Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Hätte es nicht gedacht

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 255
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hätte es nicht gedacht

Beitrag von Twizzler » 13.09.2019, 11:52

Hallo Ernest,

das Leben geht halt auch weiter nach dem Trinken. Mit allen Rechten und Pflichten die man nun mal so hat. Schön, dass du aber ganz klar sehen kannst, was sich nach dem Nicht-Mehr-Trinken verändert hat.
Wow, fast zwei Jahre. Hut ab.
Sogar die Langeweile ist kein Schreckgespenst mehr. Und die mürrischen Tage.... na, da bin ich halt mürrisch.
Das ist eine Akzeptanz die man wirklich erst lernen muss. Davon hat man mir auch in der Klinik viel beigebracht.
Naja, der Gelassenheitsspruch funktioniert ja genauso.
Und den sage ich mir auch immer wieder in Gedanken auf wenn es mal zu Situationen kommt, die ich eben gerade nicht ändern kann.
Auch wenn man sich die schlechte Laune vielleicht nicht immer sofort erklären kann, man akzeptiert einfach dass es so ist und nach einer Nacht drüber schlafen, sieht die Welt doch meistens auch wieder ganz anders aus.
Und Ihr Ex-Alki's oder zukünftige Ex-Alkis: wie geht's den Euch so?
Nett, dass du so in die Runde fragst. :D
Ich habe meinen Urlaub meinen neuen Babykätzchen gewidmet.
Habe die beiden eingewöhnt (damals 7 Wochen, jetzt 19 Wochen alt) und Vertrauen zu ihnen aufgebaut. Schöner hätte ich mir einen Urlaub auch kaum vorstellen können.
Jetzt zeichnet sich nach und nach immer mehr der Charakter der beiden heraus (vorher haben sie entweder nur gespielt oder geschlafen) und es sind ganz liebe und süße Mäuse geworden.
Es ist jeden Tag eine Freude sie zu erleben.

LG

Twizzler

Ernest
neuer Teilnehmer
Beiträge: 141
Registriert: 21.11.2017, 19:03

Re: Hätte es nicht gedacht

Beitrag von Ernest » 19.11.2020, 22:52

Guten Abend Forum

Wollte zuerst schreiben: Prost, jetzt sind's schon drei Jahre! (plus/minus ein paar Tage). Aber da hätte Sunshine mir wieder die Leviten gelesen, ich sei noch meilenweit vom Trockensein entfernt. :lol:

Mag ja sein. Weiss ja auch niemand. Bin trotzdem ein bisschen stolz, dass ich seit eben diesen drei Jahren keinen Alkohol getrunken habe. Jedenfalls nicht bewusst. Will sagen, die Lupe um das Kleingedruckte auf den Lebensmitteln zu lesen, verlor ich leider schon sehr früh.

Von allen sogenannten alkoholfreien Bieren/Weinen und weiss der Teufel noch was, mache ich seit dieser Zeit auch einen weiten Bogen, gönne mir aber manchmal beim Träumen vor einem Sonnenuntergang im Garten den bitteren Inhalt des kleinen dreieckigen Fläschchen aus italienischer Provenienz. Keine Panik: es ist nur gefärbtes Zuckerwasser.

Kurz: Meistens ist mir so kannibalisch wohl wie 500 Säue und allen Zweifelnden, Unschlüssigen und Auswegsuchendem, welche vom Alk loskommen möchten, kann ich die Abstinenz wärmstens empfehlen. OK - die ersten Monate und mehr sind unlustig, mühsam und berg-und-tal-fahrtig. Aber dann, dann beginnt das Leben... (Potz, klingt das aber pathetisch).

Wünsche allen eine gute Gesundheit, Lebensfreude und Alles-was-ihr-euch-wünscht.

Ernest

Dante
Moderator
Moderator
Beiträge: 3571
Registriert: 05.08.2006, 19:56
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hätte es nicht gedacht

Beitrag von Dante » 20.11.2020, 11:07

Gefärbtes Zuckerwasser, nur weil die kleinen dreieckigen Fläschchen italienischer Provenienz so beim träumen vor einem Sonnenuntergang im Garten so rührselige Erinnerungen auslösen?

Naja, immerhin trinkst du ja nichts. (Tust du ja wohl auch nicht.)

Aber ich glaube, du solltest wieder des Öfteren hier ins Forum gucken.

Ernest
neuer Teilnehmer
Beiträge: 141
Registriert: 21.11.2017, 19:03

Re: Hätte es nicht gedacht

Beitrag von Ernest » 20.11.2020, 12:18

Nene Dante, nichts mit rührseligen Erinnerungen. Einfach Wohlsein.
Trinke neben dem roten Kleinen auch das weiße bittere Kleine, englischer Provenienz, mit dem gelben Etikett. Und Tee. Und Apfelsaft (selbst gepresst) etc etc etc. Ich trinke diese Getränke ja nicht ausschließlich, weil ich Durst habe. Sondern aus Lust und mit Genuss.
Rekap: ich mag zwar alkkrank sein, bin aber noch lange kein Asket, auch kein Taliban. Und ich bin nicht mehr ein Sklave des Alk.

Antworten