Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Jetzt ist Schluss

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Antworten
Hope24
neuer Teilnehmer
Beiträge: 77
Registriert: 17.10.2018, 22:36
Geschlecht: Weiblich

Re: Jetzt ist Schluss

Beitrag von Hope24 » 09.12.2018, 19:58

Verhaltens Rückfall... Interessant, habe ich so noch nicht gehört. Aber recht hast du. Dass man sich mit dem alk auseinander setzt is normal, aber es geht wohl um die Art und Weise. Wenn ich mir nun öfters vorstellen würde, dass ich doch irgendwann wieder ein Bier trinken kann, ist das definitiv gefährlicher als mit dem Gedanken "nie wieder" durchs Leben zu gehen. Wenn man also immer wieder drüber philosophiert, mal wieder eines zu trinken könnte ich mir schon vorstellen, dass man irgendwann schwach wird,... Man hat das Glas ja dann schon einige Male gedanklich getrunken. Und das ist ja auch nur ein Beispiel von vielen...

Der These, dass der Rückfall (zumindest meistens) im Kopf beginnt kann ich also zustimmen.

Bakki
neuer Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 24.11.2018, 13:22
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Jetzt ist Schluss

Beitrag von Bakki » 12.12.2018, 12:41

Hallo Hope,

schön wie du durchhältst, herzlichen Glückwunsch. Hab mich in einigen Punkten wiedererkannt. Finde die Vorweihnachtszeit ist mit vielen Gewohnheiten verknüpft, die mit Alkohol zu tun haben. Wie dein Plätzchen backen zb. Oder Weihnachtsmarktbesuche, Weihnachtsfeiern usw. Ich mache es aber auch so, dass ich mich gar nicht mehr mit Leuten treffe, wo der Alkohol im Vordergrund steht.
Ich muss im Moment sehr an mir arbeiten und es ist nicht immer leicht trocken zu bleiben, da brauche ich nicht noch zusätzlich Gefahrensituationen.
LG und erzähl doch mal wie es weitergeht, wenn du magst. :-)
Bakki

Hope24
neuer Teilnehmer
Beiträge: 77
Registriert: 17.10.2018, 22:36
Geschlecht: Weiblich

Re: Jetzt ist Schluss

Beitrag von Hope24 » 12.12.2018, 19:52

Hallo Bakki,

Schön dass du zu mir gefunden hast 😉

Ja, viel zu erzählen gibt es im Moment nicht, nächste woche hab ich die ersten zwei trockenen Monate hinter mir. Fühlt sich gut an.

Bei uns sind im Moment viele Geburtstage. Da wir aber in der Familie sehr viele Kinder haben wird dort kaum bis gar nicht getrunken und ich bin schon immer gefahren. Also kann ich da gefahrlos hingehen, da triggert nix. Zwei hab ich schon hinter mir und hab keinen Gedanken daran verschwendet, mittrinken zu wollen.

Schlimmer war es am Laternenzug vom mittleren, haben wir bei meinem großen damals dort doch immer Glühwein getrunken. Aber ich habe mich vorher informiert und dort gab es keinen. Sie hatten nur Kinderpunsch und Softgetränke. Sehr vorbildlich und ich konnte also auch gefahrlos daran teilhaben.

Ansonsten haben wir weiter gebacken, einen Baum gekauft, jede Menge Lichterketten aufgehängt und sind ständig in Action. Abends sitz ich dann gemütlich mit meinem Mann und Tee auf dem Sofa. Den hab ich immer schon gerne getrunken aber nach dem Entschluss mit dem saufen aufzuhören musste ich den Vorrat erstmal wieder aufstocken. Ich brauch Abwechslung und eine Kanne ist durch den Wegfall von Bier keine Seltenheit.

Wie lange bist du denn schon trocken? Und was meinst du mit an dir arbeiten? Meldet sich der Suchtdruck? Mir tut der ganze positive Streß im Moment gut, habe keine Zeit ans trinken zu denken und falle abends ko ins Bett.

Liebe Grüße Hope

Bakki
neuer Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 24.11.2018, 13:22
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Jetzt ist Schluss

Beitrag von Bakki » 13.12.2018, 19:09

Hi ☺
Tee trinke ich auch wieder viel mehr seit ich trocken bin. ☺
Finde ich gut, dass es beim Laternenumzug gar keinen Glühwein gab. Ich will keinem seinen Glühwein nehmen 😁 aber es muss auch nicht bei jeder Veranstaltung zumal wenn viele Kinder dabei sind Alkohol geben. Das fand ich schon immer schlecht. Diese Selbstverständlichkeit oft in unserer Gesellschaft.
Ja genau mit "an mir arbeiten" meine ich mich gegen den Suchtdruck zu wehren. Viele Sachen pieksen mich gerade. Zb wenn ich im Fernsehen was aufschnappe über Glühwein selbst machen und ähnliche Dinge.
Andererseits bin ich dankbar die schöne Zeit jetzt nüchtern zu verbringen und bewusst zu erleben. Das war nicht jedes Jahr so. Ich bin jetzt 4 Monate trocken. Immerhin. ☺
LG
Bakki

Hope24
neuer Teilnehmer
Beiträge: 77
Registriert: 17.10.2018, 22:36
Geschlecht: Weiblich

Re: Jetzt ist Schluss

Beitrag von Hope24 » 17.12.2018, 22:23

Ja genau, diese Selbstverständlichkeit. Egal wo man hin geht, Alkohol gibt es eigentlich überall. Deswegen fand ich dass an unserem Laternenumzug doppelt gut. Und die Plätzchen haben trotzdem super geschmeckt.

Bei mir ist der Suchtdruck im moment so gut wie gar nicht vorhanden. Das ist schön. Eine kleine Erholungspause nach den ersten anstrengenden Wochen... Aber ich hab auch, wie schon geschrieben, keine Zeit solche Gedanken aufkommen zu lassen. Haben wir ja jeden Tag was anderes vor 😁

Auch vor Weihnachten habe ich nicht soooo viel Angst, ich habe ja bereits die letzten drei nüchtern verbracht. Und Alkohol im Haus habe ich eh nicht. Silvester bereitet mir auch kein Kopfzerbrechen, wir sind wie jedes Jahr zuhause, essen Fondue, spielen Brettspiele und gehen kurz nach 12 ins Bett. Da war Alkohol noch nie ein großes Thema bei uns. Saufen nur weil es alle tun? Nein danke. Haben wir schon immer boykottiert und werden es auch dieses Jahr tun.

Morgen habe ich die ersten 2 Monate überstanden. Und auch wenn es vll übertrieben ist. Ein kleines bißchen stolz auf mich bin ich trotzdem.

Liebe Grüße Hope

MieLa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 163
Registriert: 23.01.2018, 10:46
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Jetzt ist Schluss

Beitrag von MieLa » 18.12.2018, 07:09

Hallo Hope,
herzlichen Glückwunsch zu den ersten zwei Monaten Nüchternheit! Ich kann mich gut an diesen Zeitpunkt erinnern. Er hat sich richtig gut angefühlt. 2 Monate Abstinenz haben mir schon mehr Selbstvertrauen und Zuversicht gegeben. Das lese ich bei dir auch :D Selbstvertrauen und Zuversicht

Lieben Gruß,
MieLa

Bakki
neuer Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 24.11.2018, 13:22
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Jetzt ist Schluss

Beitrag von Bakki » 22.12.2018, 21:32

Herzlichen Glückwunsch auch von mir. :-)
Klingt super! Du kannst auch stolz auf dich sein.
Ich war auch manchmal schon stolz, wenn ich einen bestimmten Zeitraum geschafft habe oder ein Datum erreicht. Ist ja immer ein Schritt in die richtige Richtung.
Zur Zeit bin ich aber einfach nur genervt und das überdeckt das stolz sein.
Ich sag schon mal frohe Weihnachten im Kreise eurer Lieben und eine schöne besinnliche Zeit.
LG
Bakki

Hope24
neuer Teilnehmer
Beiträge: 77
Registriert: 17.10.2018, 22:36
Geschlecht: Weiblich

Re: Jetzt ist Schluss

Beitrag von Hope24 » 07.01.2019, 13:21

Hallo zusammen,

Bald habe ich die ersten drei Monate geschafft,... Oder ein viertel Jahr (klingt für mich irgendwie besser 😉)

Über die Feiertage war bei uns sehr viel los, ein (leider alle nicht so schön) Ereignis jagte das nächste und wir waren sehr eingespannt. Hoffentlich geht das neue Jahr nun ruhiger weiter. Wir hatten schon Action fürs ganze Jahr...

Wollte nur mal hallo sagen, ich bin nach wie vor auf dem richtigen Weg und lese ab und an mit. Ich hoffe ich hab bald wieder mehr Zeit und Ruhe und komm wieder öfter zum schreiben.

Liebe Grüße Hope

Antworten