Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Mein neues Leben

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Feldmaus75
neuer Teilnehmer
Beiträge: 85
Registriert: 02.09.2018, 19:53
Geschlecht: Weiblich

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Feldmaus75 » 04.10.2018, 18:03

Heute Morgen ist mir eingefallen, dass ich ja eine Leidenschaft habe: Holz! Konstruktion und Bau von Möbelstücken, Gartenhäuschen usw... Immer, wenn da ein Projekt anlag oder ich eines geplant habe, war ich Feuer und Flamme :D. Ich bin da ganz geschickt, aber natürlich kein Profi; also beruflich nicht wirklich verwertbar, eher so für den Hausgebrauch... aber das macht mir wirklich so richtig Freude :) (manchmal denke ich, ich hätte Tischlerin werden sollen...). Leider ist der Bedarf an solchen Projekten begrenzt, also man braucht ja nicht ständig neue Regale oder Gartenhäuser... :?

Und ich finde Bäume und Rinden total faszinierend...

Diesen Gedanken werde ich mal weiter verfolgen :wink:

Feldmaus75
neuer Teilnehmer
Beiträge: 85
Registriert: 02.09.2018, 19:53
Geschlecht: Weiblich

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Feldmaus75 » 08.10.2018, 14:49

... war vorhin beim Suchtmediziner: alles tippitoppi :D. GOT 13, GPT 11, GGT 19... Organe alle unauffällig... bin soooo erleichtert :). Is schon krass, was der Körper so alles wegstecken kann... ein Grund mehr, ihn in der Zukunft pfleglicher zu behandeln!

Cadda
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 961
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Cadda » 19.10.2018, 12:02

Auch bei Dir nochmal „Hallo“ 😄

Ich freue mich, dass bei Dir alles ok ist. Da fällt einem ein großer Stein vom Herzen!

Und eine Leidenschaft ist Dir auch eingefallen :lol:

Ich hab gar nicht so recht eine Leidenschaft, glaub ich. Es gibt viele Dinge, die ich gern mache. Aber leidenschaftlich gerne? Mmmmh....

Feldmaus75
neuer Teilnehmer
Beiträge: 85
Registriert: 02.09.2018, 19:53
Geschlecht: Weiblich

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Feldmaus75 » 19.10.2018, 20:48

... habe ein Weilchen nichts geschrieben... dachte immer, "jetzt warte ich noch dieses oder jenes ab, damit ich auch was zu berichten habe"... aber so kann man den nächsten Post natürlich auch in die unendliche Zukunft verschieben, denn irgendwas steht ja immer an... :roll:

Daher hier ein kleiner Wasserstandszwischenbericht...

Mir geht's immer noch prima :). Ich habe nun fast 7 trockene Wochen hinter mir... aber es fühlt sich an wie 7 Monate... oder 7 Jahre? Mein besäuseltes Leben ist so weit weg und so surreal... Anfang der Woche hatte ich einen kleinen Hänger, der aber im Vergleich zu Trinkzeiten nicht nennenswert ist. Es gibt nur wenige Momente, in denen ich an Alkohol denke, Suchtdruck hatte ich bislang gar nicht. Mein Milchkaffeekonsum hat sich allerdings vervierfacht... früher hatte ich einen Pott am Morgen... nun auch gerne mal zwei... und nachmittags dann auch nochmal 1-2... Naja, immerhin ist es Bio-Kaffee mit Bio-Milch :lol:

Vor 2 Wochen habe ich einer guten Freundin von meinem Alkoholproblem erzählt. Ich hatte es nicht unbedingt geplant, aber es hat sich dann so ergeben. Sie hat toll reagiert, überhaupt nicht schockiert oder dramatisch. Ich wollte wissen, ob sie nie was gemerkt hat, denn ich hatte zuletzt meistens schon ne Flasche Wein intus, wenn wir uns getroffen haben... sie hat nichts geahnt, obwohl sie Alkoholismus aus ihrer eigenen Familie kennt... da hab anscheinend ganze Arbeit geleistet, was Tarnung angeht... :(

Jetzt wissen es also 2 Menschen aus meinem engeren Kreis... und ich bin geneigt, es auch erstmal dabei zu belassen... habe in letzter Zeit kaum noch das Bedürfnis, darüber zu reden, eben weil es schon so normal und Teil meines Lebens geworden ist (zumindest gefühlt). Aber ich will mich da auch nicht festlegen, vielleicht ergeben sich Gelegenheiten, wo ich es auch noch anderen erzähle.

Demnächst stehen zwei Familienfeiern an, wo auch immer (moderat) Alkohol getrunken wird. Ich kenne die Meinung vieler Leute hier aus dem Forum, dass solche Gefahrensituationen besonders am Anfang möglichst vermieden werden sollten... aber es ist für mich weder eine Option, auf meine Familie zu verzichten, noch alle um Rücksicht zu bitten. Ich habe mich schon als Fahrerin angeboten und fühle mich darüberhinaus auch stabil genug, mit der Situation umgehen zu können. Tja, und wenn es wider Erwarten in die Hose gehen sollte, dann mach ich halt das Gleiche, wie am 02.09.: alles auf null und wieder die Finger vom Alk lassen! Denn ich weiß ja jetzt, dass ich es kann :D. Ja, das mag ein riskantes Unterfangen sein, vielleicht aber auch nicht... und letztendlich muss jeder seine Erfahrungen selber machen, positive wie negative...

Feldmaus75
neuer Teilnehmer
Beiträge: 85
Registriert: 02.09.2018, 19:53
Geschlecht: Weiblich

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Feldmaus75 » 19.10.2018, 20:54

Cadda, ich glaube nicht, dass jeder eine Leidenschaft braucht... etwas wirklich gerne zu tun, ist auch schon was wertvolles (was ich für mich auch noch unbedingt ausbauen möchte)... ich stell sie mir nur einfach so schön vor, die Leidenschaft... wahrscheinlich, weil ich sie so lange nicht spüren konnte... :-|

atze-5
neuer Teilnehmer
Beiträge: 335
Registriert: 27.10.2013, 12:43
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Mein neues Leben

Beitrag von atze-5 » 19.10.2018, 21:17

Hi,
Tja, und wenn es wider Erwarten in die Hose gehen sollte, dann mach ich halt das Gleiche, wie am 02.09.: alles auf null und wieder die Finger vom Alk lassen! Denn ich weiß ja jetzt, dass ich es kann :D. Ja, das mag ein riskantes Unterfangen sein, vielleicht aber auch nicht... und letztendlich muss jeder seine Erfahrungen selber machen, positive wie negative...

Ich glaub da klopft aber dein Suchthirn verdammt laut.Weist du genau ob es dann beim nächsten mal so glatt geht oder ob du wieder einige runden im Alkkreisel drehen musst.Ich versuche immer solchen Feiern aus den Weg zu gehen bzw mir einen schnellen Rückzug zu schaffen wenn ich merke das es gefährlich wird.So habe ich das letzte Jahr auch die Geburtstagsfeiern meiner Geschwister geschafft.
atze

Feldmaus75
neuer Teilnehmer
Beiträge: 85
Registriert: 02.09.2018, 19:53
Geschlecht: Weiblich

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Feldmaus75 » 19.10.2018, 21:29

Hallo atze,

danke für deine Warnung und den Tipp mit der Rückzugsmöglichkeit... da ich Fahrer bin, habe ich mir diese zumindest diese beiden Male verbaut, aber ich werde es für die Zukunft berücksichtigen.

Natürlich weiß ich nicht genau, ob es beim nächsten Mal so glatt geht, ich bin ja keine Hellseherin... aber ich hab da gerade einfach das Selbstvertrauen, dass ich NICHT wieder im Alkkreisel lande...

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1469
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Carl Friedrich » 19.10.2018, 21:45

Hallo!

Deine Entscheidung ist ja bereits gefallen. Die Ausrede mit dem Fahrer kann dich an dem Abend evt. nüchtern halten. Jedoch habe bitte auf dem Schirm, dass dein Suchtgedächtnis enorm provoziert wird und dich womöglich nach der Rückkehr von der Feier dermaßen piesackt, dass es dich unwiderstehlich zur Flasche zieht.

Und den Hinweis, wieder von vorne anfangen zu können, sehe ich als billige Ausrede, um dir einen Rückfall schon jetzt schön zu reden. Das halte ich für eine schlechte Herangehensweise.

Was machst Du, wenn dich auf der Feier der Schmacht auf den Stoff ereilt? Mein Vorschlag: Sofort weg bevor es zum Rückfall kommt.

Gruß
Carl Friedrich

Antworten