Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Rückfall - Vorfall- oder Saufpausen?

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
kossi

Rückfall - Vorfall- oder Saufpausen?

Beitrag von kossi » 08.03.2018, 08:37

Hallo, beim Austausch mit anderen Betroffenen, ist der Rückfall immer ein Thema. Es gibt verschiedene Meinungen, Viele sagen, ist der Rückfall nur kurz, so ist es ein Vorfall und nicht so schlimm, ( wobei der Begriff kurz sehr dehnbar ist ). Der Rückfall gehört zur Krankheit, ich finde diesen Satz richtig aber auch Gefährlich.
Ich finde, wenn man wieder Trinkt, wenn auch nur für einen oder ein paar Tage, verharmlost das Wort Vorfall den erneuten Konsum.
Ich weiß nicht ob ich in meiner Meinung richtig liege, für mich macht ein Alkoholiker der alle paar Wochen oder Monate einen Vorfall hat, nur Sauf pausen.
Meine persönliche Meinung ist, ein Rückfall beginnt lange bevor man wieder zur Flasche greift. Ab dann wenn man in alte Verhaltensmuster zurück kehrt, die neu erlernten verlässt.

Grüße, kossi

Waschbaer
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2805
Registriert: 27.01.2011, 18:17

Beitrag von Waschbaer » 08.03.2018, 12:26

Hallo kossi,

Ich würde immer von einem definitiven Rückfall sprechen im ersten oder zweiten alkoholfreien Jahr.
Ich empfand in dieser Zeit die Gier, Lust, Wollen, wie auch immer es genannt werden kann besonders ausgeprägt.
Der Verstand ist noch nicht so weit, gegen den Alkohol und die Sucht etwas richtiges, gelerntes entgegenzusetzen.
Deshalb ist auch bis heute meine persönliche Minimierung des Risikos noch immer einer meiner besten Schutzmechanismen,
auch wenn ich heute nicht mehr aus den Latschen kippe beim Anblick von Alkohol.
Alles was danach kommt, ist ein aktives Einleiten zum erneutem Alkoholkonsum. Ich sehe darin keinen Rückfall mehr.
Für mich ist es einfach gleichbedeutend mit Trinken wollen. Nicht mehr und nicht weniger.

Gruß Nobby :wink:

kossi

Beitrag von kossi » 08.03.2018, 14:01

Hallo Nobby, ich gebe dir Recht,sehe es genauso. Dein Satz, (Aktives Einleiten zum erneutem Alkoholkonsum), gefällt mir sehr gut. Ein guter Ansatz den ich so noch nicht gehört habe.

Grüße Kossi

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1555
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Beitrag von Carl Friedrich » 08.03.2018, 16:09

Hallo!

Das ist für mich Begriffskosmetik. Vorfall klingt in meinen Ohren eher nach einer harmlosen Bagatelle.

Entscheidend ist, dass man nach einem Vor-/Rückfall rasch die Kurve kriegt und nicht wieder über Monate/Jahre in den Strudel der aktiven Sucht absinkt. Und dazu gehört, den Vor-/Rückfall gründlich zu analysieren, nachdem sich die erste Aufregung gelegt hat.

Gruß
Carl Friedrich

Antworten