Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Nach 4 Wochen

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Carpenter
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1684
Registriert: 09.12.2012, 08:15

Beitrag von Carpenter » 30.03.2013, 08:39

Moin Frank,

tja, Regen ist so ziemlich das Schlimmste, was uns Dachratten passieren kann, oder ? Da sind Schnee und Kälte immer noch ne Spur besser.
Es geht mir übrigens genauso...ich werd immer dann krank bzw. merke meine Wehwehchen, wenn ich in die Ruhe komme, der Stress nachläßt. Ich denke, das ist ganz normal.

Ich wünsch Dir noch ein paar geruhsame Tage und v.a. gute Besserung.

LG Andreas

claro
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 4002
Registriert: 20.04.2009, 07:46

Beitrag von claro » 13.04.2013, 08:33

Guten morgen,
lieber Andreas, danke fuer deinen Eintrag bei mir.
Wir haben hier jetzt eine gefühlte Regenzeit von ca. 2 Monaten hinter uns.
Ich bin glucklierweise neben Dachratte auch noch Innenausbauer und so konnten wir die Zeit für anderes nutzen.

Ich feiere in dieser Woche meinen 4. Trockengeburtstag.
D.h. ich lebe seid einer ganzen Zeit ohne Alkohol.
Was hat sich geaenert?
-Ich bin etwas geordneter geworden.
- Ich habe mehr Mitgefühl mit anderen.
- Ich bin eindeutige zufriedener. Ich muss mir nichts mehr
schönsaufen. Es ist wie es ist und das ist ganz ok so.

Auf der Kehrseite:
- Viele meiner Ausserberfuflichen Kontakte sind abgebrochen oder eingeschlafen.
- Ich/Wir leben zurückgezogener.

Wenn ich alles gegenüberstelle, möchte ich eindeutig nicht in mein altes Leben zurück.
Ich habe die Freiheit, mich vollaufen zu lassen geben die Freiheit des allzeit klaren Kopfes eingetauscht.
Das will gelernt sein und bedarf einen Haufen persönllicher Aenderungen und Einschnitte.

Als ich hier im Forum aufschlug, hatte ich das nebulöse Ziel, ein Jahr keinen Alkohol.
Die konkreten Aussagen der anderen " Trocken für den Rest des Lebens" irritierten mich.
Heute weiss ich es besser. Für mich.

Trinken hat einen festen Platz in unserer Gesellschaft, uralte Wurzeln, etc.
Alles in Ordnung, soll jeder wie er will.
Ich bin kein Abstinenzler, jemand der den Alkohol verbieten und aus der Gesellschaft ausschliessen will.

Für mich zählt was anderes, ich sitze am anderen Ende des Tisches.
Und habs mir da ganz kommod eingerichtet.

Danke fues lesen,

Frank

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 7198
Registriert: 04.12.2009, 12:40

Beitrag von silberkralle » 15.04.2013, 08:41

glück auf frank
claro hat geschrieben: 4. Trockengeburtstag.
gratulation

schöne zeit

:D
matthias

claro
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 4002
Registriert: 20.04.2009, 07:46

Beitrag von claro » 21.04.2013, 09:41

lieber matthias,
danke fuer die Glückwünsche.

Bei uns ist es endlich wieder gemütlich warm und angenehm.

Ich habe jetzt so eine längere Streßphase durchlaufen, hatte supernervige Kunden, konnte länger nicht kopfmäßig abschalten.
Jetzt, am Freitag kam letztendich die grosse Erleichterung, die Abnahme meiner Bauarbeiten.

Ich weiss gar nicht, ob ich mich jetzt wirklich besser fühle oder erstmal in einem tiefen Loch sitze.
Nach meiner eigenen Logik müßte ich jetzt wohl erstmal krank werden.
Oder einen fetten Streit mit meiner Frau vom Zaun brechen.
Beides will ich nicht.
Also Freitag war für mich der Tag eines klassischen Freudenbesäufnisses.
Was habe ich als alternative gemacht?
Ich war im Baumarkt und habe mir Zubehör gekauft und gestern eine neue Zapfstelle/Wasserhahn gebastelt, jetzt können wir direkt Gemusegarten Brunnenwasser entnehmen.
Klingt nicht sensationell?
Ich finde arbeiten am Wassersystem immer spannend und fiebere dem Moment entgegen, wenn man dann den Hahn aufdreht und es läuft und alles ist dicht (oder auch nicht)
Also, in dem Sinne:
Wasser marsch!

Frank

iwona-w
neuer Teilnehmer
Beiträge: 368
Registriert: 24.05.2009, 15:18

Beitrag von iwona-w » 24.05.2013, 19:31

Moin Moin Frank !!!!!!
Leider ein Monat zu spät.....aber ich Freue mich mit dir das 11.April war das Dein 4 Trockene Geburtstag !!!!!
Hast Du geschrieben ...."Es ist wie es ist und das ist ganz Ok so" !!!!!!! So denke ich auch !!!!!!

"Der Welt ist voll alltäglicher Wunder"......

LG aus Flensburg
Iwona

claro
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 4002
Registriert: 20.04.2009, 07:46

Beitrag von claro » 29.05.2013, 07:40

Guten morgen,
lieber Tocco, liebe Iwona,
danke fuer die guten Wuensche.
Ich darf sagen, daß ich mittlerweile nur noch zu diesen "Jahrestagen" in zeitlichen Räumen, also wann habe ich aufgehört zu trinken, denke.

Ansonsten ist der Alkohol, auch in den Gedanken des Nichttrinkens, nicht mehr präsent.

Aber gestern hatte ich ein anderes Erlebniss.

Heute werden sich Freunde von uns verabschieden, sie waren 2 Wochen hier in P. zu Besuch, haben in der Zeit das Land bereist und ein paar Tage bei uns verbracht.
Er ist Vegetarier und morgen gibt es ein vegetarisches Abschiedsessen.
Da habe ich mich doch glatt beschwert, daß wir eh schon 2 Tage lang fleischreie Küche hatten und morgen dann nochmal , also sowas, ich verhungere ja!(ist natuerlich Quatsch)
Da musste ich mir echt sagen lassen, ich koennte ja den Rest des Jahres jeden abend ganze Wildschweine und ueberhaupt alles essen.

Soweit zu meiner Toleranz.

Ich verlange von jedem Besuch, daß er unser alkoholfreies Haus akzeptiert.
Und bin der Meinung, daß ein paar alkfreie Tage niemanden schaden.
Und dann bin ich selbst auf der anderen Seite so intolerant.
Peinlich, peinlich.

Frank

Carpenter
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1684
Registriert: 09.12.2012, 08:15

Beitrag von Carpenter » 29.05.2013, 19:24

Hallo Frank,

schön, daß Du mal wieder vorbeigeschaut hast.

Du hast irgendwann mal erwähnt, daß Du inzwischen ziemlich untolerant geworden bist :-)
Aber daß Du von Deinem Besuch erwartest, daß er Dein alkoholfreies Heim akzeptiert, ist doch eine absolute Selbstverständlichkeit. Es würde doch vermutlich auch keiner auf die Idee kommen, sich bei Dir in der Küche ne Zigarette anzustecken (ich weiß ja, militanter Nichtraucher bist Du ja auch noch :-)
Ich hatte in den 12 Jahren, in denen ich nicht mehr geraucht habe, auch so Phasen, wo ich dachte, Raucher bekehren zu müssen...als Nichtraucher war ich manchmal ein fürchterlicher Besserwisser...eigentlich Schwachfug sowas...jeder muß doch letztendlich selbst wissen, was er tut oder läßt...ob er säuft oder raucht oder beides...nur eins ist klar:

Zuhause ist Dein Reich...und das sollte genau so aussehen, wie Du es Dir wünscht...wem es nicht gefällt, soll eben in seinem Zuhause bleiben :-)

Fleischloses Essen ist bei mir zur Zeit auch ein großes Thema...neben meinem Jüngsten hat jetzt auch noch meine Frau ihre vegetarische Ader entdeckt. Ich find das gar nicht so schlecht, ehrlich gesagt...auch ich werd in Zukunft weniger Fleisch essen, dafür drauf achten, wo es herkommt. Aber ganz auf ein leckeres Rumsteak zu verzichten, scheint mir unrealistisch :-)

Lieben Gruß, gute Zeit und gute Geschäfte

Andreas

zerfreila
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 10648
Registriert: 01.01.2009, 19:41

Beitrag von zerfreila » 30.05.2013, 13:13

Hallo Frank,

nachträglich von mir herzlichen Glückwunsch zu Deinen vier Jahren ohne Alkohol und für Deinen weiteren Weg alles Gute. - Liebe Grüße, zerfreila

Antworten