Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Wie ich im Moment mit der Abhängigkeit umgehe

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

la vie
neuer Teilnehmer
Beiträge: 291
Registriert: 03.03.2018, 06:08
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Wie ich im Moment mit der Abhängigkeit umgehe

Beitrag von la vie » 18.07.2020, 14:50

Hallo Lori,
habt euch scheinbar gut arrangiert.Der Alkohol scheint akzeptiert bei allen. Warum ist er wie ein Bruder? Vermisst deine Tochter ihren Vater als Vater? Vermisst er seine Tochter? Frage nur so, weil ich diese Art der "Vaterrolle" nicht kenne.
Einen lieben Gruß, la vie

Mo1009
neuer Teilnehmer
Beiträge: 25
Registriert: 08.07.2020, 12:05
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Wie ich im Moment mit der Abhängigkeit umgehe

Beitrag von Mo1009 » 20.07.2020, 15:21

Hallo Lori,

Irgendwie kann ich deine Gefühle in Bezug auf die Verantwortung für deinen Mann ja verstehen. Aber für dich ist es bestimmt nicht sehr erfüllend, oder?
Ich habe eher das Gefühl das du so gar nicht zufrieden und glücklich mit der ganzen Situation bist.
Du flüchtest von zu Hause! Aber wenn du weg bist wird dein Kopf sicher immer irgendwie dort sein. Kannst du dann voll und ganz abschalten?
Als mein Freund die extreme Phase hatte, konnte ich es nicht. Irgendwie war ich immer in Gedanken dort. Was macht er, geht es ihm gut, wieviel hat er getrunken, gibt es wieder Streit, sind die Kinder "sicher"....

Ich habe auch noch nicht den Schritt des Auszugs getan. Aber so wie du dein Leben momentan führst (was bei fast jedem Co ja theoretisch möglich wäre) könnte ich nicht glücklich werden.

Antworten