Hallo

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Martin

Beitrag von Martin » 31.05.2016, 23:39

Hallo heaven,

da besteht wohl noch etwas Nachholbedarf auf beiden Seiten.
Meine Schwester, bietet meinem Mann Wein an. Der hat sich per Augenkontakt das Okay von mir geholt.
Dein Mann "fragt" also ob er Wein trinken darf, ist doch toll :roll:
Meine Schwester und mein Mann sitzen also vor mir und trinken Wein.
Was hast du denn erwartet wenn du dein Okay gibst ?

Richtig gelaufen wäre es wenn deine Schwester keinen Wein angeboten hätte,

dein Mann gleich nein gesagt hätte, bzw. du ihm kein Okay gegeben hättest.

Ich muss für meine Trockenheit selber aktiv werden und die Entscheidungen nicht anderen Menschen überlassen.

LG Martin

heaven66
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 05.05.2016, 10:35

Beitrag von heaven66 » 01.06.2016, 07:37

Hallo :)

ich stehe wirklich noch ganz am Anfang. Ich weiß immer noch nicht, wie ich meinem direkten Umfeld das Erklären soll. Bin schon am Überlegen, ob ich meine Familie mal mit zur Suchtberatung mitnehme. Dann dürften ja solche fragen, wieso ich keine Mon cheri dürfte, der Vergangenheit angehören.

Am WE habe ich nach einer ganzen Weile meine Freundin und meinen Bruder in meiner Heimatstadt wiedergesehen. Habe ihnen gesagt was los ist und war über die Reaktionen von beiden positiv überrascht. Jeder hat Verständnis und mir volle Unterstützung zugesagt. 8)

Und meine größte Angst in einem Urlaub ( gehört ja oft trinken von Alkohol dazu ) rückfällig zu werden ist gar nicht mehr so groß. Es geht ja auch wirklich sehr gut ohne :)

Calida78
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2243
Registriert: 13.07.2015, 11:13

Beitrag von Calida78 » 01.06.2016, 13:42

Hallo Heaven!
Wo machst Du denn Urlaub?
Urlaub ist so ne Sache. Alles, was mein Suchtgedächtnis anspringen lässt, würde ich gerade am Anfang nicht machen. Gerade so was typisches wie einen Club, wo viel getrunken wird, das würde ich Dir nicht empfehlen. Ich weiß noch, wie ich nach ein paar abstinenten Wochen hier geschrieben habe, dass ich mich für stabil halte. Und ich weiß, was Karsten mir dazu geschrieben hat. Das hab ich halt so gedacht, heute weiß ich, dass er Recht hatte.
Überleg Dir, was Du tust und geh Schritt für Schritt.
Viele Grüße
Calida

heaven66
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 05.05.2016, 10:35

Beitrag von heaven66 » 01.06.2016, 18:12

Vorsichtig muss ich sein, da gebe ich dir recht.

Heute ist meine Zusage zur Kur gekommen. Ist aber irgendwas falsch gelaufen, da ich einen Bescheid über 15 Wochen bekommen habe. Meine Therapeutin kann ich erst nächste Woche Montag erreichen. Vielleicht sollte ich mal beim Rentenversicherungsträger anrufen ?

Martin

Beitrag von Martin » 01.06.2016, 20:17

Hallo heaven,
Heute ist meine Zusage zur Kur gekommen. Ist aber irgendwas falsch gelaufen, da ich einen Bescheid über 15 Wochen bekommen habe.
willst du denn keine 15 Wochen ? Andere Menschen müssen kämpfen um ihre Kur verlängern zu dürfen.

LG Martin

heaven66
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 05.05.2016, 10:35

Beitrag von heaven66 » 02.06.2016, 07:59

Hallo Martin

Nein ich will keine 15 Wochen Kur, weil ich denke ich brauche nicht so lange. Mag sich jetzt bekloppt anhören, dass gebe ich zu. Ich wollte am Anfang nur eine Ambulante Kur lies mich aber überzeugen eine Kombi zu machen. Also 8 Wochen Stationär, dann Ambulant.
15 Wochen ohne meine Kinder? schaffe ich nicht !

Das einige hart kämpfen müssen ist schon schlimm. Ich hatte ja auch eigentlich mit einer Ablehnung gerechnet und nur mit der Übernahme der Ambulanten. Wieso das jetzt auf 15 Wochen genehmigt wurde ? keine Ahnung, da der Antrag für eine Kombi gestellt wurde.

Bin etwas überfordert muss ich schon sagen. Bin jetzt 13 Wochen und 1 Tag ( wenn ich mich nicht verzählt habe) "trocken" und es kommt mir wie eine Ewigkeit vor.

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 31321
Registriert: 04.11.2004, 23:21
Geschlecht: Männlich

Beitrag von Karsten » 03.06.2016, 12:39

Hallo heaven,

konntest du schon was klären oder möchtest du jetzt doch 15 Wochen machen?

Gruß
Karsten

heaven66
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 05.05.2016, 10:35

Beitrag von heaven66 » 03.06.2016, 13:02

Nein leider noch nicht.

Montag weiß ich vielleicht mehr.

Es steht in dem Schreiben, dass die Kur verlängert oder verkürzt werden kann. Die Ärzte vor Ort entscheiden das wohl.

Ich kann mir einfach nicht vorstellen 15 Wochen von meiner Familie getrennt zu sein. Es macht mir einfach Angst .........

Antworten