Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Dantes Weg

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Dante
Moderator
Moderator
Beiträge: 3571
Registriert: 05.08.2006, 19:56
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Dantes Weg

Beitrag von Dante » 17.02.2020, 20:40

Hey! :D

Das ist allerdings ein Gruß, über den ich mich besonders freue! :)

Dante
Moderator
Moderator
Beiträge: 3571
Registriert: 05.08.2006, 19:56
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Dantes Weg

Beitrag von Dante » 21.02.2020, 20:58

Gibt es eigentlich auch negative Verhaltensweisen, die sich auch nach langjähriger Abstinenz nicht ändern, schlechtes Verhalten, dass man nie so richtig ablegen kann?

Heute hatte ich massiv Ärger mit meinem neuen (& recht teurem Fahrrad), & wieder war ich drauf & dran, in eine Art Selbstzerfleischungsmühle zu geraten.
Erstaunlicherweise (& Eheröschen sei Dank 8) ) habe gerade noch den Absprung von diesem Karussell geschafft.

Barthell
Moderator
Moderator
Beiträge: 1621
Registriert: 24.04.2016, 14:36

Re: Dantes Weg

Beitrag von Barthell » 22.02.2020, 08:27

Joa gibt es .)

Aber ich denke man erkennt sie schneller und kann dann was dagegen tun.

Schönes Wochenende wünsche ich!

Zumindest das Wetter soll ja heute passen

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1927
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Dantes Weg

Beitrag von Cadda » 22.02.2020, 14:18

Hallo ihr Zwei :-)

Ich finde mich in beiden Beiträgen wieder. Ja, mein „schnell auf 180 sein“ kommt auch nüchtern immer wieder durch. Aber ich kann es besser steuern, als vorher :-D

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1669
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Dantes Weg

Beitrag von Carl Friedrich » 22.02.2020, 15:45

Hallo!

Ich kann und will nicht alles in mich hinein fressen, sonst gibt's noch ein Magengeschwür d.h. Dampf ablassen ist schon wichtig, aber auch, schnell wieder runter zu kommen.

Gruß
Carl Friedrich

Hartmut
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 14502
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Re: Dantes Weg

Beitrag von Hartmut » 22.02.2020, 21:59

Servus Dante,

vielleicht ist es gar kein schlechtes Verhalten ;-)

Gruß Hartmut

Dante
Moderator
Moderator
Beiträge: 3571
Registriert: 05.08.2006, 19:56
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Dantes Weg

Beitrag von Dante » 22.02.2020, 22:55

O doch.

Selbstzerfleischung ist niemals gut.
Im konkreten Fall kam bei mir die Angst hoch, zum zweiten Mal ( & in Folge ) ein teures Fahrrad gekauft & dabei eine Fehlinvestition getätigt zu haben. Aber das passiert mir auch bei weitaus geringeren Anlässen.
Jedenfalls erleichtert mich so ein Zustand nicht sondern laugt mich im Gegenteil mental extrem aus.
Aber komme mal aus alten eingefahrenen Bahnen heraus!
Das mag gehen, aber sehr schnell gerät man auch in sie wieder hinein.

Waschbaer
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2812
Registriert: 27.01.2011, 18:17

Re: Dantes Weg

Beitrag von Waschbaer » 23.02.2020, 12:12

Hallo Dante,

natürlich passieren mir auch ab und an Ausraster. Ich habe gelernt mit meiner eigenen Strategie
schnell wieder auf den Boden zurückzufinden.
Mir fallen dann immer sehr schnell schlimme Berichterstattungen ein.
Ein Beispiel von unzähligen anderen, ist der vor kurzem gezeigte Beitrag zu Haiti. Am Strandgebiet so weit das Auge reicht, Luxus pur. Im Hinterland, was hier wenige auf dem Schirm haben, Elend ohne Ende. Dort leben Familien von sage und schreibe 44 Cent 3 Tage. Hungern ist dort Standard.

Was um Himmels Willen sind da meine GROßEN PROBLEME ?
Eben, Nix !

Immer wieder helfen mir solche Gedanken auf den Boden der Vernunft zurückzukehren.
Der Ausraster wird schnell zu einem „ Es wird schon weitergehen“ Gefühl.

Lieben Gruß
Nobby :oops:

Antworten