Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Das Selbsthilfeforum

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

sorra
neuer Teilnehmer
Beiträge: 67
Registriert: 06.10.2018, 10:59
Geschlecht: Weiblich

Re: Das Selbsthilfeforum

Beitrag von sorra » 16.10.2018, 13:19

Hallo Hartmut,
Hartmut hat geschrieben:
16.10.2018, 11:47

Nun bin ich fast 12 Jahre hier und es war bisher noch nie bemängelt worden da es immer wieder mal zu der Sprache kam oder dazu Hinweise kamen. Aber wir werden es mal in der Fortleitung diskutieren.

Gruß Hartmut
Vielleicht ist das so, weil es dieses Verständnis früher eben mehr gab in einem Selbsthilfeforum gegenseitiges Helfen zu praktizieren, das jetzt etwas verloren gegangen ist, wie es auch Karsten beschreibt, und deshalb war es nicht nötig ?
Nur eine Vermutung.

Ich glaube auch, dass es helfen könnte, wenn es deswegen stärker ausgedrückt werden würde, wie bei Marios Vorschlag zum Beispiel.

Alles Liebe,
sorra

sorra
neuer Teilnehmer
Beiträge: 67
Registriert: 06.10.2018, 10:59
Geschlecht: Weiblich

Re: Das Selbsthilfeforum

Beitrag von sorra » 16.10.2018, 13:27

Hallo Hull,
Hull hat geschrieben:
15.10.2018, 18:48
Ich glaube, so eine Aussage ist im Kern unwahr, es ist eher der unterbewusste Untergangswunsch, wie er bei jedem Menschen immer mal wieder vorkommt. Frei nach dem Motto: wenn wir nicht siegen, gehen wir wenigstens haushoch unter. Hierzu gibt es unzählige bedeutende historische Beispiele. Aber wir müssen gar nicht so weit abschweifen, oft ist dieser Gedanke beim Alkoholmissbrauch ein Antrieb, immer noch mehr zu trinken, denn es ist scheinbar sowieso alles verloren.
Nebenbei finde ich diese Trostlosigkeit als Antrieb bei Alkoholismus sehr schön beschrieben.
Hull hat geschrieben:
15.10.2018, 18:48
Mir persönlich ist das Forum - und auch jedes andere Forum - egal, ich habe keine Pflichtgefühle, verspüre keine Verantwortung und "genieße" meinen Forenaufenthalt sogar deshalb, weil ich merke, dass es mir eigentlich nichts bringt, und genau dies ist nun eine Art Freiheit.
Vielleicht verspürst du keine Pflichtgefühle, aber du ziehst doch einen persönlichen Nutzen vom Forum oder? Sonst würdest du dich ja nicht so rege beteiligen.
Ich finde auch nicht, dass es zwingend notwendig ist, Pflichtgefühle gegenüber dem Forum zu haben, hab ich auch nicht. Außer das übliche Verantwortungsbewusstsein und Anstandsgefühle, das aber in allen Bereichen vorhanden sein sollte.

Alles Liebe,
sorra

Hull

Re: Das Selbsthilfeforum

Beitrag von Hull » 16.10.2018, 18:44

sorra hat geschrieben:
16.10.2018, 13:27
Hallo Hull,
Hull hat geschrieben:
15.10.2018, 18:48
Ich glaube, so eine Aussage ist im Kern unwahr, es ist eher der unterbewusste Untergangswunsch, wie er bei jedem Menschen immer mal wieder vorkommt. Frei nach dem Motto: wenn wir nicht siegen, gehen wir wenigstens haushoch unter. Hierzu gibt es unzählige bedeutende historische Beispiele. Aber wir müssen gar nicht so weit abschweifen, oft ist dieser Gedanke beim Alkoholmissbrauch ein Antrieb, immer noch mehr zu trinken, denn es ist scheinbar sowieso alles verloren.
Nebenbei finde ich diese Trostlosigkeit als Antrieb bei Alkoholismus sehr schön beschrieben.
Hull hat geschrieben:
15.10.2018, 18:48
Mir persönlich ist das Forum - und auch jedes andere Forum - egal, ich habe keine Pflichtgefühle, verspüre keine Verantwortung und "genieße" meinen Forenaufenthalt sogar deshalb, weil ich merke, dass es mir eigentlich nichts bringt, und genau dies ist nun eine Art Freiheit.
Vielleicht verspürst du keine Pflichtgefühle, aber du ziehst doch einen persönlichen Nutzen vom Forum oder? Sonst würdest du dich ja nicht so rege beteiligen.
Ich finde auch nicht, dass es zwingend notwendig ist, Pflichtgefühle gegenüber dem Forum zu haben, hab ich auch nicht. Außer das übliche Verantwortungsbewusstsein und Anstandsgefühle, das aber in allen Bereichen vorhanden sein sollte.

Alles Liebe,
sorra
Hallo Sorra,

wenn es so einfach wäre, nur dann zu schreiben, wenn es nützlich wäre, müssten hohe Beitragszahlen entsprechend erleuchten. :P

Ich kann nur sagen, dass ich schreibe, weil es für mich ein automatischer logischer Vorgang ist. Ähnlich wie man z. B. in der Mathematik immer wieder Gleichungen löst, um in Form zu bleiben, geschickter zu werden, der Logik zu folgen, um eine gewisse Befriedigung daraus zu ziehen, sich die Zeit zu vertreiben usw.

Grüße

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32632
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Das Selbsthilfeforum

Beitrag von Karsten » 16.10.2018, 20:55

Hallo,

ich möchte hier auch mal Thema Wertschätzung für die Arbeit anderer Menschen mit einbringen.
Es ist eben nicht selbstverständlich, dass sich fremde Menschen mit meinem Problem beschäftigen.

Nur weil es hier teilweise umsonst ist, heisst es ja icht, dass Menschen damit keine Arbeit haben.

Im Umkehrschluss dann eben, wenn ich selbst nicht bereit bin, anderen Menschen zu helfen, warum sollte mir dann jemand helfen?

Das Forum macht sehr viel Arbeit und ich bin jedem dankbar, der es unterstützt.

Wenn mir jemand hilft, sehe ich es als moralische Pflicht an, ihm auch zu helfen.
Bitte jetzt nicht das Thema, unter Freunden hilft man sich selbstlos.
Hier gibt es zwar auch Freundschaften, aber in der Regel sind wir alle untereinander völlig fremde Menschen.

Gruß
Karsten

Hull

Re: Das Selbsthilfeforum

Beitrag von Hull » 16.10.2018, 21:04

Was erwartest du denn Karsten? Bringe es doch auf den Punkt, was sollte an der Wahrheit schon schockierend sein?

Ich persönlich würde sogar einen erweiterten Forenzugang bezahlen, wenn es anonym wäre. Mir fehlen die paar Euros nicht, falls es darum ginge, aber es scheint nicht maßgeblich der Punkt zu sein, deshalb kann ich kein echtes Interesse an dieser hausgemachten Problemstellung entwickeln.

Grüße

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32632
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Das Selbsthilfeforum

Beitrag von Karsten » 16.10.2018, 21:07

Hallo Hull,

ich habe das Thema nicht aufgemacht :)
Deshalb kann ich keine Erwartungen aufzählen, die ich an diesem Thema habe.

Gruß
Karsten

Cadda
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 961
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Das Selbsthilfeforum

Beitrag von Cadda » 16.10.2018, 21:20

Hallo Karsten,

naja, eröffnet wurde das Thema indirekt aber schon durch Dich und zwar dadurch, dass Vorwürfe oder Spitzen in vielen Beiträgen zu lesen waren.

So schlecht finde ich die Frage auch gar nicht, was denn nun konkret geschehen sollte.

Nur lesen dürfen, wenn man sich auch schriftlich beteiligt? Schwebt Dir überhaupt konkret etwas vor?

Cadda
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 961
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Das Selbsthilfeforum

Beitrag von Cadda » 16.10.2018, 21:23

Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, eine kürzere Zeit freizuschalten im geschlossenen Bereich? Ich persönlich finde den Betrag zwar nicht hoch, aber dann meldet man sich vielleicht eher an, wenn die Verpflichtung ein halbes Jahr beträgt und somit der Betrag noch übersichtlicher?

Antworten