Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Ich bin müde

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Lilli1990
neuer Teilnehmer
Beiträge: 63
Registriert: 03.06.2020, 11:08
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Ich bin müde

Beitrag von Lilli1990 » 18.07.2020, 08:26

Gestern Abend spät habe ich eine Nachricht von ihm erhalten, die offensichtlich für eines seiner Kinder gedacht war. Nichts Bedeutendes. Aber irgendwie dachte ich gleich, dass er es absichtlich falsch geschickt hat. Die Nachricht wurde dann auch wieder gelöscht. Kurze Zeit später kam eine zweite falsche Nachricht. Auch wieder gelöscht. Dann kam ein "Hallo Lilli..." das war's von seiner Seite.
Allerdings hat mir seine Ex eine lange Nachricht geschickt. Gefragt, wie es mir geht und mir erzählt, dass er seit einer Woche nicht mehr getrunken hat und er viel Sport macht und sich mit Freunden trifft. Dass er außerdem ganz viel Liebeskummer hat und er ihr erzählt hat, dass er seinem Berater erzählt hatte, dass ich ausgezogen bin. Die angebliche Antwort des Beraters war, dass es ja dann unter diesen Umständen kaum möglich ist für ihn, aufzuhören. Und dass er ihr geantwortet hat, dass er es ja für sich will.
Finde den Fehler in der Aussage. 🙄 Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Suchtberater eine solche Aussage macht und wenn dann nur, um ihn aus der Reserve zu locken.

Und ich merke auch, dass sie sich noch immer sehr von ihm beeinflussen lässt und immer gerne glaubt, was er sagt und verspricht. Wir schätzen uns sehr und verstehen uns gut. Und ich habe mit ihr auch schon sehr viele gute Gespräche geführt. Trotzdem glaube ich, dass er sie noch immer zu manipulieren versucht und es teilweise auch noch schafft.

Eine Woche ohne Alkohol ist toll, aber bedeutet noch nichts. Er hat auch schon einmal mehrere Monate nichts getrunken.

Mal sehen, was das Wochenende bringt.

Lilli1990
neuer Teilnehmer
Beiträge: 63
Registriert: 03.06.2020, 11:08
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Ich bin müde

Beitrag von Lilli1990 » 18.07.2020, 09:45

Gerade hat er mir geschrieben, dass er gestern was getrunken hat. Dass er es nicht mehr ausgehalten hat und mich ganz total lieb hat. Und dass er es für sich schaffen will. 😬
In mir krampft sich gerade alles zusammen. Gerade bin ich etwas zur Ruhe gekommen und nun geht es wieder los. Zwar habe ich damit gerechnet, aber jetzt fühle ich mich trotzdem überfordert.
Er widerspricht sich in einem einzigen Satz. Ich weiß nicht, wie ich darauf reagieren soll. Gar nicht oder abweisend fällt mir schwer. Das schaffe ich noch nicht. 😔
Ich muss ja nicht gleich antworten und überlege mir noch was.

Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 14409
Registriert: 29.02.2008, 11:36

Re: Ich bin müde

Beitrag von Morgenrot » 18.07.2020, 10:00

Hallo Lilli,

da manipulieren ja einige an dir herum.
Die Ex hat sicher auch eigene Interessen, das alles wieder "gut " wird. Dann erledigst du ihren Part wieder, und sie braucht sich nicht kümmern.
Diese Aussage hat kein Suchtberater getroffen, oder er hat keine Ahnung von seinem Beruf.
Ich weiß nicht, wie ich darauf reagieren soll.
Gar nicht, warum willst du antworten? Er hat getrunken, das ist seine Sache, du verhinderst auch nichts wenn du bei ihm bist.
Kannst du vorstellen ihn zu blocken, damit du erstmal zur Ruhe kommst?

lg Morgenrot

Sunshine_33
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3724
Registriert: 25.07.2013, 11:35

Re: Ich bin müde

Beitrag von Sunshine_33 » 18.07.2020, 10:10

Hallo Lilli,

Freitag Abend, WE... hoch die Tassen !!
Normales Alkie Verhalten, das alles hat mit Dir rein gar nix zu tun !
Wahrscheinlich gehts heute dann auch weiter, mind. bis Sonntag.
Bedeutet für Dich, weitere Nachrichten von ihm, die immer verwirrter und ätzender werden... schwankt halt je nach Pegel.
So denk ich mir das mal... :wink:

Lilli, bitte schütze Dich selbst vor weiteren Nachrichten! Tu Dir das nicht an, es bringt außerdem NIEMANDEN was, kostet Dich nur endlos Nerven.
Und es ändert die Situation kein Stück, mache Dir mal da keine Hoffnungen.
Sei Dir bitte selbst mal was wert und stoppe diesen Mist !
Du bist doch nicht sein seelischer Abfalleimer oder sonstiger Huisnblasi :roll:

Wenn Du weiterhin zur Ruhe kommen und vor allem Abstand bekommen willst, dann lasse keine weiteren Nachrichten mehr zu!
Oder willst Du lesen, wie schlecht es ihm geht und wie sehr er Dich vermisst??
(Verschafft Dir das eine innere Genugtuung oder sogar das Gefühl von Macht, was Du behalten willst?)
Kannst Du auch machen und immer weiter den Schmarrn lesen, was ein Angesoffener so abseiert.,
Ist aber auch nur ein Drücken von Knöpfen von ihm bei Dir, was er da abzieht und mit Liebe hat so ein unter Druck setzen auch rein gar nix zu tun.
Aber dann kommst Du aus dieser Nummer in Bälde nicht raus, wenn Du immer weiter für ihn erreichbar bist.

Wenn er FÜR SICH aufhören will mit Saufen, steht ihm Nichts und Niemand dabei im Wege !
In Deutschland gibt es Hilfsangebote, danach würden sich Betroffene in anderen, nicht so wohlstands-strotzenden Ländern SEHNEN !
Dazu gehört erstmal ne professionelle Entgiftung, evtl. eine folgende LZT oder zumindest die regelmäßige Teilnahme in einer SHG.
Aber selbst das musst Du ihm nicht sagen, diese Informationen kann er an vielerlei Stellen beziehen !
Und wenn er das durch hat, kann er sich doch mal wieder bei Dir melden, also wo ist das Problem??

Kurzum Lilli, wenn Du nicht loslässt, wird sich auch nix ändern. Komm in die Handlung, oder eher in die NICHT-Handlung bezüglich dieser erbärmlichen Nachrichten.
Mach Dich nicht zum Sklaven deines Handys und seiner Launen aufgrund seiner Sauferei.

LG an Dich, und schau, Du bist nun schon so weit gekommen, es wird nun auch Zeit für den nächsten Schritt, nämlich den Kontaktabbruch zu Deinem Selbstschutz.
Sunshine

Tuula
neuer Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 05.07.2020, 13:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Ich bin müde

Beitrag von Tuula » 18.07.2020, 11:42

Hallo Lilli,

bei jeder Trennung ist es doch wichtig, danach erstmal auf sich zu schauen. Genau das tut er ja auch. Er schaut nur auf sich und sorgt dafür, dass möglichst alle anderen auch schön Mitleid mit ihm haben. Du hast so einen grossen, starken Schritt gemacht und dich getrennt! Hut ab davor!
Welche Nachrichten von ihm erhoffst du dir denn? Glaubst du, irgendeine Nachricht würde etwas ändern oder dir helfen? Tritt nicht immer genau das Gegenteil davon ein? Und wenn du jetzt nicht antwortest und ihn blockierst? Dann sind alle entsetzt, richtig? Nicht nur getrennt und ausgezogen jetzt auch noch blockiert...!! Mach dich frei davon! Es ist dein Leben! Du hast es endlich wieder! Und du triffst die Entscheidungen, die dir gut tun!
Umgib dich jetzt doch lieber mit Freunden, die es interessiert, wie es D i r geht. Und dir nicht erzählen, wie es ihm geht.

Einen schönen Samstag mit vielen guten Gedanken wünsche ich Dir :-)

Tuula

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1883
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Ich bin müde

Beitrag von Cadda » 18.07.2020, 13:43

Hallo Lillie,

ich habe das mit den „aus Versehen“ versendeten Nachrichten gelesen und dachte da schon, dass er da mit Sicherheit getrunken hat und sich ins Gedächtnis rufen wollte.

Sein Suchtberater wird so etwas NIEMALS gesagt haben. Es geht IMMER darum, dass man für sich trocken wird, ohne dass das eigene Glück von Anderen abhängig ist.

Woher will seine Ex wissen, ob es stimmt, was er ihr sagt? Trinken oder nicht trinken... das weiß nur er. Und selbst wenn er drei Wochen keinen Tropfen trinkt, heißt das auch noch lange nichts. Ich würde versuchen, Abstand zu gewinnen. Ich schnacke schlau rum. Ich hab auch SEHR lange gebraucht, endlich den Kontakt abzubrechen und andere Leute zu bitten, mir nichts mehr zu berichten von ihm. Heute ärgere ich mich, dass ich das nicht früher gemacht habe.

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1883
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Ich bin müde

Beitrag von Cadda » 18.07.2020, 13:44

Hallo Lillie,

ich habe das mit den „aus Versehen“ versendeten Nachrichten gelesen und dachte da schon, dass er da mit Sicherheit getrunken hat und sich ins Gedächtnis rufen wollte.

Sein Suchtberater wird so etwas NIEMALS gesagt haben. Es geht IMMER darum, dass man für sich trocken wird, ohne dass das eigene Glück von Anderen abhängig ist.

Woher will seine Ex wissen, ob es stimmt, was er ihr sagt? Trinken oder nicht trinken... das weiß nur er. Und selbst wenn er drei Wochen keinen Tropfen trinkt, heißt das auch noch lange nichts. Ich würde versuchen, Abstand zu gewinnen. Ich schnacke schlau rum. Ich hab auch SEHR lange gebraucht, endlich den Kontakt abzubrechen und andere Leute zu bitten, mir nichts mehr zu berichten von ihm. Heute ärgere ich mich, dass ich das nicht früher gemacht habe.

la vie
neuer Teilnehmer
Beiträge: 253
Registriert: 03.03.2018, 06:08
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Ich bin müde

Beitrag von la vie » 18.07.2020, 15:50

Hallo Lilli,
ich lese dich heut das erste mal und erkenne parallelen zu meiner Zeit, als ich so unendlich große Angst davor hatte, wie und wann ich es sage, dass ich ausziehen werde. Ich konnte alles sehr gut nachvollziehen. Ich freue mich mit dir, dass es zu keiner Eskalation kam. Du hast grad etwas unglaubliches geschafft. Nicht alles fühlt sich gleich fantastisch an. aber das ist es. Du wirst es später merken, wenn du nicht mehr auf Knopfdruck reagierst. Dann bist du frei. Ich denke das gelingt besser, wenn du keinen Kontakt hättest. Das ist schwer am Anfang, aber mir hat es sehr geholfen. das Forum hat mich allerbesten dabei begleitet. Bis heut kennen nur engste vertraute Menschen mein schönes kleines Zuhause. ich kann heut meinen Gefühlen trauen und mich klar abgrenzen, wenn ich etwas nicht möchte. Das geht sogar recht fix und ohne schlechtem Gewissen. Schön ist das. Vielleicht hilft es dir, den Kontakt zu kappen. Dann kommst du vielleicht eher zur Ruhe er natürlich auch. Irreführende Gemütszustände bleiben dir vielleicht dadurch erspart.
Falls du dich zu allein fühlst, ruf Freunde an oder schreibe hier oder geh ins Städtchen. Gestalte Stück für Stück dein neues Zuhause. Das macht Spaß und wenn du traurig, wütend oder fröhlich bist, sei es. Niemand redet dir hinein. Du lebst ausschließlich für dich, er für sich, seine Ex und deren gemeinsamen Kinder für sich. Sie sind nicht in deiner Verantwortung. Das geht aus meiner Sicht bestens ohne Kontakt.

Er will trinken, du willst leben.
Alles Glück der Welt für dich. Hab Geduld mit dir.
Du wirst nichts für ihn tun können nur für dich.
Einen lieben Gruß und das Beste auf deinem Weg,
la vie

Antworten