Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Gebt mit Hilfe konsequent zu bleiben

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19245
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

Re: Gebt mit Hilfe konsequent zu bleiben

Beitrag von Linde66 » 24.04.2019, 22:32

Herzlich Willkommen Osiri,
ich finde es gut, daß du dich beraten läßt. Vielleicht gibt es ja eine MS-Wohngemeinschaft oder eine andere Idee. Wichtig ist, daß du daheim möglichst wenig darüber redest, damit die Situation nicht eskaliert. Versuch ruhig zu bleiben und schraub nicht an ihm rum. Das bringt eh nichts.
Hol dir externe Hilfe, Beratung, Informationen. Und red nicht mit ihm darüber. Das könnte ihn aufregen und du riskierst Schläge. Informiere dich und triff dann deine Entscheidungen.
Wir begleiten dich.
Ach so, und sag ihm sicherheitshalber auf gar keinen Fall, daß du dir eine online-Selbsthilfegruppe gesucht hast.
Liebe Grüße, Linde

Aiko
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1115
Registriert: 26.03.2013, 08:55

Re: Gebt mit Hilfe konsequent zu bleiben

Beitrag von Aiko » 06.05.2019, 08:07

Hallo Osiri,

ich habe gerade Deinen Thread gelesen, aber Du hast nun schon eine Weile nicht mehr geschrieben. Ich habe auch MS und kann Deine Ängste absolut nachvollziehen. Die Angst, dass der ganze Stress die MS anfeuert etc. Ich habe im Nachhinein (habe es geschafft mich zu trennen) festgestellt, das vor allem das Gefühl der Hilflosigkeit, Ohnmacht und des Gefangenseins den größten Stress verursacht hat. Ich habe damals versucht konsequent etwas für meine Gesundheit zu tun um Kraft zu schöpfen. Dazu hat für mich vor allem ausreichend Schlaf gezählt. Als ich endlich raus war aus der krassen Situation ging es mir nach und nach viel, viel besser. Ich hatte wieder mehr Energie, die Fatigue wurde weniger. Das nur als Ausblick für Dich, bzw. Einblick in meinen Weg.

Wenn Du magst, können wir uns gern austauschen.

Liebe Grüße, Aiko

Osiri
neuer Teilnehmer
Beiträge: 7
Registriert: 21.04.2019, 10:26
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Gebt mit Hilfe konsequent zu bleiben

Beitrag von Osiri » 12.05.2019, 11:33

Hey Leute, 👋
Ist jetzt 3 Wochen her wo ich mich erstmal hier gemeldet habe. Schlimmster Druck erstmal weg. Langsam scheint Menne mit Not WG einverstanden. Schlafe immer noch in unserem kleinensten Zimmer. Aber er selbst nimmt keine Hilfe in Anspruch und trinkt auch immer noch. Kann ihn auch nicht darauf ansprechen. Ist ihm zu doof. Um mich zu beruhigen hat er sich Alkohohltester angeschafft. Aber verar...... mich nur damit. Als ich einmal Beweis forderte, hat er es zwar in den Mund gesteckt, backen aufgeblasen aber nicht gepustet und Gerät nicht gezeigt. 🙈
War mittlerweile bei einer SH Gruppe. Ob es was bringt?
Letzendlich har sich fast wieder alter trott eingestellt. Habe einfach keine Chance in einer Großstadt mit absolutem Wohnungsmangel eine bezahlbare Wohnung zu finden, trotz WBS. Konsequente Trennung wie bei einer wirklichen WG auch fast unmöglich. Blockt er ab. Überlege jetzt worauf ich mich am meisten konzentrieren sollte. Trotz beinah 0 Chance doch noch eigene Wohnung suchen oder besser auf vollständige Trennung in der Wohnung hinarbeiten? Hab jedoch das sichere Gefühl, eigene Wohnung nur über Umweg Frauenhaus. Davor hab ich Angst und bin noch nicht bereit dafür. Vollständige Trennung in der Wohnung wird schwerer Kampf. Und ob ich da zur Ruhe komme ist auch fraglich. Er ist verdammt anhänglich, klammert regelrecht. Hat ja auch niemanden mehr außer mir.
Was meint ihr?

lütte69
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1979
Registriert: 28.05.2012, 09:44

Re: Gebt mit Hilfe konsequent zu bleiben

Beitrag von lütte69 » 13.05.2019, 09:38

Hallo Osiri,

ich musste damals weg. Mir war klar, dass ich es in einer "WG" nie schaffen würde, wirkliche Veränderungen herbei zu führen. Mir ging es schon in meinem neuen Domizil nur durch seine Anrufe und Nachrichten sehr schlecht. Mit ihm unter einem Dach wäre ich wieder eingeknickt, da ich meiner Wahrnehmung ja eh nicht mehr traute und mein Selbstwertgefühl bei 0 lag. Wo vor hast Du im Frauenhaus konkret Angst?

sonnige Grüße
Lütte

Osiri
neuer Teilnehmer
Beiträge: 7
Registriert: 21.04.2019, 10:26
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Gebt mit Hilfe konsequent zu bleiben

Beitrag von Osiri » 13.05.2019, 16:07

Ach und Alko,
Würde mich gern mit dir privat austauschen. Nur hab ich anscheinend nicht die Rechte dafür. 😳
Hast du eine Idee? 🤔
Will ja nicht für z.b. WA meine Nr. hier öffentl. einstellen. 😟

Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19245
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

Re: Gebt mit Hilfe konsequent zu bleiben

Beitrag von Linde66 » 13.05.2019, 17:27

Hallo Osiri,
wenn du darauf achtest, nichts zu persönliches zu schreiben, dann erkennt dich auch niemand hier im Internet.
Wenn dir der offene Forenbereich (blaue Überschriften) zu öffentlich ist, kannst du auch in den erweiterten Bereich wechseln (grüne Überschriften). Der kann vom www nicht mitgelesen werden.

Grundsätzlich geht im offenen Bereich die PN-Funktion unter den Usern nicht. Das hat folgenden Grund: Wir möchten dadurch die angeschriebenen User schützen. Denn man kann schneller als man denkt in Privatsituationen reingezogen werden, die einem völlig überfordern. Man wollte vielleicht nur helfen, aber dann steckt man mittendrin in den Problemen von einem eigentlich unbekannten Menschen.

Außerdem hat man sich hier in einem Forum angemeldet. Der Sinn ist ja das quasi öffentliche schreiben, damit man von mehreren gelesen wird und mehrere Antworten, Ansichten und Erfahrungen zurück bekommt. Die Frage ist, ob es einem weiterbringt, wenn man sich EINEN exklusiven User rauspickt und mit dem hinter den Kulissen verschwindet..
Wie gesagt, wir haben keine PN-Funktion hier im offenen Bereich, um die angeschriebenen User zu schützen (selbst wenn die anfangs mit einem PN-Gespräch einverstanden gewesen wären). Die langjährige Erfahrung hat gezeigt, daß das sinnvoller so ist.

Lieber Gruß, Linde

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32939
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Gebt mit Hilfe konsequent zu bleiben

Beitrag von Karsten » 13.05.2019, 18:57

Hallo,

ich habe hier schon zu dem Thema geantwortet:
viewtopic.php?p=932896#p932896

Gruß
Karsten

Sunny1976
neuer Teilnehmer
Beiträge: 78
Registriert: 03.10.2017, 10:58

Re: Gebt mit Hilfe konsequent zu bleiben

Beitrag von Sunny1976 » 13.05.2019, 19:58

Hallo Osiri,

für mich hört sich das eigentlich nicht wie eine WG an. Du bist noch genauso im Strudel wie vorher, gerade wenn ich das mit den Alkoholtester lese...

Ich würde an Deiner Stelle weiter nach einer Wohnung suchen, gerade wenn Du den WBS hast, hast Du eigentlich mehr Möglichkeiten als sonst. Ich denke schon, das Du in Deiner eigenen Wohnung mehr zur Ruhe kommen wirst und Abstand ist sehr wichtig.

Wenn ich weiter mit meinem EX-XY zusammen gelebt hätte, dann hätte ich nie den nötigen Abstand gewinnen können. Ich wäre weiter sein Prellbock gewesen, hätte mich immer weiter aufgeregt und wäre definitiv daran zugrunde gegangen.

Manchmal muss man einfach nur anfangen... und dann ergibt sich etwas. Habe den Mut und suche Dir eine Wohnung.

Ich drücke Dir die Daumen

Alles Liebe
Sunny

Antworten