Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 125
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Twizzler » 23.01.2019, 13:03

Hallo MieLa,

am Montag geht es schon los. Ich bin so froh und dankbar, dass das jetzt alles schon so schnell geht.
Ich berichte gerne.
Den Zugang für den geschützten Bereich habe ich seit Dezember auch.
Dort werde ich mich dann zukünftig auch häufiger aufhalten.
Liebe Grüße

MieLa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 174
Registriert: 23.01.2018, 10:46
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von MieLa » 24.01.2019, 20:59

Hallo Twizzler,
gehst du stationär in die Klinik? Was ist geplant?
Lieben Gruß,
MieLa

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 125
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Twizzler » 23.02.2019, 11:29

Hallo zusammen,

jetzt habe ich es doch nicht geschafft, während meines Aufenthalts in der Klinik hier zu schreiben.
Es war aber auch teilweise ein Auf und Ab. Depressionen, Aggressionen...eine ganze Bandbreite von Gefühlen während dieser vier Wochen dort.

Das war eine teilstationäre Behandlung in einer Tagesklinik.
Gestern wurde ich dort entlassen und bin nun noch ambulant an diese Klinik angebunden und bin zweimal die Woche für mehrere Stunden dort.
Dabei kann ich noch an verschiedenen Gruppen, Sporttherapie und Ergotherapie teilnehmen.

Im gesamten kann ich nur sagen, dass diese Zeit dort wirklich sehr intensiv war. Ich habe wirklich viel gelernt über mich, meine Depressionen und habe sogar nach längerer Diagnostik endlich einen Namen für meine Krankheit neben der Alkoholabhängigkeit.

Heute ist mein 32. Tag ohne Alkohol.

Demnächst werde ich noch etwas mehr schreiben.

LG

Twizzler
neuer Teilnehmer
Beiträge: 125
Registriert: 05.11.2018, 15:00
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hinfallen ist nur eine Schande, wenn man nicht mehr aufsteht

Beitrag von Twizzler » 20.03.2019, 12:46

Morgen bin ich vorerst den letzten Tag ambulant in der Klinik. Ich habe um eine Verlängerung gebeten, die wohl auch laut Sozialarbeiterin kein Problem darstellen sollte. Die ist jetzt aber im Urlaub.
Morgen muss ich mal schauen wer mir noch etwas dazu sagen kann.

Ich würde die ambulante Therapie sehr gerne nochmal um zwei Wochen verlängern.
Ab Montag gehe ich auch wieder arbeiten. Für die Klinik könnte ich mir die zwei Tage in der Woche aber Urlaub nehmen. Meine Chefin hat schon zugestimmt.

Gerade das Volleyball-Training in der Klinik macht mir total Spaß und ich bin auch schon auf der Suche nach einem Verein nach der Therapie.

Im geschlossenen Bereich hatte ich ja schon berichtet, dass vor knapp zwei Wochen meine über alles geliebte Katze eingeschläfert werden musste.
Das war eine sehr schlimme Zeit und gerade die ersten Tage danach habe ich ans Trinken gedacht, weil ich glaubte diesen Schmerz nicht aushalten zu können.
Noch nie in meinem Leben habe ich so getrauert.

Aber ich konnte es aushalten und habe heute meinen 57. Tag.

Ich hatte meinen Freund und meine beste Freundin an meiner Seite die mir sehr geholfen haben.

Antworten