Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Ich bin müde

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Melina71
neuer Teilnehmer
Beiträge: 19
Registriert: 22.09.2015, 08:41
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Ich bin müde

Beitrag von Melina71 » 11.08.2020, 09:09

Liebe Lilli,

Ich habe Deinen Beitrag gelesen und wollte Dir einfach mal sagen, wie großartig ich es finde, wie Du das alles in so kurzer Zeit gemeistert hast, Hut ab!
Du kannst wirklich stolz auf Dich sein, genieße die Ruhe in DEINER Wohnung. Es ist so wichtig, dass das Zuhause ein Ort der Sicherheit ist, wo man auf keine unliebsamen Überraschungen trifft.

LG
Melina

Lilli1990
neuer Teilnehmer
Beiträge: 63
Registriert: 03.06.2020, 11:08
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Ich bin müde

Beitrag von Lilli1990 » 18.08.2020, 07:24

Guten Morgen,
ich habe mich jetzt schon einige Tage nicht mehr hier angemeldet. Es tut trotzdem gut, immer wieder die Beiträge oder Antworten auf Beiträge zu lesen, sich immer wieder vor Augen zu führen, warum man das alles macht. Ich bekomme mehr und mehr Abstand und fühle mich wohl in MEINER Wohnung. Natürlich ist noch immer nicht alles gut. Ich fühle mich oft einsam. Gestern habe ich Fotos von ihm angesehen und es ist nicht so, dass es mir egal wäre. Einige habe ich gelöscht, einige woanders und nicht mehr direkt sichtbar abgespeichert. Mir wird mehr und mehr bewusst, wie kompliziert das Leben mit einem Alkoholiker ist und dass ich es nicht mehr möchte. Denn auch nach (erfolgreich) abgeschlossener Therapie ist er ja immer noch Alkoholiker und nach 3 Monaten bei Weitem nicht über den Berg. Und nein, ich möchte meine Kraft nicht mehr für (m)einen Partner verbrauchen, sondern ich brauche diese für mich. Ich habe mich noch nicht selbst um eine Psychotherapie gekümmert. Das steht aber gerade ganz oben auf meiner Liste.
Er ist noch immer beleidigt, weil ich mich nicht melde. Aber er hat so vieles nicht verstanden oder verstehen wollen. Warum sollte er das verstehen? Es sollte mir auch egal sein, oder? Ist es zwar nicht, aber es trifft mich nicht mehr so wie noch vor 4 Wochen.
Liebe Grüße

Antworten