Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Liebe und Hass

Hilfe für Co-Abhängige, Partner und Angehörige von Alkoholikern bei der Coabhängigkeit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12766
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Aurora » 27.01.2020, 18:29

Hallo,

liebe Elfriede, ja, ich finde es auch immer noch traurig, wie mein Exmann sich aufgegeben hat und an seiner Sucht zugrunde gegangen ist. Welche Verschwendung von Leben...

Aber er hat sich nun mal dafür entschieden. Und es war ihm vollkommen bewusst, was passieren würde. Denke ich mal.

Ich habe mich für das Leben entschieden. Auch wenn viele schlimme Dinge passiert sind (außer diese schreckliche Ehe mit meinem 1. Mann), wie der Tod meiner Tochter und meines Enkels.

Ich habe mich für das Leben entschieden und mache nun das Beste daraus. Damit es sich lohnt.

Aurora

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12766
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Aurora » 20.04.2020, 21:45

Hallo,

wow, ich war ja ewig nicht mehr in meinem Fädchen hier.

Diese Corona-Zeit hat für mich einen Vorteil. Sie entschleunigt mich sehr. In meinem Hirn rumoren ja noch immer einige alte Teufelchen, die mir was einreden wollen. Ich bin ja in Rente, vorzeitig, aber aus guten Gründen. Und trotzdem habe ich oft noch erst mal ein schlechtes Gefühl, wenn ich es mir auch gut gehen lasse. Also mir Ruhe gönne, die ich auch brauche und die mein Körper und meine Seele einfordern. Wenn ich merke, ich habe eigentlich heute keine Energie genug, um raus zu gehen. Für mich ist da zuerst immer noch der Gedanke : "sei mal nicht so faul und bequem!" Jetzt ist das kein Problem, denn "wir bleiben daheim"...

Wie ich das oft hasse, diese alten Prägungen, die einfach immer wieder erst mal aufploppen. Ich meine, ich kann damit inzwischen umgehen, halte einen Moment die blöden Gefühle und Gedanken aus und dann ist gut. Aber es nervt halt trotzdem. Corona macht das nun einfach, denn - ich MUSS ja nun zu Hause bleiben, ich MUSS mich ja zurück ziehen, denn es ist staatlich angeordnet. Blöd, oder? Total blöd, diese alten Prägungen, die nur durch Corona momentan gestoppt werden können.

Mir fehlen die Enkel. Andererseits waren sie vom Herbst bis kurz vor dieser ganzen Sperre ja gefühlt jedes 2. oder 3. Wochenende bei uns. Zu zweit ja sowieso, einmal auch zu dritt. Das ist ganz schön anstrengend. Ich merke, wie ich mich langsam wieder regeneriere.

So gehen also die Tage dahin, Urlaubsreisen sind ja in's Wasser gefallen und wir haben es uns hier gemütlich gemacht. Ich bin gespannt, wann und vor allem wie der Alltag wieder so richtig los geht. Auf alle Fälle aber freue ich mich schon auf meinen ersten Besuch beim Friseur...

Aurora

Carmen
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 527
Registriert: 04.03.2020, 13:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Carmen » 21.04.2020, 16:30

Hallo Aurora,

der Ausschnitt aus deinem Thread, den du mir gestern geschickt hast, war sehr aufschlussreich für mich. Danke nochmal.

Von einem Punkt aus deinem letzten Beitrag fühle ich mich angesprochen. Mir fällt es ebenfalls sehr schwer, mal einfach nichts zu tun und “faul“ zu sein.Woran das genau liegt, habe ich noch nicht rausgefunden, habe nur einige Vermutungen. Ich empfinde das auch als ziemlich nervig.

Ansonsten bin ich froh, dass wir momentan so schönes Wetter haben und da darf man dann ja auch mal “faul" in der Sonne sitzen oder liegen. :D

Dann hoffe ich mal, dass die Friseure bald wieder öffnen und du ganz bald wieder deine lieben Enkel sehen kannst.

LG
Carmen

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12766
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Aurora » 25.04.2020, 16:28

Hallo,

liebe Carmen, jaaaa, ich habe einen Friseurtermin :D . Wann ich meine Enkel mal wieder drücken kann ist aber noch unklar.

Aurora

37Jahre
neuer Teilnehmer
Beiträge: 23
Registriert: 21.04.2020, 21:16
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Liebe und Hass

Beitrag von 37Jahre » 26.04.2020, 20:10

Liebe Aurora,
ich habe deine Geschichte gelesen und bin zutiefst beeindruckt von deinem Weg.
Mir sind in den letzten Tagen so viele Schuppen von den Augen gefallen......
Ich fange an zu verstehen......
Du machst mir Mut!
Danke dafür!
L.G
S

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 12766
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Re: Liebe und Hass

Beitrag von Aurora » 27.04.2020, 19:45

Hallo,

liebe S, das ist super, wenn ich dir Mut machen konnte und kann!

Aurora

Antworten