Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Ich bin raus und nun?

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Wechselbalg
neuer Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 02.05.2020, 20:11
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Ich bin raus und nun?

Beitrag von Wechselbalg » 31.05.2020, 12:05

Leute mir geht es gerade richtig schlecht. Gestern war wieder so ein Tag des Pöbeln und der Beleidigungen. Ich hatte es satt, nahm ein paar Klamotten, meine Hunde und ging. Bin bei einer Freundin untergekommen. Nun kriege ich tatsächlich ein schlechtes Gewissen, weil ich die Tiere aus ihrem gewohnten Umfeld genommen hab. Es stresst mich daran zu denken was nun kommt. Der ganze Trennungskram ist in meinem Leben noch nicht so oft vorgekommen und deshalb weis ich, dass ich mit einer solchen Situation nur sehr schwer umgehen kann. Bin selbst seit 3 Jahren trocken, habe auch allen anderen Dingen des Leben (Koks, Tabletten etc.) genauso lange abgeschworen. Die aktuell Gefühlslage aber bringt mich durcheinander und verstärkt meinen Suchtdruck heftig.

Ich brauche Tipps, Ratschläge (nennt es wie Ihr wollt .... um dem Druck nicht nachzugeben und den Auszug durchzuziehen.

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1892
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Ich bin raus und nun?

Beitrag von Cadda » 31.05.2020, 15:30

Hallo Wechselbalg,

nun bist Du raus und ziehst es gnadenlos durch!!! 8)

Ich hab den Satz immer gehasst, aber er stimmt:
Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!

Du gefährdest Deine Trockenheit, wenn Du bleibst. Nun hast Du einen Schritt gemacht und auch wenn es schwierig wird in der ersten Zeit, es wird besser!!! Bitte glaub mir das!! Du packst das!

Wechselbalg
neuer Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 02.05.2020, 20:11
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Ich bin raus und nun?

Beitrag von Wechselbalg » 02.06.2020, 21:04

Ein kurzes Update:

Yep, das erste Wochenende ist rum und ich muss sagen, ein ungewohntes Gefühl :) Ich kann wieder durchschlafen :) Morgen schau ich mir eine Wohnung an und im Besten Fall kann ich den Mietvertrag direkt unterschreiben. Ich sage es ja immer wieder, ohne Vitamin-B läuft gar nix mehr auf dieser Welt. Ich dachte nicht mit 4 Hunden überhaupt nen Vermieter zu finden. Egal wie schlimm es noch wird, ich freue mich.

Nun aber beginnt der richtige Terror erst. Wir trafen uns Montag zu ner Aussprache. Thema sollte die Gütertrennung sein. Vielmehr wurde es eine Diskussion darüber was für eine Aktion ich da abgezogen habe .... (Seine) Freunde, Bekannte und Familie bequatschen mich doch zurückzukommen. Sein Selbstmitleid, wie schlecht es ihm geht, ist Tenor seiner Anrufe bzw. Whatsapp-Nachrichten. Habe ihm ne Adresse von nem Suchtzentrum gegeben und gesagt das es ihm natürlich frei steht zu entscheiden ob er dahin will. Ich zweifle daran das er begriffen hat was da gerade passiert ist ....

Viele Grüße

lütte69
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2152
Registriert: 28.05.2012, 09:44
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Ich bin raus und nun?

Beitrag von lütte69 » 03.06.2020, 08:10

Hallo Wechselbalg,

da ist ja ein Licht am Horizont, ich drücke Dir für die Wohnungsbesichtigung heute ganz doll die Daumen. Lass Dich nicht von seiner Familie beeinflussen, bleib stark und geh Deinen Weg. Zur Not kannst Du ja seine Nummer blockieren.

sonnige Grüße
Lütte

Eule89
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 619
Registriert: 20.04.2017, 12:57

Re: Ich bin raus und nun?

Beitrag von Eule89 » 03.06.2020, 08:32

Hallo Wechselbalg,
es ist gut, dass du diesen Schritt gegangen bist. Ich drücke dir die Daumen für die Wohnungsbesichtigung!
Wenn er nervt, dass lösch ihn oder ignoriere ihn. Und vorallem lass dich nicht bequatschen. Wenn sie wollen, können sie ja mit ihm zusammen ziehen und deine "alte Rolle" übernehmen. Einfach ignorieren und standhaft bleiben.
Schön, dass du ausschlafen und dementsprechend Kraft sammeln konntest.
Liebe Grüße
Eule

Wechselbalg
neuer Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 02.05.2020, 20:11
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Ich bin raus und nun?

Beitrag von Wechselbalg » 03.06.2020, 14:23

yep, danke .... Wohnungsbesichtigung hat geklappt, Einzug per sofort möglich :) Da ich ja ne Couch unter meinem Hintern habe kann ich jetzt ja alles in Ruhe vorbereiten ...

Eule89
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 619
Registriert: 20.04.2017, 12:57

Re: Ich bin raus und nun?

Beitrag von Eule89 » 03.06.2020, 14:36

Hallo Wechselbalg,
das ist doch prima. Glückwunsch zur neuen Wohnung :) und viel Freude beim Einrichten und Vorbereiten.
Liebe Grüße
Eule

Aurora
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 13000
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Ich bin raus und nun?

Beitrag von Aurora » 03.06.2020, 18:43

Hallo Wechselbalg,

supi, herzlichen Glückwunsch zur eigenen Wohnung :) .

Liebe Grüße
Aurora

Antworten