Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Mein neues Leben

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Emma2010
neuer Teilnehmer
Beiträge: 245
Registriert: 06.10.2010, 08:40

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Emma2010 » 02.12.2018, 18:15

Hi Feldmaus,

den von dir beschriebenen Zustand, von ich habe im Moment keine Energie, den kenne ich nur zu gut. Bei mir allerdings weniger durch den Alkohol verursacht, sondern weil meine Ernährung gerade wenn es Stress gab, gewohnt zu süß und zu kohlenhydratreich gestaltet habe. Zudem war es bequem und günstiger, mal schnell eine Tafel Schokolade zu verputzen, als am Herd stehen und vernünftig zu kochen.
Was ich eigentlich sagen will: Auch Alkohol hat viele Kalorien, welcher vom Körper in Zucker umgewandelt wird. Ist der Körper also mal
einen gewisses Level gewöhnt, muss er sich erstmal umstellen von jetzt auf gleich auf weniger schnell verfügbare Energie/Zucker.
Diese Art Entzug macht sich oft als depressiver Zustand bemerkbar.
Da ich dich nun nicht kenne, es kann genug andere Gründe geben, wenn man schwer in die Gänge kommt. Nicht desto trotz, kann dir eine
ausgewogene Ernährungsweise und nicht zu viel Zucker helfen, baldigst wieder in Schwung zu kommen.
Statt Alkohol, lieber ein paar Datteln, Feigen, Studentenfutter, Weintrauben, etc.

Lieben Gruß
Emma

Feldmaus75
neuer Teilnehmer
Beiträge: 85
Registriert: 02.09.2018, 19:53
Geschlecht: Weiblich

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Feldmaus75 » 02.12.2018, 18:28

Hallo Emma,

das ist ein guter Hinweis, danke... meine Ernährung geht nämlich gar nicht :( Tiefkühlpizza und Schoki... wenn's gut läuft n Apfel und Joghurt... oder mal ne Käsestulle... Ich koche äußerst ungern... Essen zubereiten finde ich einfach nur lästig, je schneller es auf dem Teller ist, umso besser... Hab schon manchmal gedacht, dass ich es mir selbst wohl nicht wert bin, mich einigermaßen gesund zu ernähren (die Theorie kenn ich in- und auswendig)... Aber das ist ein guter Ansatz, den Blick mal wieder in diese Richtung zu wenden... vielleicht klappt's dann tatsächlich auch besser mit dem Antrieb :roll:

Feldmaus75
neuer Teilnehmer
Beiträge: 85
Registriert: 02.09.2018, 19:53
Geschlecht: Weiblich

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Feldmaus75 » 02.12.2018, 23:14

Mein Onkel ist heute überraschend gestorben :cry:. Der Gedanke war da, mir ne Flasche Wein reinzupfeifen, um mit der Trauer klar zu kommen. Aber ich trinke Tee und versuche mich etwas abzulenken. Weiß noch nicht, wie ich durch die Nacht komme, da holen mich die Gedanken mit Sicherheit ein... habe viel geheult, morgen seh ich aus wie ne Pfanne Würmer... meine Arbeitstermine werde ich absagen... Es tröstet mich, dass es schnell vorbei war und er nicht lange leiden musste... und ich bin froh, dass ich es schaffe, diese schlimme Situation nicht als Anlass zu nehmen, um wieder zur Pulle zu greifen. Es wird weitergehen, irgendwie, nüchtern...

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1011
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Cadda » 03.12.2018, 07:12

Liebe Feldmaus, das tut mir leid. Stell Dir mal vor, Du hättest gestern den Wein getrunken, um Dich für den Moment zu beruhigen. Was meinst Du wie beschi***n es Dir jetzt erst recht gehen würde. Zusätzlich zu Deiner Trauer würde es Dir noch schlecht gehen, weil Du Alkohol getrunken hättest.

Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 14071
Registriert: 29.02.2008, 11:36

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Morgenrot » 03.12.2018, 07:31

hallo Feldmaus,

mein aufrichtiges Beileid, und ganz viel Kraft für die kommenden Tage.


lg Morgenrot

MieLa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 173
Registriert: 23.01.2018, 10:46
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Mein neues Leben

Beitrag von MieLa » 03.12.2018, 07:44

Hallo Feldmaus,
es tut mir sehr leid, dass dein Onkel gestorben ist.
Ich wünsche dir viel Kraft!
Schön, dass du Abstinenz geblieben bist!
Alles Gute,
MieLa

sue05
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2452
Registriert: 15.07.2012, 18:04
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Mein neues Leben

Beitrag von sue05 » 03.12.2018, 12:50

Hallo Feldmaus,

ich melde mich aus der "Geschlossenen". Es tut mir sehr leid, dass Dein Onkel gestorben ist.
Du hast geschrieben, dass Du überlegt hast, den Wein zu trinken, um mit der Trauer klar zu kommen. Wie hätte denn der Wein dazu beitragen können? Er hätte doch an der Trauer nichts geändert. Du hättest Dich vielleicht kurzzeitig in einen Zustand versetzt, in dem Du die Trauer verdrängt hättest - aber sie wäre ja trotzdem noch da und durch den Wein auch nicht geringer...
Gut, dass Du Dich für den Tee entschieden hast! Denn dadurch bewahrst Du einen klaren Kopf um der Trauer den Raum zu erlauben, den sie benötigt! Ich wünsch Dir viel Kraft für die kommende Zeit.

lg Sue

Feldmaus75
neuer Teilnehmer
Beiträge: 85
Registriert: 02.09.2018, 19:53
Geschlecht: Weiblich

Re: Mein neues Leben

Beitrag von Feldmaus75 » 03.12.2018, 13:31

Hallo und danke für eure Anteilnahme... Die Nacht war unruhig, aber ich habe Schlaf gefunden.
sue05 hat geschrieben:
03.12.2018, 12:50
Denn dadurch bewahrst Du einen klaren Kopf um der Trauer den Raum zu erlauben, den sie benötigt!
Sue, du hast absolut recht... Ich hätte die Trauer nur verschoben... sie ist ja nicht wie eine Sanduhr, die durchläuft, auch wenn ich nicht hinschaue... So hat sie Raum bekommen, bis ich an dem Punkt war, wo ich entschieden habe "jetzt ist erstmal gut... wenn ich weiterheule, hilft das weder ihm noch mir!" Und so konnte ich den Tag (wenn auch spät) abschließen... Das wär mir mit zugedröhntem Schädel sicher nicht gelungen... den heutigen Morgen will ich mir gar nicht ausmalen :(. Sicher werden in der nächsten Zeit immer wieder Momente der Trauer aufkommen, aber die werde ich auch mit klarem Kopf durchleben...

Antworten