Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Mein Weg

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
atze-5
neuer Teilnehmer
Beiträge: 353
Registriert: 27.10.2013, 12:43
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von atze-5 » 07.08.2016, 20:44

Hi Karsten,
stimmt schon.Nur ich selbst kann entscheiden was die Gadanken mit mir machen,positiv sowie auch negativ.Hab ja schon einiges hier und in meiner realen Gruppe dazu gelernt.Ich denk das ist noch ausbaufähig.
atze

atze-5
neuer Teilnehmer
Beiträge: 353
Registriert: 27.10.2013, 12:43
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von atze-5 » 31.12.2016, 23:53

Hi,
ein sehr ereignisreiches 2016 ist nun vorbei.Und das Beste für mich war daran,
seit langer Zeit ein Weihnachten und Silvester mit klaren Kopf.Vielen Dank auch an das Forum hier.
ATZE

atze-5
neuer Teilnehmer
Beiträge: 353
Registriert: 27.10.2013, 12:43
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von atze-5 » 13.04.2017, 06:08

atze-5 hat geschrieben:Hi,
ein sehr ereignisreiches 2016 ist nun vorbei.Und das Beste für mich war daran,
seit langer Zeit ein Weihnachten und Silvester mit klaren Kopf.Vielen Dank auch an das Forum hier.
ATZE
Jo und 2017 geht auch positiv weiter.Erstmal null Alk.Das ist die Vorraussetzung
für alles positive der letzten 3 Monate.Gewicht auf aktuell 97kg runter.Dadurch Tabletten fast halbiert.Nur mit einen Ulkus quäle ich mich aktuell.Am 25.4. Spieglung und Nachkontrolle.Persöhnlich gibt es auch Veränderungen.Meiner Mieterin im Haus hab ich aktuell gesagt,etweder entscheidet sie sich für einen trockenen Weg oder am 30.6. ist Ultimo.Wir leben in einer Art WG in meinen Haus zusammen.Küche und Sanitär gemeinsam.Und wenn es Geld gibt,lässt sie alktechnisch die Sau raus.Das geht für mich nicht mehr.
Ich bin am überlegen,die vorhandene Einliegerwohnung für mich auszubauen,altersgerecht natürlich.Es gibt einen ebenerdigen Zugang zum Garten.Den Rest vom Haus kann einer meiner Kids nehmem.Also EG und ausgebautes DG.Reicht locker für Paar mit 2 Kindern.
Ich wünsch allen ein schönes Osterfest
atze

Carpenter
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1684
Registriert: 09.12.2012, 08:15

Beitrag von Carpenter » 13.04.2017, 18:49

Hallo atze,

schön zu hören, daß Du nach wie vor trocken unterwegs bist. Die Sache mit der WG-Partnerin ist zwar hart, aber ich kann Dich da durchaus verstehen - ich glaube, mit einer besoffenen WG-Partnerin könnte ich auf Dauer auch nicht klarkommen, ganz unabhängig vom Risiko für einen selbst.

Ultimaten sind immer Sche***, aber eben oft auch nicht zu vermeiden...

Schönen Gruß und ebenfalls schöne Feiertage

Andreas

Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 15226
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Re: Mein Weg

Beitrag von Hartmut » 11.05.2020, 16:22

Hallo Atze

ich hätte eine Frage zu einer Post von dir im anderen Thread.
Hallo,
"Hallo Dorothea,

dann stehst Du kurz vor einen Rückfall."
Ich finde diesen Satz einfach nur übergriffig.Kenne viele Langzeittrockene die nicht so abgehoben agieren.
atze
Nun habe ich da ein anderes Verständnis.

Es mag zwar arrogant oder über griffig erscheinen, aber hat es nicht die Wirkung die Einem selbst zum nachdenken auffordert?
Ich hätte mich zwar als längerer Trockene gefragt, wie da jemand, den ich nicht kenne und er meinen Weg nicht kennt, ich seinen Weg nicht kenne, aus einer Post heraus auf sowas kommt.

Was meinst du mit übergriffig. Die Ansage oder das er die Person und den Weg der Person nicht kennt.

Gruß Hartmut

atze-5
neuer Teilnehmer
Beiträge: 353
Registriert: 27.10.2013, 12:43
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Mein Weg

Beitrag von atze-5 » 11.05.2020, 16:50

Hi Hartmut,
Was meinst du mit übergriffig. Die Ansage oder das er die Person und den Weg der Person nicht kennt.

In diesen speziellen Fall mein ich beides.Einer Langzeittrockenen wie doro wird es nicht schütteln,aber einen der noch nicht gefestigt ist könnte bei so einer Aussage schon ins straucheln kommen.
atze

Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 15226
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Re: Mein Weg

Beitrag von Hartmut » 11.05.2020, 18:23

Hallo Atze,

meinst du mit straucheln, dass dann einer das zum Anlass nimmt wieder zu saufen? Wäre das nicht zu einfach? Habe ich da nicht schon im Vorfeld nur halbherzig meinen Wunsch, trocken zu werden, vorgenommen?

Ich weiß noch genau wie sensibel ich ganz am Anfang war. Da wurde Mut und Rüge in abwechselnder Weise zugesprochen. Ich war hin und wieder auch angepisst was ich da lesen musste, obwohl ich aus meiner damaligen (nassen) Sicht doch alles richtig machte. Machte ich jedoch nicht, sonst hätten ja die sogenannten „alten Hasen" die es wissen mussten, in welcher unangenehmen Form auch immer, nicht angesprochen.

So habe ich es auch übernommen und sicherlich auch da und da, mit meiner deutlichen Ansprache übertrieben. Vielleicht auch für den einen oder anderen seine persönlichen Grenzen überschritten. Aber ich darf ja nie vergessen warum ich hier bin.

Ich finde es jedoch auch großartig, dass „alte Foren User“ noch sehr aufmerksam nachschauen,was und wie etwas geschrieben wird. Provokation muss zwar nicht immer sein, aber es bringt zumindest ein Dialog.

Gruß Hartmut

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1556
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Mein Weg

Beitrag von Cadda » 11.05.2020, 18:36

Hallo nochmal,

Hartmut, Du fragst, ob es zum Anlass genommen werden könnte, wieder zu saufen....

DAS vielleicht nicht. Aber vielleicht könnte so eine Art jemandem veranlassen, sich zumindest aus dem Forum wieder zurückzuziehen. Was auch schade wäre. Denn selbst wenn man sicherlich auch ohne dieses Forum trocken werden kann, so gibt es doch Sicherheit, Halt und kann für Stabilität sorgen. Jemanden derartig mit solchen Sätzen im Forum zu „begrüßen“ nimmt einem verunsicherten Neuankömmling sicherlich den Halt, den er hier sucht.

Naja. Aber ehrlich gesagt bin ich sicher, dass Du wieder etwas findest, was meine Ansicht über den Haufen wirft. Ehrlich gesagt hab ich von Dir noch nie gelesen, dass Du jemandem (zumindest teilweise) Recht gibst. Ich hab immer das Gefühl, egal was man schreibt, Du findest einen Weg, Geschriebenes zu widerlegen. Das stört mich ein bisschen. Nach dem Motto „Sag mir Deine Meinung und sei Dir sicher, ich behaupte das Gegenteil“ :wink:

Antworten