Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 89
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Twizzler » 12.12.2018, 21:18

Meine Wut und Enttäuschung ist noch da.
Nur Menschen die uns sehr wichtig sind, haben das Zeug dazu uns tief zu verletzen.

Aber ich liege schon im Bett und werde gleich mal versuchen zu schlafen. Schreibe gerade über das Tablet und das ist ein wenig mühselig. Werde morgen nochmal auf die einzelnen Beiträge eingehen.

Ich weiss nur dass ich
a) gerade echt nicht gut drauf bin und
b) aber nie den Gedanken hatte diese Gefühle mit Alkohol zu betäuben.

Der Gedanke an Alk kommt dann schon, aber halt nicht als Option. eher in der vergangenheitsform.
Man muss halt auch lernen mit schlechten Gefühlen möglichst gut umzugehen.

Eine gute und trockene Nacht euch allen.

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 89
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Twizzler » 13.12.2018, 06:45

Ich habe immer noch eine totale Wut in mir.
Gestern Abend war es sehr schwer einzuschlafen wenn der Herzschlag ständig so hoch ist.
Aber ich habe die Nacht einigermaßen rumbekommen und war auch sehr früh im Büro heute.

Ich sollte traurig sein, weil sich das gestern mit meinem Freund sehr hochgeschaukelt hat, so dass er die Beziehung im Endeffekt beendet hat.
Hier muss ich aber sagen, dass ich bei meiner Meinung bleibe.
Er dachte wohl ich hätte gesoffen und darum meine Meinung gesagt.
Hm...tja, nein, diesmal war es meine nüchterne Meinung.

Da ich nicht traurig sondern nur wütend bin, stehe ich wohl noch komplett unter Schock. Mit so einer Reaktion von ihm habe ich null gerechnet.
Es ging insgesamt darum, dass ich ihm gegenüber gewisse Zugeständnisse mache, die er mir gegenüber aber nicht machen kann/will(?).

Als er mal meine Meinung dazu gehört hatte, beendete er es.

Das ist mal ne harte Probe.
Trotzdem ist der Gedanke ans Trinken nicht da. Zu sehr genieße ich meine trockenen Abende.
Ich bin da auch echt etwas verwirrt.

Wie oft bin ich nach ein paar Tagen wegen irgendwelchen fadenscheinigen Gründen gescheitert und der Gedanke war da sich einfach nur zu betäuben.
Warum ist das jetzt nicht mehr so?
Mich macht das misstrauisch.
Selbst gestern als ich soo wütend wurde, dass ich gezittert habe wie auf dem schlimmsten Entzug war der Gedanke ans Trinken nicht da.

Mir macht das auch ein wenig Angst ehrlich gesagt. Ich habe Angst vor dem großen Knall in meinem Kopf weil mir das gerade zu leicht erscheint.
Dass der Suchtdruck dann in einer Sekunde so wahnsinnig zuschlägt, dass ich die Wände hoch gehen könnte.

Ich bin auf der Hut.

Lunki
neuer Teilnehmer
Beiträge: 37
Registriert: 29.11.2018, 07:39
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Lunki » 13.12.2018, 07:36

Hallo Twizzler,

solche Situationen im Leben sind für jeden Menschen schwer, nicht nur Alkoholiker. Du weißt ja, das der Alkohol dein Problem nicht löst, sondern vielmehr noch verstärken würde, weil du zu deinem eigentlichen Problem, noch die Scham und die Wut auf dich selbst dazu käme, würdest du rückfällig werden. Dein Misstrauen kann ich nachvollziehen, ich denke das kennt jeder hier, egal ob LZT oder "Anfänger" Schön fand ich den Gedanken von Carl Friedrich, das jeder Trigger, den man erfolgreich bekämpft hat, etwas positives ist.

Deine Frage, warum das jetzt nicht mehr so ist, kannst du ja im Grunde nur selbst beantworten, aber ich denke, du bist an einem Punkt in deinem Leben angekommen, wo du dich entschieden hast nie wieder zu trinken. Jeder LZT hatte diesen Punkt irgendwann, an dem er das für sich beschlossen hatte und es auch funktioniert hat. Deine Frage ist ja mehr oder minder, warum es vorher nicht geklappt hat, nun vielleicht warst du da noch nicht so weit? Aber wie gesagt, diese Antwort findest du wohl nur in dir selbst.

Ich wünsche dir alles Liebe und viel Kraft auf deinem neuen Weg.

ideja
neuer Teilnehmer
Beiträge: 111
Registriert: 26.10.2018, 00:32
Geschlecht: Weiblich

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von ideja » 13.12.2018, 15:25

ch bin da auch echt etwas verwirrt.

Wie oft bin ich nach ein paar Tagen wegen irgendwelchen fadenscheinigen Gründen gescheitert und der Gedanke war da sich einfach nur zu betäuben.
Warum ist das jetzt nicht mehr so?
Mich macht das misstrauisch.

liebe Twizzler,
hast du nachgedacht dass dieses Forum vielleicht den Unterschied ausmacht?
und viele liebe Menschen hier, die versuchen dir, mir und sich zu helfen :wink: mindestens, ich habe so ein Gefühl seit ich hier bin, hier ist jemand der mich auffangen wird wenn ich falle, mich helfen sich aufzurichten, und den weg zeigen wohin wir gehen sollen.

ideja
neuer Teilnehmer
Beiträge: 111
Registriert: 26.10.2018, 00:32
Geschlecht: Weiblich

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von ideja » 13.12.2018, 15:27

sorry, ich lerne nie richtig zu zitieren

liebe Grüße, ideja

MieLa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 173
Registriert: 23.01.2018, 10:46
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von MieLa » 23.12.2018, 08:27

Hallo Twizzler,

du hast schon länger nichts von dir hören lassen. Alles in Ordnung bei dir? Brauchst du Hilfe?

Lieben Gruß,
MieLa

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 89
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Twizzler » 23.01.2019, 08:06

Ja, liebe MieLa.
Die brauche ich tatsächlich.
Darum werde ich heute in eine Klinik für ein Erstgespräch gehen.
Wenn ich dann wieder etwas auf dem Damm bin, werde ich hier wieder aktiv mitschreiben.

MieLa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 173
Registriert: 23.01.2018, 10:46
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von MieLa » 23.01.2019, 08:21

Liebe Twizzler,

du suchst und nimmst Hilfe an. Das ist gut und ein unglaublich wichtiger Schritt!
Ich wünsche dir alles Gute! Es wäre schön, wenn du von deinem Weg berichtest. Falls dir hier alles zu öffentlich ist, kannst du auch in den geschützten Bereich wechseln.

Lieben Gruß,
MieLa

Antworten