Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 18894
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Linde66 » 05.01.2019, 23:25

Ich habe meine drei Kinder, die mich lieben und mich unterstützen...
Hallo Emmaleah13,
dich zu unterstützen ist kein Job für Kinder.
Wenn sie das indirekt, einfach durch ihr Hiersein tun, ist es o.k.
Aber es wäre gut, wenn du erwachsene Menschen findest, die dich unterstützen.
Es ist dein Job, deine Kinder zu unterstützen und nicht umgekehrt.

Ich formuliere das mal bissel krass, denn ich bin in einer Alkolikerfamilie aufgewachsen und wurde zu einem gut funktionierenden EK bzw. Co.
Spätestens mit 12 hatten sie mich soweit, daß ich dachte, ich wäre für das Wohl und Wehe aller Erwachsenen um mich herum zuständig.
Verliere das mit den Zuständigkeiten bitte nicht aus den Augen.
Denn leider drehen sich in Alkoholikerfamilien die vermeintlichen Zuständigkeiten gerne mal um.
Die Kinder meinen, wenn sie sich ruhig, brav, lieb oder sonstwie verhalten, dann hört der Papa auf zu saufen oder die Mutter auf zu weinen. Ihre eigenen Gefühle ordnen sie unter und werden zu gut funktionierenden Co's, die um die Befindlichkeiten der Eltern kreisen.
LG, Linde

Emmaleah13
neuer Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2018, 08:38
Geschlecht: Weiblich

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Emmaleah13 » 06.01.2019, 19:56

Hallo Linde,
ich versteh, was du meinst... Aber so war es eigentlich nicht gemeint. Ich sollte die Kinder nicht in Problematik reinziehen. Es ist schon schwer genug für alle. Sie haben genug Schreierei, böse Worte und Beschimpfungen gehört :cry: Es ist gut, wenn hier Ruhe einkehrt...

Klar, im Moment bin ich traurig, verletzt und auch wütend. Der Große, 18 Jahre alt, hat mir heute morgen erstmal den Kopf gewaschen :oops: Ich soll aufhören zu diskutieren, dass würde eh nix mehr bringen. Das weiß ich auch, aber ich bin so wütend im Moment! Weil er sich nicht ändern will, haut er lieber ab! Das ich es noch nicht mal wert bin, es zu versuchen... Ich versteh es nicht! Aber im gleichen Augenblick sagt er, er ändert sich wenn er alleine ist. Er hat heute schon eine Wohnung besichtigt. Klar bekommt er zwischendurch einen dummen Spruch von mir...

Ehrlich, ich habe riesige Angst vor dem Alleine sein trotz meiner Kinder... Ich breche ständig in Tränen aus, einfach so... Es ist furchtbar... Hört das irgendwann auch wieder auf? Ja? Nein?

Ich geh gleich erstmal heiß baden und schau vielleicht später noch mal vorbei

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12445
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Aurora » 07.01.2019, 09:04

Liebe Emmaleah,
Vielleicht bin ich etwas prüde und altmodisch, aber unter einer normalen Ehe stelle ich mir auch vor, dass man ab und zu gemeinsam ins Bett geht abends...
Unter einer normalen Ehe stelle ich mir vor, dass Augenhöhe herrscht. Dass beide am selben Strang ziehen, gemeinsam für die Kinder da sind... und so weiter. Und ich stelle mir vor, dass S.ex ein schöner Teil der Liebe ist dabei. Und nicht ein Benutzen. Dein Mann benutzt dich. Du dienst ihm als Befriedigung. Oder sehe ich das falsch? Es liest sich bei mir so als wäre das das Einzige, was ihr gemeinsam macht... beziehungsweise was du mit dir machen lässt. Du bist mehr wert als nur eine schnelle Nummer für seine Abreaktion!

Ich schließe mich auch Lindes Worten an, ich bin zwar kein EK aber ich habe genau das, was sie schreibt, schon sehr oft gehört und gelesen...

Liebe Grüße
Aurora

Emmaleah13
neuer Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2018, 08:38
Geschlecht: Weiblich

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Emmaleah13 » 09.01.2019, 15:08

Kurz, bevor ich meine Tochter von der Schule abhole. Die 11jährige Maus hatte gestern einen richtigen Zusammenbruch. Sie hat bitterlich geweint und sagt natürlich, dass sie nicht will, dass ihr Papa geht. Es war furchtbar! Er ist ja auch ein toller Vater und geht super mit den Kindern um! Ich werde ihn sicher auch trotzdem vermissen... Er hat alles soweit geregelt, dass ich mit den Kindern hier bleiben kann. Ich bin immer noch traurig, aber ich weiß, dass es so am besten ist.

Kurz vor Weihnachten hat er sich mal wieder auf einer Dating Seite angemeldet mit dem Spruch "Suche One Night Standes". Zu dem Zeitpunkt waren wir noch und wieder dabei, es zu versuchen... Einen Abend in 6 Monaten hat er ohne Bier geschafft.

Emmaleah13
neuer Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2018, 08:38
Geschlecht: Weiblich

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Emmaleah13 » 10.01.2019, 16:41

Der Tag der Entscheidung, ob er die Wohnung bekommt rückt näher... Ich wollte ihm einen letzten Brief schreiben. Nun habe ich mir Zeit genommen, mir meine Story nochmal durchzulesen und habe mich entschieden, es zu lassen... Das wäre komplett bescheuert von mir.

Seine Mutter will nix mehr davon hören, was er mir antat. Sie meinte, du erzählst dies, mein Sohn mir jenes. Ich wüsste, welche Knöpfe ich zu drücken gehabt hätte, um ihn zu provozieren. Sie unterstützt ihn jetzt finanziell wegen der Mietkaution.

Ich werde hier erstmal alles umgestalten, nach und nach, wenn er weg ist.

Das beklemmende Gefühl der Angst vor dem Alleinsein ist so gut wie weg...

Emmaleah13
neuer Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2018, 08:38
Geschlecht: Weiblich

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Emmaleah13 » 11.01.2019, 20:47

Ist irgendjemand da grad? Ich doofe Nuss hab ihm doch noch einen Brief geschrieben und mit ihm telefoniert von der Arbeit aus. Ich dachte, er kommt zur Einsicht... Nix da, Fehlanzeige! Er will und wird gehen. Er sagt, dass er möchte, dass hier Ruhe einkehrt... Warum bin ich, trotz dessen, was alles war, so unglaublich traurig?

Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 18894
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Linde66 » 11.01.2019, 20:53

Es ist ja auch traurig.
Aber es ist auch deine Chance, endlich ein besseres Leben führen zu können.
Aber meist hat man vor Veränderungen mehr Schiss als Vorfreude.
Grüße, Linde

Emmaleah13
neuer Teilnehmer
Beiträge: 32
Registriert: 04.10.2018, 08:38
Geschlecht: Weiblich

Re: Er ist wohl doch alkoholabhängig...

Beitrag von Emmaleah13 » 11.01.2019, 21:16

Hallo Linde, gottseidank bist du da! Ich glaube tatsächlich, dass er nicht aufwacht! Er will Abstand... Ich bin nicht so, wie er es sich wünscht, warum ich so ein Theater wegen dem Bier mache... Ich hätte lockerer sein sollen, mehr auf ihn zugehen und so weiter... Was bedeutet besseres Leben!? Für die Mädels wird es arg schwer, zu denen war er immer lieb und spaßig... Grad ist er so eiskalt...ich hab mich noch einmal komplett geöffnet und alles raus gelassen und eben bekomme ich einen Zettel, wegen der Zahlung, was ich von ihm brauche... Also erwarte wegen der Miete...Ich soll es bitte ausrechnen

Antworten