Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

In Liebe loslassen... aufgegeben, machtlos

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19828
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

Re: In Liebe loslassen... aufgegeben, machtlos

Beitrag von Linde66 » 16.03.2020, 09:56

Hallo Sonnenblume,
Buchtipps sind hier immer erwünscht. :)

Wenn ich so ähnliche Situationen schon erlebt habe, kommt nach den aufgewühlten Gefühlen erst mal so eine Art Gefühlspause. Das fühlt sich wie tot an, ist vermutlich eine Art Selbstschutz.
Schau daß du dich ablenkst und verwöhnst. Die ersten Tage und Wochen zuckt und zwickt es in einem, aber fokussiere dich auf dich und fülle deine Akkus wieder auf. :)

Lieber Gruß, Linde

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12765
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: In Liebe loslassen... aufgegeben, machtlos

Beitrag von Aurora » 16.03.2020, 10:31

Hallo Sonnenblume,

ja, diese Spielchen der Abhängigen sind schon gemein, ich habe Ähnliches mit meinem Exmann erlebt. Das ruft erst mal ziemlich viel Verantwortungsgefühl und Schuldgefühl auf den Plan. Dass du zu ihm gefahren bist aus Sorge kann ich gut nachvollziehen.

Sollte tatsächlich noch mal sowas passieren, also dass er dir Nachrichten schickt, dass er fast "im Sterben" liege, kannst du ihm ja sagen, dass du ihm sofort einen Krankenwagen schicken wirst. Du müsstest dann das natürlich auch machen... das hat dann schon so Manchen davon agbehalten, solche Nachrichten noch mal zu verschicken.

Ich wünsch dir einen sonnigen Montag
Aurora

Antworten