Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Diesmal wird es klappen

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Antworten
Horizont
neuer Teilnehmer
Beiträge: 41
Registriert: 15.06.2018, 19:46
Geschlecht: Männlich

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Horizont » 16.07.2018, 21:49

Hallo Carl Friedrich,

ich wünsche deiner Frau alles Gute und viel Kraft fürs Aufhören! Rauchen ist eine viel subtilere Sucht als Saufen, finde ich. Man merkt kaum eine Wirkung, hat schon gar keine Abstürze und ist sozial unauffälliger als als Alkoholiker. Wie schädlich es ist, merkt man oft erst, wenn es zu spät ist. Deshalb noch mal toi toi toi!

Falls der Ausstieg deiner Frau nicht gelingen sollte, kann ich mich nur zerotine anschließen. Ich bin auch auf E-Zigarette umgestiegen und habe mich intensiv damit auseinandergesetzt (inklusive Studien lesen etc.). Es IST definitiv um ein Vielfaches weniger schädlich als Rauchen und deshalb das Mittel der Wahl, wenn man nicht von Zigaretten loskommt. Kannst dich gern jederzeit an mich wenden, wenn der Fall eintreten sollte.

Lieben Gruß
Horizont

Hull

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Hull » 16.07.2018, 22:04

Hallo Carl Friedrich,

habe vom einen auf den anderen Tag aufgehört, wobei dieser Beschluss schon über Monate heranreifte. Halte nichts von Substitutionsmittelchen, da es einfach der eigene Wunsch sein muss, endlich aufzuhören. Erinnere mich gerne an den "Entzug"; wie ich die Aggression am ersten Tag regelrecht genoss, und ich mir ausmalte, diese bald in Schaffenskraft umwandeln zu können. Schnell bemitleidete und verachtete ich Personen, die sich weiterhin zum Sklaven eines kostspieligen Nervengifts machen ließen.

Viel Erfolg natürlich der Frau.

Grüße

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1372
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Carl Friedrich » 16.07.2018, 22:21

Hallo!

Danke für eure Beiträge.

Ja, die Qualmerei ist wirklich subtiler als der Suff.

Heute hat sie den 10ten Tag hinter sich gebracht. Das lässt uns hoffen. Ein Heißhunger auf Süßes als Ausgleich hat sich bei ihr auch nicht eingestellt.

Klar, der Körper hat den giftigen Rauch ja nicht in Zucker umgebaut wie bei mir früher der Alk.

Und besser Luft bekommt sie auch schon, der typische Raucherhusten lässt nach.

Wir sind vorsichtig optimistisch, es ohne Umstieg auf Dampfgeräte o.ä. zu schaffen. Apropos das besagte Nikotinspray liegt noch unbenutzt in der Schublade.

Gruß
Carl Friedrich

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1372
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Carl Friedrich » 29.07.2018, 22:21

Fortsetzung:

Wie sich die Süchte doch ähneln. Heute nachmittag wollte ich eigentlich mit meiner Frau raus irgendwo einen Kaffee trinken. Sie wollte nicht. Begründung: Draußen hocken zu viele Raucher, das würde sie momentan zu sehr triggern. Klar konnte ich das einsehen. Die Vorgehensweise nennt sich Risikominimierung. Statt dessen haben wir einfach früher den Grill angeworfen.

Ich habe ihr erklärt, dass sich mit zunehmender Zeitdauer der Abstinenz auch die Wahrnehmung verschiebt. Ging ich früher in ein nachmittags in ein Cafe, habe ich als erstes gecheckt, ob dort jemand Alk trinkt, damit ich nicht der Einzige bin. Heute nehme ich so was nur noch beiläufig wahr. Es berührt mich nicht. Aber das kann sich auch wieder ändern. Das habe ich auf dem Schirm.

Gruß
Carl Friedrich

Hull

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Hull » 30.07.2018, 00:11

Schön, dass sie durchhält.

Als Unterstützung der Langzeitmotivation half mir besonders eine hohe sportliche Zielsetzung, die es verbot, Nikotin zu konsumieren.

Habe z. B. schon merkliche Beeinträchtigungen beim Ausdauersport, wenn ich am Vortag mit Rauchern unterwegs war und den Gestank für mehrere Stunden ertragen durfte. Wo es nur geht, meide ich Passivkonsum; an aktiven Konsum ist sowieso nicht mehr zu denken. Das ist sicherlich ein bedeutsamer Unterschied zum Alkoholmissbrauch, ansonsten sehe ich es ähnlich. Alle Süchte haben den gleichen Mechanismus. Verstehe deshalb die Aufregung um Alkoholismus gegenüber anderen Süchten nicht; gerade dann, wenn man trocken ist, aber noch fleißig Teer in die Lunge zieht. :roll:

Grüße

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1372
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Carl Friedrich » 07.08.2018, 22:21

Hull hat geschrieben:
30.07.2018, 00:11
Alle Süchte haben den gleichen Mechanismus. Verstehe deshalb die Aufregung um Alkoholismus gegenüber anderen Süchten nicht; gerade dann, wenn man trocken ist, aber noch fleißig Teer in die Lunge zieht. :roll:
Hallo!

Ja, mein ehemaliger Therapeut qualmt, zwar nur 4-5 Stück am Tag, aber er schafft es angeblich nicht, sie links liegen zu lassen.


1 Monat hat meine Frau jetzt durchgehalten. Sie hat schon täglich Schmacht auf 'ne Kippe, aber das bessert sich mit der Zeit. Wichtig ist es
, dass Suchtgedächtnis wie bei uns Alkoholkern zu überschreiben und Rituale zu durchbrechen. Es ist noch ein langer Weg für sie, aber wir sind optimistisch. Eine Herausforderung wird der demnächst anstehende Urlaub in einem südlichen Land mit niedrigen Zigarettenpreisen sein. Da hat sie sich in den letzten Jahren immer 2 Schachteln am Tag reingezogen. Da werde ich mit ihr noch was trainieren müssen.

Positive Begleiterscheinung: Ihre Husterei hat deutlich nachgelassen. So wie ich zu Beginn meiner Abstinenz alle möglichen Ärzte aufgesucht habe, werde ich sie mal beim Lungenfacharzt anmelden.

Ansonsten geht es mir gut. Der heiße Sommer lässt überhaupt keine Lust auf ein Bier aufkommen. Im Gegenteil: Ich frage mich, wie ich früher bei so Temperaturen saufen konnte. Ich bin froh, dass ich mir jetzt Saftschorlen, Kaffee, Wasser und 0-Cola reinziehen darf. Der Anblick von Bier stößt mich momentan eher ab.

Gruß
Carl Friedrich

Hull

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Hull » 08.08.2018, 14:11

Ja, mein ehemaliger Therapeut qualmt, zwar nur 4-5 Stück am Tag, aber er schafft es angeblich nicht, sie links liegen zu lassen.
Das wäre für mich - wenn ich an eine Therapie glauben würde - ein völlig nutzloser Therapeut. Ich habe letztens eine recht interessante Aufteilung "Cloningers" in Typ-I-Alkoholismus und Typ-II-Alkoholismus gelesen. Könnte ich diese einfach mit Quellenverweis zitieren, wäre es natürlich einfacher - so musst du es selbst lesen, falls es von Interesse ist.

Grüße

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1372
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Diesmal wird es klappen

Beitrag von Carl Friedrich » 08.08.2018, 17:42

Hull hat geschrieben:
08.08.2018, 14:11
"Cloningers" in Typ-I-Alkoholismus und Typ-II-Alkoholismus gelesen. Könnte ich diese einfach mit Quellenverweis zitieren, wäre es natürlich einfacher - so musst du es selbst lesen, falls es von Interesse ist.
Hallo Hull!

Ich habe es mal gegoogelt. Da passe ich nicht richtig rein. Dann bin ich wohl Typ III :D

Gruß
Carl Friedrich

Antworten