Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Meine Ex die Spiegeltrinkerin (?)

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Xlausi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 60
Registriert: 19.11.2020, 23:22
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehöriger

Re: Meine Ex die Spiegeltrinkerin (?)

Beitrag von Xlausi » 31.01.2021, 15:53

Hallo Maddie,

ich hatte auch bei Dir schon fleißig gelesen. Und fragen kannst Du immer. :)

Zu der aktiven Zeit hab ich mich einfach weitestgehend bedeckt gehalten, wenn es gekriselt hat. Meist bin ich ein Tag später zu ihr, mit was leckerem, Pralinen oder Blumen etc. Ich habe das meist gar nicht persönlich genommen, da ich mir meiner guten "Qualitäten" schon bewusst war. Aber sie arbeitet wie eine Maschine, an jeglichen deutschen Gesetzen vorbei. Alles fürs Geld für die Familie in der Heimat. Ich habe mir selbst immer gesagt, mit ihr will ich nicht tauschen. Sch...okolade Job, Unmengen an Arbeit. Und manchmal muss die Aggression wieder irgendwo :!: raus. Und ja, es war sehr sehr naiv von mir zu glauben, 1 - 2 Flaschen Wein Abends sind im Rahmen des normalen. Meist war am Folgetag dann alles wieder warm und herzlich. Ich stand da einfach drüber. Quasi daheim mit Stahlhelm aussitzen, und ein Tag später ist die Sonne zurück. Vermutlich ein maskulines Ding :mrgreen:

Nachdem das dann so mit Gewalt eskaliert ist, und die Beleidigungen zugenommen haben, bin ich dank Forum weitestgehend nicht mehr darauf eingegangen. Selbst als sie alles abgestritten hat, und ich alles via Chat hätte widerlegen können, hab ich darauf verzichtet. Das hab ich hier zum Glück schnell begriffen. Diskussionen mit "nassen" sind nur verschwendete Zeiten. So hielt ich zwar den Kontakt aufrecht, für Sunshine schon zu viel Co, aber die Kernbotschaft der 8 Runden war: Beziehung ja, aber Konsum / Verhalten / Gesundheit reflektieren. Und wenn Hilfe, bin ich gerne dazu bereit.

Wir beide, also Du und ich, haben doch den Vorteil, das wir nüchtern / rational betrachten / werten können. Du weißt doch tief in deinem inneren, das es nur gelogen ist. Der klägliche Versuch des gegenüber, seine Probleme zu kaschieren. Also Sch...okolade drauf. Geh tief in Dich, und halte Dir deine "Qualitäten" vor Augen. Am Ende ist wichtig, das Du selbst die Wahrheit kennst. Andere waren mir diesbezüglich schon immer egal. :!: Und das sollte es Dir auch sein. Du kennst also die Wahrheit. Steh bitte drüber. <3

Gruß
Xlausi

Maddie
neuer Teilnehmer
Beiträge: 13
Registriert: 30.01.2021, 10:59
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Meine Ex die Spiegeltrinkerin (?)

Beitrag von Maddie » 02.02.2021, 16:39

Danke für Deine Antwort, Xlausi, ich glaube, ich muss diesbezüglich noch etwas an meinem Blickwinkel arbeiten und es eher so sehen
Der klägliche Versuch des gegenüber, seine Probleme zu kaschieren.
statt zu versuchen, verdrehte Darstellungen aufzulösen oder schlicht und ergreifend Lügen über mich wieder gerade zu rücken. Das ist alles Diskussionsebene und im Suff sinnlos, aber mega schwer für mich auszuhalten, auch wenn ich die Wahrheit kenne. Aber Du hast Recht, letztendlich ist es mir auch nicht wirklich wichtig, was sein nasser Freundeskreis von mir denkt. Meine Freunde sind mir wichtig und die kennen mich.

Ja, ich habe auch viel zu oft und viel zu lange Verständnis für das Verhalten (Trinken und Aggressionen) gehabt, bzw habe mir Erklärungen dafür gesucht und den Frust über mich ergehen lassen (weil ich auch dachte, es muss ja irgendwie mal raus) und wollte das alles mit Liebe und Geduld hinbekommen. Totaler Irrglaube. Aber zu dieser Zeit wusste ich es leider nicht besser.. naja, passiert. Die Zeit lässt sich nicht mehr zurück drehen und ändern. Was man aber ändern kann, ist wie es für einen selbst weitergeht..

Antworten