

Viele Grüße
Leceni

RenateO
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2058
Registriert: 26.12.2008, 15:28

Beitrag von RenateO » 28.02.2014, 20:35

Für Notfälle gibts Frauenhäuser,die nehmen dich tag und nacht auf (mit den Kindern)
Ist deine aktuelle Not so groß oder willst du nur eine Auseinandersetzung gewinnen,das kommt hier gerade nicht klar rüber.
Wirst du bedroht ruf die Polizei,die nehmen deinen Mann auch mit wenn der Theater macht/betrunken randaliert oder ähnliches.
R........

RenateO
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2058
Registriert: 26.12.2008, 15:28

Beitrag von RenateO » 28.02.2014, 20:52

Ich denke du bist nun unfreiwillig an einer für dich wichtigen Schnittstelle,gibst du klein bei fühlst du dich als Verlierer,muckst du auf ,ja was passiert dann?

Ich kenne deinen Mann nicht ,könnte er gewalttätig/handgreiflich werden?
Wieviel hat er getrunken?
Jedenfals nimmt er dir gerade das Heft aus der Hand!

Wovor hast du konkret Angst gerade?
R...

Neuweg
neuer Teilnehmer
Beiträge: 302
Registriert: 24.02.2014, 21:27

Beitrag von Neuweg » 28.02.2014, 21:29

Hallo, danke für die Antworten. Nein, gewalttätig ist er nicht. Er hat mich schon das eine oder andere mal am Arm gepackt, aber Heute nicht. Ich hätte es mir irgendwie gewünscht, dann hätte ich eine Rechtfertigung zu gehen.
Betrunken ist er, aber es geht heute eigentlich. Die Situation hat mich echt überrollt. Meine Größe Angst ist wirklich, dass ich klein beigebe und noch mehr auf seine Bedingungen eingehe. Er droht, mir die Kinder zu nehmen. Er sagt, er verbietet weiter jeden Kontakt mit dem Psychologen. Sagt ich könne ausziehen, aber ohne die Kinder. Ich kann gehen aber ohne die Kinder. Ich mache sein leben kaputt. Er sagt, ich soll doch beweisen was er getrunken hat, solle Flaschen zählen und so. Die Kinder haben das mitgehört und ich habe Angst,dass ich jetzt für sie die böse bin. Das komischste am ganzen, mein Sohn fragte mich jetzt gerade, ob es stimmt, dass Papa oft betrunken ist. Ich hab dann ja gesagt und er sagte, er hätte das gar nicht gemerkt? Es wurde heute das wäre mal vor den Kindern so angesprochen.
Ich habe mich heute Abend auf keine Diskussion eingelassen, hab zugehört aber Nicht viel gesagt. Nur das wir heute nucht mehr reden. Das war wohl gut, weil er ist jetzt ins Bett. Früher hätten wir ewig rum gestritten.
Nur fühle ich mich so wahnsinnig schuldig, habe Zweifel und Merke wie ich am liebsten gut Wetter machen möchte. Denke ich bin wirklich verrückt.
Ich habe keine Familie mehr. Nur seine Mutter die ja Bescheid weiß. Ich will sie da aber nicht noch mehr rein ziehen, er spricht sowieso schon nichts mehr mit ihr. Und jetzt ist es ruhig hier. Was mich irgendwie wundert. Letztes mal war hier echt die Hölle los.
Mal sehen wie es morgen wird. Ich denke er wird mich morgen viel angreifen und kritisieren, Fehler suchen und drohen, mich ohne die Kinder raus zu Werfen.
Neuweg

Die_Susanne
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2651
Registriert: 02.04.2010, 16:51

Beitrag von Die_Susanne » 28.02.2014, 21:42

Hallo Neuweg,

und was tust du, wenn er dich rauswirft?
Gehen?
Weil er es so will?

Such dir bitte Hilfe, eine Beratungsstelle, deine Hausärztin.
Auch wenn dein Mann droht, so einfach können Kinder nicht "weggenommen" werden.
Übrigens ist Psychoterror ebenfalls Gewalt.

Du erscheinst mir schon sehr manipuliert und eingeschüchtert.
Nimm all deinen Mut zusammen und nutze eine Gelegenheit, um mit deinen Kindern irgendwo unter zukommen.
Es gibt Möglichkeiten, nachts z. B. , wenn er besoffen im Bett liegt und schläft.

Susanne

Gesperrt