Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Hintertürchen geschlossen... Auf gehts nach vorne!

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2043
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Hintertürchen geschlossen... Auf gehts nach vorne!

Beitrag von Cadda » 07.01.2021, 19:04

Frohes, neues Jahr wünsche ich Allen, die hier lesen. Ich hatte ein sehr schönes Silvester. Ich habe lang und gemütlich mit meinen Jungs Raclette gegessen. Wir haben es uns richtig schön gemacht und geklönt, danach noch Karten gespielt. Dann kam noch der Papa der Beiden vorbei. Sind nochmal ne Runde durchs Dorf gegangen. Um Mitternacht sind wir runter gegangen in den Garten, wo auch meine Schwiegermutter und Schwager waren, die auch dort wohnen. Gegen halb eins sind wir Drei wieder nach oben und sind langsam aber sicher schlafen gegangen. Was für ein schöner Abend und doppelt toll, an Neujahr fit und munter aufzustehen, zu joggen und dann schön zu frühstücken. Besser geht’s nicht :-D

Inzwischen ist mein Urlaub vorbei, ich bin im Arbeitsalltag angekommen und bei den Kindern ist seit heute wieder Schule online angesagt. Tja... wirklich viel gelernt haben sie nichts im letzten Jahr. „Doll is nich...“ würden sie sagen :-)

Cadda

Xlausi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 62
Registriert: 19.11.2020, 23:22
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehöriger

Re: Hintertürchen geschlossen... Auf gehts nach vorne!

Beitrag von Xlausi » 07.01.2021, 20:34

Abends Raclette, und morgens fit joggen? Nur 2 Pfännchen gegessen? :mrgreen: :mrgreen:
Herrlich, wie motivierst Du dich ständig? War eben Bauch Beine Po trainieren, aber keine Pfannkuchen. :D Danach hart Cardio.
Hab die Füße kaum vom Laufband bekommen. Ekelhaft!

Ich spam einfach bissl im offenen Vollzug rum. Ich denke ich nehme das interne ab kommenden Monat, muss doch erstmal bissl sparen, wer weiß was jobtechnisch noch auf mich zukommt. Und wenn ich auch endlich mal disziplinierter angekommen bin in der Welt des Sports :!:

Jetzt duschen und dann mampfiii.

Xlausi

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2043
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Hintertürchen geschlossen... Auf gehts nach vorne!

Beitrag von Cadda » 07.01.2021, 20:46

Hallo Xlausi,

glaub mir, ich hab mir mehr als genug in die Figur gedrückt an Silvester. Also ganz ehrlich: Ich esse wie ein Kerl! Ich liebe Essen und bin da auch nicht gerade diszipliniert. Finde ich allerdings auch nicht schlimm. Das Einzige, was mich nervt, sind Süßigkeiten. Ich esse definitiv zu viel Zucker. Früher übrigens nicht, als ich noch getrunken habe. Ist wohl eine Art Suchtverlagerung. Nicht toll, aber ich denke, ich gleiche es durch den Sport zumindest etwas aus :-)

Ja, komm gern in den erweiterten Bereich. Wenn Du so ein Motivations-Thread eröffnest, bin ich dabei :-D

Für mich ist es wichtig geworden, draußen zu sein. Ich bekomme den Kopf so frei dabei. Allerdings klappt es nicht immer mit dem Aufraffen. Heute bin ich nach der Arbeit z.B. aufs Sofa und habe das, außer zum kochen, auch nicht wirklich wieder verlassen. Vom Sofa nun direkt ins Bett, kaum frische Luft, fühlt sich nicht so gut an. Morgen wird’s besser :-)

Cadda

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1679
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Hintertürchen geschlossen... Auf gehts nach vorne!

Beitrag von Carl Friedrich » 07.01.2021, 22:32

Cadda hat geschrieben:
07.01.2021, 20:46
Morgen wird’s besser :-)
Hallo Cadda!

Ich mach mit :D

Es liegt aber auch an der Dunkelheit, die 2/3 des Tages ausmacht. Im Frühjahr/Sommer schwinge ich mich auch noch mal gerne am frühen Abend auf's Rad. So hänge ich länger daheim herum und futtere mehr als mir gut tut. :(

Gruß
Carl Friedrich

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2043
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Hintertürchen geschlossen... Auf gehts nach vorne!

Beitrag von Cadda » 11.01.2021, 14:33

Ja Carl-Friedrich, da ist echt was dran. Die Tage sind so kurz. Ich bin sonst oft von der Arbeit gekommen und hab erstmal Pause auf dem Sofa gemacht und bin dann gegen 17.00 wieder raus... nun ist es aber schon dunkel um die Zeit. Da verlängert man dann manchmal die Pause bis zum Schafen gehen :-D

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2043
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Hintertürchen geschlossen... Auf gehts nach vorne!

Beitrag von Cadda » 12.02.2021, 08:00

Hallo alle zusammen,

es geht mir gut. Obwohl sich das mit meinem Verflossenen nicht mehr wieder eingerenkt hat, bin ich trotzdem gut gelaunt. Mein Stolz ließ es nicht zu, mich nochmal zu melden. Ich hatte das Gefühl, dass ich nicht wichtig genug bin, sonst hätte er mich ja nicht sang- und klanglos gehen lassen. Mag sein, dass er auch gekränkt war, aber ich auch. Und die Zeiten, in denen ich bereit bin, mich unwohl in Beziehungen zu fühlen, sind vorbei...

Ich habe im Januar beschlossen, vorerst keine Süßigkeiten/Chips mehr zu essen. Ich weiß!!! Das Hintertürchen ist noch offen, was bei Süchten falsch ist :-D
Ja, es ist eine Nasch-Sucht. Und nur wenige Leute in meinem Umkreis können das nachvollziehen. Immer heißt es: „Meine Güte, gönn Dir das doch, wenn Du so gern nascht. Du bist doch schlank, Du kannst Dir das doch erlauben. Sei nicht so streng mit Dir.“
Darum geht es mir aber gar nicht!!! Ich will weder krampfhaft abnehmen, noch lege ich wert darauf, mich ausschließlich gesund zu ernähren. Ich verzichte auch nicht komplett auf Zucker. Klar ernähre ich mich größtenteils gesund. Ich arbeite in einem Bioladen, da wächst man zwangsläufig rein in die Materie und achtet auf Inhaltsstoffe. Aber nicht ausschließlich. Ich hab auch mal Bock auf so richtigen ungesunden, schmierigen Kram :-D

Aber dieses Naschen erinnert mich an meine Sucht! Ich bringe es tatsächlich fertig, extra loszufahren und mich mit Naschen einzudecken fürs Wochenende, wenn nichts mehr da ist. Und dann esse ich auch alles auf, egal ob ich schon satt bin oder nicht. Hinterher ärgere ich mich. Also: Suchtverhalten. Nervig!!! :roll:

Nun ja, jedenfalls bin ich (wie schon letztes Jahr) in die Offensive gegangen und hab öffentlich angekündigt, auf alles an Naschen zu verzichten, erstmal bis Ostern. Erstaunlicherweise klappt dieses „sich selbst unter Druck setzen“ immer top bei mir, weil ich niemals heimlich sündigen würde, denn dann schei.... ich mich ja selbst an :-D
Lange Rede, kurzer Sinn: Seit dem ich das öffentlich durchziehe, ist das Verlangen fast weg, es fällt mir sogar relativ leicht! Und es geht mir körperlich viel, viel besser!! Vielleicht gerate ich ja irgendwann an einen Punkt, wo ich auch da mein Hintertürchen schließe, aber soweit bin ich bisher nicht :-)

Meine Jungs haben weiterhin Schule von zu Hause aus. Ich arbeite ganz normal, es ist viel zu tun bei uns. Wir haben einige Kunden dazugekommen. Man merkt einfach, dass die Leute sich Gutes tun wollen und bereit sind, mehr Geld in gute Lebensmittel zu investieren. Der Trend geht deutlich dahin, dass die Menschen umdenken. Das freut mich.


Mich freut im übrigen auch, dass sich hier Einige neu angemeldet haben. Ich finde, viele lesen sich wirklich selbstreflektiert und ich habe ein gutes Gefühl, dass diejenigen es schaffen können.

Denkt dran, zu berichten, BEVOR es einem sehr schlecht geht. Oftmals kann verhindert werden, dass man wieder zum Glas greift, wenn man seine Gedanken aufschreibt, um sich zu sortieren. Das befreit und stärkt!

Habt alle einen schönen Tag und lasst mal von Euch hören :-)

LG Cadda

Mari
neuer Teilnehmer
Beiträge: 49
Registriert: 17.01.2021, 12:43
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hintertürchen geschlossen... Auf gehts nach vorne!

Beitrag von Mari » 13.02.2021, 15:52

Liebe Cadda,

ich sehe gerade, dass du schon über drei Jahre hier bist und vermutlich auch seitdem trocken bist? Wow, herzlichen Glückwunsch!! Das muss ein echt tolles Gefühl sein. Ich hoffe sehr, dass ich auch einmal über so viele Jahre zurückblicken kann, das wäre schön.
Cadda hat geschrieben:
12.02.2021, 08:00
Denkt dran, zu berichten, BEVOR es einem sehr schlecht geht. Oftmals kann verhindert werden, dass man wieder zum Glas greift, wenn man seine Gedanken aufschreibt, um sich zu sortieren. Das befreit und stärkt!
Das werde ich mir ganz unbedingt zu Herzen nehmen, vielen Dank dafür und überhaupt für deine Hilfestellung hier im Forum :!:

Ich drücke fest die Daumen, dass es auch mit deinem nächsten großen Ziel, Reduktion der Nascherei, klappt. Du schaffst das :mrgreen:
Cadda hat geschrieben:
12.02.2021, 08:00
Habt alle einen schönen Tag und lasst mal von Euch hören
Danke, das wünsche ich dir auch!

Viele Grüße
Mari

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1679
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Hintertürchen geschlossen... Auf gehts nach vorne!

Beitrag von Carl Friedrich » 13.02.2021, 17:06

Cadda hat geschrieben:
07.01.2021, 20:46
Ich esse definitiv zu viel Zucker. Früher übrigens nicht, als ich noch getrunken habe. Ist wohl eine Art Suchtverlagerung.
Hallo!

Dein Körper ist von dir voll auf Zucker programmiert worden. In der Saufzeit hat er die Mengen Alkohol erst mal in Zucker verstoffwechselt. Und genau nach dem verlangt jetzt dein Körper. :wink:

Du bist beileibe kein Einzelfall. Das geht und ging mir genau so. Auch habe ich es von vielen Mitstreitern gehört und gelesen.

Was mache ich jetzt dagegen: Ich habe ihn reduziert. Kuchen und Süßigkeiten gibt's nur noch als Ausnahme, also eine Art Kontrolliertes Schlemmen. Bei Süßigkeiten gelingt es mir, beim Alkohol gelang es mir nie.

Gruß
Carl Friedrich

Antworten