Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Nächster Anlauf / dry trocken seit 28.2.2016

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Gesperrt
Hartmut
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 14468
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Beitrag von Hartmut » 08.03.2016, 11:41

Hallo

meine Post war mal wieder ein Auslöser für eine vielfältige Interpretation . Finde ich gut das sich darüber Gedanken gemacht wird. Rattenschwanz, Vergleich Urlaub und tödlich verlaufende Krankheit hinkt.
Mal zu Erklärung
Zudem nutzt mir keine vergangen trocken Zeit was, wenn ich wieder anfange zu Saufen . Ich verlängere das Leiden . Es mag unterschiedliche Ansichten dazu geben .
Es steht nichts davon drinnen das sie mir nichts gebracht hätte.
Sie nutzt mir aber nichts mehr wenn ich wieder (noch) Saufe . Wenn ich trocken leben möchte kann ich natürlich wieder daran anknüpfen . Aber Nass darüber nach zudenken, wie toll es war und dabei weiter zu Saufen, keine Veränderungen herbeiführen und sich in Vergangenheit schwelgen ,ist einfach für mich ein pitsche patsche nasses Denken .

Nun Dry123, wer sich vormacht das man mit alkoholfreies Bier trocken ist und hier abwartet ob er eine Bestätigung bekommt oder auch alle anderen Erfahrungen in den Wind schiebt, sich das vermeintliche best möglich Post raus sucht, macht für "MICH" einfach den Eindruck ,das er gar nicht trocken werden möchte . Er nicht trocken ist , oder sich einfach eine Spaß daraus macht die Truppe hier bei Laune zu halte . ( troll)

Das mal mein Denken das natürlich auch falsch sein mag.

Gruß Hartmut

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 26589
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von Karsten » 08.03.2016, 11:51

Hallo dry,

ob du unverbesserlich bist oder nicht, liegt doch in deiner Verantwortung für dein eigenes Leben.
Wir sind ja alle nüchtern und für dich sollte der Blick nach vorne gehen.

Hier gibt es ja viele Anregungen, die dir geschrieben wurden. Nun kanst du sie umsetzen oder auch nicht. Es ist ja dein Leben.

Du ziehst hier viel Aufmerksamkeit auf dich, aber eine Bestätigung für deine Denkweise, wie Hartmut schreibt, hast du ja noch nicht bekommen.

Nur nicht trinken reicht nicht. Vor allem müssen sich auch die Gedanken ändern.

Ich wünsche dir, dass du es schaffst.

Gruß
Karsten

dry123
neuer Teilnehmer
Beiträge: 59
Registriert: 07.01.2016, 08:22

Beitrag von dry123 » 08.03.2016, 12:01

Hallo Karsten,

Im Gegensatz zu dir bin ich für mich sehr zuversichtlich.
Jetzt ist mehr als eine Woche um.
Ich brauche keinen Alkohol!
In den acht Jahren hatte ich niemals Saufdruck.
So kann es auch weitergehen.
Zusätzlich gehe ich in eine Gruppe.
Soll das erste Glas stehen lassen.
Ich denke jeder kennt sich aus...

LG, dry

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 26589
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Beitrag von Karsten » 08.03.2016, 12:05

Hallo dry,

ich bin bei dir weder zuversichtlich noch unzuversichtlich.
Wie ich schon geschrieben habe, es ist dein Leben.
Ich werde deshalb nicht wieder saufen, egal was du aus deinem Leben machst.

Hast du die eine Woche jetzt etwas geändert, also anders gemacht als vorher?
Konkret bezogen auf das alkoholfreie Bier und deine Freizeitgestaltung?

Gruß
Karsten

Rattenschwanz
neuer Teilnehmer
Beiträge: 366
Registriert: 15.11.2013, 09:54

Beitrag von Rattenschwanz » 08.03.2016, 12:16

Hartmut hat geschrieben:
Rattenschwanz, Vergleich Urlaub und tödlich verlaufende Krankheit hinkt.

So ein Blödsinn, nirgends hab ich eine tödlich verlaufende Krankheit mit Urlaub verglichen. Ni nur lesen ... :roll:

Hartmut
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 14468
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Beitrag von Hartmut » 08.03.2016, 12:43

Hallo Rattenschwanz
Ein vergangener schöner Urlaub nützt dir ja dann auch nichts, wenn er wieder vorbei ist - zum Beispiel - oder irgendein anderes schönes Erlebnis - ist ja vorbei, war also Mist.
kam von dir auf meine Post. Ich von der Krankheit, du vom Urlaub . Kein Vergleich? Dann auch gut . Tritt es in die Tonne. :lol:

Aber das ist Dry123 Thread. Lassen wir es dabei
Gruß Hartmut

dry123
neuer Teilnehmer
Beiträge: 59
Registriert: 07.01.2016, 08:22

Beitrag von dry123 » 08.03.2016, 13:11

Hallo Karsten,

Also ich trinke kein Alkfreibier mehr.
War aber wiederholt im Café.
Wie gesagt bin ich auch jetzt bei den AA.
Wie denkst du darüber?

LG, dry

dry123
neuer Teilnehmer
Beiträge: 59
Registriert: 07.01.2016, 08:22

Beitrag von dry123 » 08.03.2016, 13:17

Hallo Hartmut,

Ich glaube schon, dass man von etwas vergangenem zehren kann.
Natürlich geht ein Urlaub vorüber.
Auch eine Trinkpause zählt mMn.
Man hat zumindest keinen weiteren Schaden angerichtet.
Weiters weiß man, dass man es schaffen kann.
Gibt sicher Alkis, die noch nie Trinkpause hatten.
Die totale Angst vor Leben ohne Alk haben.

Was denkst du?

LG, dry

Gesperrt