Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Brauch eure Meinung

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

ideja
neuer Teilnehmer
Beiträge: 414
Registriert: 26.10.2018, 00:32
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Brauch eure Meinung

Beitrag von ideja » 09.07.2020, 18:44

instfw hat geschrieben:
09.07.2020, 12:10
Danke für die Antworten...ich habe es ihr schon oft gesagt...leider habe ich bis jetzt nicht die Kraft dazu gefunden es auch zu tun, da ich mir der möglichen Konsequenzen vol bewusst bin
welche Konsequenzen könnte das für DICH haben?

nur ruhiges Gewissen, mM nach. Oder ist da doch etwas mehr was du von ihr erwartest?

lG ideja

instfw
neuer Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 08.07.2020, 08:40
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehöriger

Re: Brauch eure Meinung

Beitrag von instfw » 10.07.2020, 07:53

nein für mich kene ...aber sie ist mir nicht egal. Und ich glabe niemand schadet gerne einem Menschen der ihm nicht egal ist

ideja
neuer Teilnehmer
Beiträge: 414
Registriert: 26.10.2018, 00:32
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Brauch eure Meinung

Beitrag von ideja » 10.07.2020, 08:40

Welchen Schaden könnte es für sie bringen?

Sie wird nicht gekündigt, oder?

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1954
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Brauch eure Meinung

Beitrag von Cadda » 10.07.2020, 08:49

Letztendlich bringt es DIR eh nichts, ob Du sie nun verrätst oder nicht. Sie trinkt und ob sie deshalb aufhört damit oder erst recht trinkt, kannst Du nicht beeinflussen.

Wenn sie aber besoffen einen Menschen anfährt (geht schneller, als man denkt, ein entfernter Bekannter hat jemanden tot gefahren im Suff) dann schadet es diesem Menschen mehr, als sie, falls sie Probleme durchs Erwischen bekommt.

Der Beweggrund sollte nicht sein, sie zurück zu gewinnen, sondern andere Menschen zu schützen bzw sie sich vor sich selbst.

Hätte mich damals jemand angezeigt und ich wäre betrunken beim Fahren erwischt worden, hätte ich es demjenigen NICHT übel genommen und ich wäre vermutlich sogar früher zur Besinnung gekommen, weil mein Tiefpunkt früher da gewesen wäre.

Trotzdem bin ich natürlich froh, dass es nicht dazu kam. Nüchtern habe ich Menschen, die betrunken fahren, verabscheut!

Ich fände es daher nicht unfair (und schon gar nicht, nachdem Du es angedroht hast) konsequent vorzugehen. Aber auch machen. Drohen und nichts tun... damit machst Du Dich vor ihr ehrlich gesagt noch mehr zum inkonsequenten Affen. Um es mal ungeschönt auf den Punkt zu bringen :-D

ideja
neuer Teilnehmer
Beiträge: 414
Registriert: 26.10.2018, 00:32
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Brauch eure Meinung

Beitrag von ideja » 10.07.2020, 08:54

Nur, sie musste Konsequenzen für IHR Handeln übernehmen.
Du sagst, dass du sie mehrmals davor gewarnt hast.

Du kannst weiter dich damit belasten, ob du es machst, oder nicht machst, oder es für dich beenden in dem du es meldest.

Oder auch abwarten, das dann ein Kind zu schaden kommt?

Ich weiß ehrlich nicht wie ich dir helfen könnte. Du schreibst dass du wegen ihr einen Nervenzusammenbruch hattest. Ich hoffe, du erholst dich und tust etwas was dir Freude macht.

lG ideja

instfw
neuer Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 08.07.2020, 08:40
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehöriger

Re: Brauch eure Meinung

Beitrag von instfw » 10.07.2020, 09:57

Doch es hilft mir schon hier zu schreiben, der Nervenzusammenbruch war aufgrund der Erkenntnis (zur Erklärung es ist meine zweite Beziehung die in die Brüche gegangen ist und ich weiß was ich in der ersten falsch gemacht habe und diese Fehler habe ich definitiv nicht wiederholt) das ich mir im wahrsten Sinne für sie und ihre Kinder den Ar... aufgerissen habe und am Ende des Tages gegen eine Flasche Wodka für 4,99€ von [b]edit - bitte keine Firmennamen, danke - eidt[/b] verliere. Das ist für einen realistischen und logisch gesteuerten Mensch wie mich sehr schwer zu akzeptieren zumal sie hochintelligent ist und nicht in der Lage ist die Realität zu sehen. Ich weiß das ist der Alkohol...trotzdem ist es schwer zu akzeptieren.
Aber ich habe jetzt übernächste Woche einen Termin mit ihrer Schulleitung. Danke

instfw
neuer Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 08.07.2020, 08:40
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehöriger

Re: Brauch eure Meinung

Beitrag von instfw » 10.07.2020, 09:58

gekündigt werden kann sie zunächst nicht...sie ist verbeamtet und der Direktor steht der Problematik aufgeschlossen gegenüber

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1954
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Brauch eure Meinung

Beitrag von Cadda » 10.07.2020, 13:36

Du verlierst nicht gegen die Wodka-Flasche oder gegen den Alkohol, sondern allgemein gegen eine Sucht. Vielleicht hilft Dir das ein bisschen und fühlst Dich weniger minderwertig.

Sucht ist etwas, was schwer in den Griff zu bekommen ist, egal wie intelligent man ist. Es gibt etliche Menschen, die sind schlau bis zum Umfallen und rauchen trotzdem. Und da weiß schon jedes Kind, dass die Krebsaussichten groß sind und das nicht gesund sein kann, sich Gift in die Lungen zu ziehen.

Ich befasse mich aktuell mit der Ess-Sucht. Wie viele Menschen sind übergewichtig und schaffen es nicht, die Finger von ungesunden Essen zu lassen, obwohl sie wissen, dass es komplett schlecht für den Körper ist??
Ich trinke nicht mehr, aber ich bin trotzdem ein Suchtmensch. Ich kann momentan nicht aufhören, Dinge zu essen, die mein Verstand nicht essen WILL. Würde ich keinen Sport treiben, hätte das Auswirkungen und trotzdem sündige ich.

Was ich damit sagen will: Es gibt etliche Süchte. Egal, wo man sich die Menschen ansieht. Die Alkoholsucht ist nur leider wesensverändernd. Sonst würde wohl kein Hahn danach krähen.

Also fühle Dich nicht schlecht und denke nicht, dass ne Pulle Stoff ihr besser gefällt als Du. Wäre ja schrecklich, denn mein Freund hört auch nicht auf zu rauchen, obwohl ich selbst nicht rauche. Das bedeutet aber ja nicht, dass man nicht geliebt wird. Es ist halt die Sucht. Und gegen die kann man nur SELBST etwas tun, wenn der persönliche Tiefpunkt erreicht ist. Nicht der Tiefpunkt des Anderen.

Antworten