Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Absprung in Raten

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit
Ziele
neuer Teilnehmer
Beiträge: 33
Registriert: 10.02.2018, 16:31

Re: Absprung in Raten

Beitrag von Ziele » 21.09.2018, 23:43

Yvonne:
ich arbeite an meinem Selbstbewusstsein, das ist mir das wichtigste. Ob ich manchmal nach bestem Wissen gehandelt habe? Naja, ich würde mal sagen ich habe gehandelt gegen mein Bauchgefühl. Ich weiß, dass das meist schief geht. Ich trauere ihm nicht wirklich nach, ich habe nichts dem ich nachtrauern könnte. Er hat mir ja nichts gegeben außer Lügen, Manipulation, falsche Versprechen, usw. ....

Yvonne78

Re: Absprung in Raten

Beitrag von Yvonne78 » 22.09.2018, 08:38

Siehste...genau war es bei mir. Entgegen der landläufigen Meinung aber bin ich kein Co geworden, weil in der Kindheit was nicht lief oder so. Meine Eltern haben mich zu einem selbstbewussten und selbstbestimmten Menschen erzogen. Meine Mama hat mich dazu erzogen, immer zu reden wenn was ist. Das hat meinen Mann offenbar sehr genervt, weil er das genaue Gegenteil ist. Ihm wurde schon als Kind generiert, daß nur das was man verschweigt was Gutes ist. Die Trennung war also die einzig logische Konsequenz...Alkohol hin oder her. Im Suff konnte er etwas mehr reden, wobei da meist auch nur Unsinn zum Vorschein kam....aber, es ließ zumindest einen wagen Blick hinter die Kulissen zu.
Vielleicht war ich so lange Co, weil ich zum kämpfen erzogen wurde...kämpfen um die Ehe...um Träume...um einen Menschen den man liebt. Natürlich war auch Gewohnheit dabei, aber ich habe mich schon lange nicht mehr über meinen Mann identifiziert, bin meine eigenen Wege gegangen...auch das hat ihn genervt...ich habe mich entwickelt, er nicht.
Mein Bauchgefühl hat mich nie getrügt, aber ignoriert habe ich es oft...weil es manchmal bequemer war. Was hätte ich auch tun sollen, wenn er abends volltrunken nach Hause kam...das Kind im Bett...am nächsten Morgen wieder alles normal. Mir mangelte es warscheinlich an Offenbarung...ein anderes Wort fällt mir dazu nicht ein.
Klar ist aber, daß mir so einer nicht nochmal in´s Haus kommt. Meine Antennen sind gespitzt und mein Bauchgefühl in Hab-Acht-Stellung...es wird nicht leicht :-)

Antworten