Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Fange neu an

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Dhyana
neuer Teilnehmer
Beiträge: 69
Registriert: 25.01.2015, 23:06

Re: Fange neu an

Beitrag von Dhyana » 09.07.2018, 09:50

Hallo frontifex
weil ich inzwischen mit Alkohol in meiner Umgebung umgehen kann.
wann weiss, man dass? ist das die Erfahrung oder ein inneres Gefühl? Die Zeit der Abstinenz?

Schöne Grüsse nochmals

Frontifex
neuer Teilnehmer
Beiträge: 20
Registriert: 01.07.2018, 08:42
Geschlecht: Männlich

Re: Fange neu an

Beitrag von Frontifex » 09.07.2018, 10:07

Hallo Dhyana

Ich habe sehr langsam angefangen Alkohol in meiner Umgebung wieder zuzulassen, immer an neutralen Orten wo ich jederzeit gehen kann wenn es zu viel wird. Die Abstinenzzeit hat viel geholfen, aber auch das Wissen, dass wenn ich etwas alkoholisches Trinke meine Begleitung sehr wütend sein wird und ich einen schönen Abend damit ruiniere (nicht zu vergessen die Zeit die darauf folgen wird). Sobald du aber merkst dass es schwierig und unangenehm wird solltest du sofort gehen, auch ohne schlechtes Gewissen oder das Gefühl wen im Stich zu lassen. Ich habe auch auf Parties wo konsumiert wird immer eine Person dabei die nüchtern bleibt damit ich einen Ansprechpartner habe, wenn das nicht gegeben ist und ich mich umringt von Leuten sehe mit denen ich nicht umgehen kann gehe ich. Ich bin zwar erst seit einem halben Jahr wieder wirklich aktiv und viel unterwegs aber bisher lief das alles ziemlich gut.

Die Menschen die ich treffe sind auch nicht aus dem Milieu oder zumindest ebenfalls clean, ich musste auch erst lernen dass wenn Leute von "betrunken" sprechen zwischen deren und meinem "betrunken" ca 2 Promille liegen. Vieles von dem was in uns passiert wenn wir erfahren dass jemand etwas getrunken hat oder etwas trinken will basiert glaube ich aufgrund unseres gestörten Verhältnisses zu Alkohol und ist manchmal pures Kopfkino, so meine Erfahrungen zumindest.

MfG Frontifex

Frontifex
neuer Teilnehmer
Beiträge: 20
Registriert: 01.07.2018, 08:42
Geschlecht: Männlich

Re: Fange neu an

Beitrag von Frontifex » 09.07.2018, 10:08

Damit meine ich natürlich nicht dass du dich mit Absicht in Situationen bringen sollst die dich heftig triggern, bleib von so was fern

Dhyana
neuer Teilnehmer
Beiträge: 69
Registriert: 25.01.2015, 23:06

Re: Fange neu an

Beitrag von Dhyana » 09.07.2018, 14:55

Ja sicher, da bleibe ich fern... wer weiss wie lange. Lieben Dank für deine Antwort, ist eine sehr gute Einstellung. Werde es mir merken, für die Zukunft.

Du bist aber schon länger ohne Alkohol unterwegs, seit 5 Jahren und seit einem halben Jahr wieder in gemischter Gesellschaft ? habe ich das richtig verstanden? Hat sich was geändert, wenn du Kontakt hast zum Alkohol, auch von der Ferne, nach so langer Zeit?

happy day dir !

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1494
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Fange neu an

Beitrag von Carl Friedrich » 09.07.2018, 15:41

Frontifex hat geschrieben:
09.07.2018, 10:07
Ich habe auch auf Parties wo konsumiert wird immer eine Person dabei die nüchtern bleibt damit ich einen Ansprechpartner habe, wenn das nicht gegeben ist und ich mich umringt von Leuten sehe mit denen ich nicht umgehen kann gehe ich.
Hallo!

Das lese und höre ich oft. Es mag dem Abstinenten eine scheinbare Absicherung verschaffen, ist es aber nicht. Denn diese dritte Person ist nicht unser Aufpasser und schreitet ein, wenn man plötzlich doch zum Glas greift. Es ist nicht Aufgabe des Dritten, uns zu bewachen.

Für unser Wohlergehen sind wir selbst zuständig und nicht irgendwelche Aufpasser.

Auf alkoholgetränkten Veranstaltungen hat ein Abstinenter nichts verloren, das ist meine Meinung. Ich gehe zu so was erst gar nicht hin. Aber das muss jeder mit sich selbst klar machen.

Gruß
Carl Friedrich

Frontifex
neuer Teilnehmer
Beiträge: 20
Registriert: 01.07.2018, 08:42
Geschlecht: Männlich

Re: Fange neu an

Beitrag von Frontifex » 09.07.2018, 16:00

Dhyana hat geschrieben:
09.07.2018, 14:55

Du bist aber schon länger ohne Alkohol unterwegs, seit 5 Jahren und seit einem halben Jahr wieder in gemischter Gesellschaft ? habe ich das richtig verstanden?
Nein ich war 5 Jahre nahezu komplett in Isolation von jeglicher Gesellschaft, das lag aber allem Anschein nach auch einer Persönlichkeitsstörung die ich habe, welche am Freitag diagnostiziert wurde (Selbstunsicher-Vermeidende Persönlichkeitsstörung F60.6). Soziale Isolation ist bei dieser nicht unüblich. Ich war selten unterwegs, aber alleine beim einkaufen stehe ich ja schon vor der Alkifalle an der Kasse und habe gemerkt dass der Drang einfach mal so ne Vodkapulle mit aufs Band fallen zu lassen immer schwächer wird und inzwischen nahezu komplett weg ist. Ich verspüre nicht mehr wirklich den Drang mit zu trinken und betrunken zu werden, ausser wenn:
Denn diese dritte Person ist nicht unser Aufpasser und schreitet ein, wenn man plötzlich doch zum Glas greift.
Das ist nicht der Grund warum ich eine nüchterne Person dort begrüße. Die nüchterne Person ist nur dafür da dass ich jemanden dort habe mit dem ich mich verständigen kann, wenn ich als einziger nüchtern bin und zu niemandem mehr eine Verbindung aufbauen kann fange ich an einsam zu werden, dann gehe ich in der Regel.

Ich halte nichts davon mir selbst eine Berührungsangst mit etwas anzutrainieren das in unserer Gesellschaft allgegenwärtig ist, das habe ich dank meiner PS bereits zur genüge aber wenn man merkt man muss den Drang auch was alkoholisches zu trinken mit Gewalt niederkämpfen oder generell dagegen ankämpfen sollte man vielleicht doch wieder etwas Abstand gewinnen, zumindest für den Abend.


MfG Frontifex

Dhyana
neuer Teilnehmer
Beiträge: 69
Registriert: 25.01.2015, 23:06

Re: Fange neu an

Beitrag von Dhyana » 09.07.2018, 23:22

Ja verstehe, warum du so handelst. Du passt ja letztendlich auf dich selber auf, und hast jemand dabei, der mit dir ist, für den Fall des Falles.

Ich halte mich zurück, einfach weil ich keine Lust habe auf eine Gesellschaft, wo getrunken wird. Und das ist jetzt im Sommer fast vermehrt zu treffen. Da verbringe ich lieber einen gemütlichen, ruhigen Abend zu Hause.

gute Nacht, Dhyana

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32789
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Fange neu an

Beitrag von Karsten » 09.07.2018, 23:36

Hallo Dhyana,

aufpassen muss man immer selbst auf sich.
Andere Menschen können unterstützend helfen, aber sie sind nicht verantwortlich für sich.

Nur zu Hause muss man auch nicht rumsitzen.
Es gibt viele Veranstalten, jedenfalls in Großstädten, für trockene Alkoholiker.

Gruß
Karsten

Antworten