Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Trocken werden. Trocken bleiben. Vater sucht Unterstützung

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1240
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Beitrag von Slowly » 06.03.2014, 06:47

Morgen Schorschi,
Las hier im Forum, was ich schon lange nicht mehr gelesen hatte. Olle Kamellen, aktueller denn je. In uralten Threads, die vor lauter Staubflusen kaum noch zu finden waren. Von Schreibern, die gar nicht mehr hier schreiben. Aber Gedanken niederschrieben, die heute noch genau so gültig sind und die man heute noch genau so teilen kann.
Solche Lektüre kann ich Jedem nur wärmstens empfehlen.
Bei mir ging das vor einiger Zeit noch weit darüber hinaus.

Allerdings in der "Co"-Abteilung.

Stunde um Stunde habe ich mich in der Nacht durch einen Thread gelesen, der Verfasser schreibt leider jetzt nur noch wenig hier, und mit jeder Seite die ich erfasst und verinnerlicht hatte, gingen mir 100 Lichtlein auf.

Es stecken ungeahnte Perlen auch ganz weit unten in der Schatzkiste Alkoholiker Forum.

Dir einen schönen Tag.

Slowly

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 6902
Registriert: 04.12.2009, 12:40

Re: Entwicklungen

Beitrag von silberkralle » 06.03.2014, 08:51

glück auf schorsch
Georg66 hat geschrieben: Von Schreibern, die gar nicht mehr hier schreiben. Aber Gedanken niederschrieben, die heute noch genau so gültig sind und die man heute noch genau so teilen kann.
Solche Lektüre kann ich Jedem nur wärmstens empfehlen.
ja
mach doch - schreib dort kurz deine eindrücke / meinung ... und schwups is der faden wieder oben und für alle wieder leicht zu finden :wink:

schöne zeit

:D
matthias

Georg66
neuer Teilnehmer
Beiträge: 304
Registriert: 20.09.2012, 21:50

Beitrag von Georg66 » 15.03.2014, 09:08

Guten Morgen zusammen,

bin nach kurzer, überraschender Auszeit im Krankenhaus zurück (Blinddarm raus), wenn auch noch nicht wieder ganz fit.

Erkenntnisse? Ja, mindestens zwei.

+++ Erkenntnis 1: Auch ein Übel kann seine positive Seite haben. Bis zum Rettungswagen voll im Stress, arbeitsmäßig wie zu Hause. Dann plötzlich weg von Allem und die Erde dreht sich doch weiter;.)

+++ Erkenntnis 2: Auch wenn ich mit Höherer Macht und anderem Überirdischen nichts am Hut hab, können sich Dinge vielleicht (!) auch ohne eigenes Zutun erledigen: Mein Nikotinverbrauch war in letzter Zeit sehr unschön angestiegen. Gegen jede Vernunft. Denn Sport, gesunde Ernährung etc. sind mir durchaus wichtig. Rauchen mit genau den gleichen Begleitumständen wie beim Alkohol: Versuch des Verheimlichens. Versteckspiel. Rausgeworfenes Geld. Raubbau an meiner Gesundheit. Nach den Krankenhaus-Tagen mit viel Zeit zum Nachdenken und Entschleunigen ist der Drang plötzlich weg. Vorerst. Ob es von Dauer sein wird?

Allen ein schönes Wochenende wünscht
der Schorsch

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1240
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Beitrag von Slowly » 15.03.2014, 09:27

Hey Schorschi,

na dann wünsche ich dir gute Besserung !

Und was das Rauchen betrifft, teste doch einfach mal die Grundbausteine unserer Selbsthilfgruppe hier ;) .

Dir und deiner Familie auch ein schönes Wochenende.

Slowly

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1240
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Beitrag von Slowly » 15.03.2014, 11:06

Ich schon wieder ;)

Hehe.

Was mir noch einfiel.

Der Papa unserer Kinder und inzwischen auch einige seiner Arbeitskollegen, (es griff um sich wie ein Virus), kamen von der Zigarette weg, indem sie auf die E-Zigarette umstiegen, da langsam das Nikotin reduzierten und jetzt schließlich nur noch nikotinfreies Liquid "nuckeln".

Leider sind die Risiken der E-Zigarette noch nicht ausreichend getestet, schließlich fehlen auch Langzeitstudien, aber ich denke es ist trotzdem ein guter Weg zum Ausstieg.

Das nur, solltest du wieder mit dem Gedanken spielen anzufangen.

Aber vielleicht greift deine erzwungene Krankenhaus Abstinenz ja auch so und du bleibst dauerhaft rauchfrei.

Viel Glück dabei !

Slowly

Slowly
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1240
Registriert: 28.02.2014, 01:29

Wochen später......

Beitrag von Slowly » 15.05.2014, 04:36

Guten Morgen Schorschi :)

Ich wollte mal nachfragen, wie es im Hause des ( bestimmt ? ) trockensten
und mir sympatischsten Journalisten der Welt ;) so aussieht.

Geht es euch allen gut ?

Grüße aus Maryland :)

Slowly

Georg66
neuer Teilnehmer
Beiträge: 304
Registriert: 20.09.2012, 21:50

Wochen später... ist er mal wieder da...

Beitrag von Georg66 » 15.05.2014, 08:09

Slowly hat geschrieben:Guten Morgen Schorschi :)

Ich wollte mal nachfragen, wie es im Hause des ( bestimmt ? ) trockensten
und mir sympatischsten Journalisten der Welt ;) so aussieht.
Geht es euch allen gut?
Ein hocherfreutes Hallo nach Maryland,

hab ich mir's doch gedacht :wink:.

Ja, mir geht es gut. Es hat sich insofern einiges getan, als dass ich seit einiger Zeit mit meinen Kids allein wohne. Entsprechend voll gefüllt sind meine Tage, die ja auch vorher schon nicht gerade ereignisarm waren... Aber es ist gut so, wie es ist. Vor allem friedlich. Und trocken auf jeden Fall. Sonst könnte ich den Alltag nicht bewältigen.
Ja, trocken seit dem 15. Oktober 2012. Zu verdanken hab ich das einer "früheren Foristin", die mir damals (als es mir richtig besch...eiden ging) den entscheidenden Kick gab. Sie schrieb hier (sinngemäß), sie würde sich freuen, wenn ich "heute" (also damals) nicht trinken würde. Das Warum ist nicht zu erklären, aber sie schaffte mit diesem Satz damals das, was mir in mehr als einem Jahr Selbsthilfegruppe nicht gelungen war. Dieser Foristin bin ich auch heute noch unglaublich dankbar :)

Besonders die Abende sind jetzt für mich ganz wichtig und wertvoll. Früher konnte ich zwar auch nach einer Flasche Obstler bei meinem Kindern noch Vokabeln abfragen, nur wusste ich am Morgen danach dann nichts mehr davon. Jetzt kann ich - wenn die Kids im Bett sind - auch noch Dinge organisieren, für die ich einen klaren Kopf benötige. Und kann morgens nahtlos an den vorangegangenen Abend anknüpfen. Ohne Angst vor dem Spruch: "Aber Papa, das haben wir doch gestern schon besprochen."

Verregnete, dennoch zufriedene Grüße aus dem Süden
vom Schorsch

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 6902
Registriert: 04.12.2009, 12:40

Re: Wochen später... ist er mal wieder da...

Beitrag von silberkralle » 15.05.2014, 08:33

glück auf schorsch
Georg66 hat geschrieben: Ohne Angst vor dem Spruch: "Aber Papa, das haben wir doch gestern schon besprochen."
is mehr wert, als alles geld der welt.

schöne zeit

:D
matthias

Antworten