Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Moin

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Hartmut
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 14468
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Beitrag von Hartmut » 08.03.2016, 14:59

Hallo Rattenschwanz,

mal hier die unnötige Diskussion verlagern.

Hartmut hat Folgendes geschrieben:
Hallo Rattenschwanz
Zitat:
Ein vergangener schöner Urlaub nützt dir ja dann auch nichts, wenn er wieder vorbei ist - zum Beispiel - oder irgendein anderes schönes Erlebnis - ist ja vorbei, war also Mist.
kam von dir auf meine Post. Ich von der Krankheit, du vom Urlaub . Kein Vergleich? Dann auch gut . Tritt es in die Tonne. Lachen

Aber das ist Dry123 Thread. Lassen wir es dabei
Gruß Hartmut


Nee nee, so nicht wenn schon dann ordentlich.

Hartmut hat Folgendes geschrieben:

Zudem nutzt mir keine vergangen trocken Zeit was, wenn ich wieder anfange zu Saufen . Ich verlängere das Leiden . Es mag unterschiedliche Ansichten dazu geben .


Also von dir kam: " ... vergangene trocken Zeit ... "

Von mir: " ... vergangener schöner Urlaub ..."

Auch wenn du hier der Boss bist, nicht so wie's grad in den Kram passt ...
Danke für das Sockel Heben aber Boss von dem Laden ist Karsten :lol: Anscheinend reden wir aneinander vorbei . Was passt dir denn nicht ? Ich habe doch geschrieben, wenn es kein Vergleich ist, tritt es in die Tonne.
Ist es jedoch nicht naheliegend ,wenn ich von vergangener trocken Zeit schreibe , das der User ein Alkoholiker ist (tödlich verlaufende Krankheit ) . Und du dann mit irgendwelche Urlaubsgeschichten anfängst das dieses als Vergleich genommen werden könnte ?

Ist aber auch wurscht . Es ist nun mal so das ich es einfach massiv allergisch auf Verharmlosungen reagiere, was mit der Sucht zu tun hat. Es geht hier einfach auch um eine gewisse Verantwortung die ich trage wenn ich was von mir gebe.

Gruß Hartmut

Rattenschwanz
neuer Teilnehmer
Beiträge: 366
Registriert: 15.11.2013, 09:54

Beitrag von Rattenschwanz » 09.03.2016, 06:31

Martin hat geschrieben:@Rattenschwanz,
Auch wenn du hier der Boss bist, nicht so wie's grad in den Kram passt ...
Hartmut war noch nie der Boss und ist auch kein Mod. mehr.

Wenn du öfter hier wärst wüsstest du das evtl. auch.
Ja gut, hab ich verwechselt und ich bin öfter hier als du denkst.
Martin hat geschrieben:
Weshalb sehe ich dich meistens nur wenn es irgendwo hier zu solche "Diskusionen" kommt.

Dann bist du sofort da :shock:

LG Martin
Was sind denn "solche Diskussionen"?

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 6902
Registriert: 04.12.2009, 12:40

Beitrag von silberkralle » 09.03.2016, 09:19

glück auf rs

dein beispiel mit dem urlaub gefällt mir sehr – weil es z.b. bei mir so is, dass ich nach m urlaub so viel arbeit auf m tisch hab, dass ich schon nach ner woche wieder urlaubsreif bin.
nu vergleich ich mal: bei jemand der längere zeit trocken is (z.b. 8 jahre) und dann n rückfall hat is m.e. die wirkung des alk verheerend ob die/der es schafft wieder trocken zu werden lass ich mal offen.
im vorliegenden fall war derjenige aber 8 jahre nass (alkfreies bier - ab und zu n schnaps von der freundin usw.) in diesen 8 jahren hat er nur gelernt, wie er sich selber verscheißern kann.
jetzt schlägt er hier auf und will seinen mist der ganzen welt als die absolute wahrheit verkaufen ...
Rattenschwanz hat geschrieben: Was sind denn "solche Diskussionen"?
solche diskusionen sin für mich die, bei denen alles in mir schreit: "widerspruch widerspruch widerspruch :twisted: "
solche diskusionen sin für mich die, bei denen der admin und einige mods einfach eingreifen müssen, weil "so n mist" unmöglich unbeantwortet in der öffentlichkeit stehenbleiben darf.
leider kommt s dabei manchmal zu mißverständnissen - und s könnt der eindruck entstehn das die mods jemanden "niedermachen" wolln < is quatsch - die wolln helfen! ansonsten haben sie doch die möglichkeit so n irregeleiteten einfach zu sperren.

ich halt mich schon seit einiger zeit aus "solche Diskussionen" raus weil ich die erfahrung gemacht hab, dass die, die "solche Diskussionen" anfangen, kaum was daraus lernen (die müssen halt noch paar runden drehn) und mir bringts nur "traurigkeit :? " ...

schöne zeit

:D
matthias

dry123
neuer Teilnehmer
Beiträge: 59
Registriert: 07.01.2016, 08:22

Beitrag von dry123 » 09.03.2016, 16:19

Hallo Matthias,

Ich beziehe deinen Beitrag auf mich!
Welche Wahrheit will ich denn hier verkaufen?
Ich berichtete einfach von mir!
Deine Bezeichnung Mist ist abwertend!

LG, dry

silberkralle
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 6902
Registriert: 04.12.2009, 12:40

Beitrag von silberkralle » 10.03.2016, 09:41

glück auf dry
dry123 hat geschrieben: Deine Bezeichnung Mist ist abwertend!
für das, was du über deine 8 jahre „trockenheit“ schreibst (und einiges andere) ist m.e. „mist“ eher aufwertend – mist ist für landwirte und kleingärtner n wertvolles düngemittel und für biogaserzeuger n wertvoller rohstoff
vieles was du schreibst ist m.e. wertlos und sogar gefährlich. ich könnt jetzt mehrere seiten erklärungen dazu schreiben aber lies einfach bissl in meinem faden da steht alles geschrieben – z.t. sogar mehrfach :wink: .
was mich bissl wundert: hier reagierst du auf meine wertung – in deinem faden lässt du fragen unbeantwortet ?????
ach noch was auch ich will dir (und anderen) helfen :wink: .


schöne zeit

:D
matthias

Rattenschwanz
neuer Teilnehmer
Beiträge: 366
Registriert: 15.11.2013, 09:54

Beitrag von Rattenschwanz » 26.04.2016, 11:18

Schön ist das „Normale“ am Leben ohne Alkohol. So oder so ähnlich hab ich das vorhin bei „Silberkralle“ gelesen.

Für einen Gesunden ist das normal aber ist das denn ein normales Leben so als Alkoholiker ohne Alkohol?

Ohne Zweifel ist für mich – und nur für mich kann ich schreiben - ein schöneres Leben ohne als mit Alkohol aber normal? Hm. Nun mach ich mir ja nicht so viele Gedanken über bestimmte „Grundbausteine“ wie andere Alkoholiker - und das geht nun trotzdem schon über 4 Jahre gut – aber irgendwo ist ein ständiges bewusstes Aufpassen da, dass ich nicht aus Versehen oder Dummheit oder Leichtsinn oder … irgendwo „rein trete“ wo es für mich brenzlig werden kann. Ja bewusst im Unterbewusstsein wenn es sowas gibt. Und das belastet mich manchmal schon. Schön wäre es wenn ich mal überhaupt nicht mehr dran denken würde/bräuchte, ob der Alk nicht doch irgendwo lauert. Das wär für mich normal. (Jetzt ist es manchmal Kampf und Krampf.)

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 26589
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von Karsten » 26.04.2016, 11:23

Hallo Rattenschwanz,

auch wenn du es anders gemeint hast, vergessen wäre aus meiner Sicht die größte Gefahr für einen Rückfall.

Gruß
Karsten

Rattenschwanz
neuer Teilnehmer
Beiträge: 366
Registriert: 15.11.2013, 09:54

Beitrag von Rattenschwanz » 26.04.2016, 11:54

Karsten hat geschrieben:Hallo Rattenschwanz,

auch wenn du es anders gemeint hast, vergessen wäre aus meiner Sicht die größte Gefahr für einen Rückfall.

Gruß
Karsten
Das stimmt natürlich, das Eine und auch das Andere.

Antworten