Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Genug!

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit
Taxi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 116
Registriert: 15.05.2018, 21:47

Re: Genug!

Beitrag von Taxi » 20.11.2018, 17:59

Hallo unbequeme Grete ;)
übrigens hatte ich anfangs Baldrian als gepresste-Faser-Dragees getestet.
Die hatten allerdings (obwohl ein trockenes Produkt) ein starkes, alkoholisches Aroma.
War sofort wieder gestrichen in meinem Programm.

Tees gehen immer und haben ihren festen PLatz erhalten.
Gruß taxi

Grete
neuer Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 26.10.2018, 17:19
Geschlecht: Weiblich

Re: Genug!

Beitrag von Grete » 25.12.2018, 16:25

Grete hat geschrieben:
07.11.2018, 19:22
(***** ich kopier hier meine Vorstellung - hoff, das ist so richtig?*****)

Hallo in die Runde!
Ich lese hier seit ein paar Wochen mit.
Weil ich (endlich!) erkannt habe, dass ich ein Problem mit Alkohol habe.
Und zwar ein inzwischen recht Eingesessenes!
Seit Jahren trinke ich täglich ein 4 - 5 Bier.
Das erste Jahr wo ich eine Pause von 6 Tagen gemacht habe, war als ich auf Urlaub in einem muslim. Land
Nach diesem Urlaub ging es weiter wie vorher.
Erst im Nov 2017 gelang mir eine (fast) durchgängige Trinkpause von knappen 80 Tagen. Dann war ich so leichtsinig, wieder 2 bis 3 Bier zu trinken. Bis ich rasch wieder bei den tgl 4-5 war.
Nun habe ich erkannt, Trinkpausen sind Selbstbetrug! ich kann einfach nicht "normal" trinken und ich will es genug sein lassen!!
Seit genau 13 tagen trinke ich nichts mehr.
Da ich diesmal schon (wieder) sehr tief drinnen war, fällt es mir unheimlich schwer.
Und ich hoffe hier, den Austausch, die Motivation und Inspiration zu bekommen, damit ich mein Leben endlich frei leben kann.
Die Verantwortung dafür will ich (endlich) selbst übernehmen!

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1428
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Genug!

Beitrag von Carl Friedrich » 25.12.2018, 16:57

Hallo Grete!

Wie geht's? Es war hier lange nichts zu lesen von dir.

Warum kopierst Du heute nochmals deine Vorstellung vom 07.11.2018?

Gruß
Carl Friedrich

Taxi
neuer Teilnehmer
Beiträge: 116
Registriert: 15.05.2018, 21:47

Re: Genug!

Beitrag von Taxi » 26.12.2018, 11:49

Hallo Grete.
Ich lese deine Meldung als Versuch zum Neuanfang. Willkommen nochmal.

Alles was Du brauchst zur Unterstützung, weißt du schon.

Machen musst du selber. Auch das weißt du.
Wie eigentlich andere auch, die aussteigen wollen

Viel Mut und Erfolg sowieso
Gruß taxi

Grete
neuer Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 26.10.2018, 17:19
Geschlecht: Weiblich

Re: Genug!

Beitrag von Grete » 28.12.2018, 17:40

Leider ein "Rückfall", ja! ich schreibe ihn wegen in " weil etwas anders war als früher: es waren fast 2 Bier, wo ich bei jedem schluck gespürt habe, dass es falsch ist und nix bringt jetzt zu trinken. es war also erstmalig sehr unbefriedigend - und dafür bin ich echt dankbar! ich hab dann den letzten erst ins klo gekippt und denk mir: OK, diese Erfahrung war wichtig - die erste nämlich wo ich offenbar nicht das Belohnungszentrum aktiviert habe und die Erfahrung machte, dass es nur schal, unbefriedigend und wirklich blöd und unnötig war!
Aufstehen-Krone richten-und weiter nicht trinken!!

MieLa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 163
Registriert: 23.01.2018, 10:46
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Genug!

Beitrag von MieLa » 29.12.2018, 07:47

Hallo Grete,

warum hast du das Bier getrunken? Dass du während des Trinken nicht Befriedigung empfunden hat, ist gut. Mir stellt sich aber die Frage, was dem ersten Schluck vorausging.

Lieben Gruß,
MieLa I

Bakki
neuer Teilnehmer
Beiträge: 18
Registriert: 24.11.2018, 13:22
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Genug!

Beitrag von Bakki » 29.12.2018, 16:06

Hallo Grete,
wie ist es zu dem Rückfall gekommen?
Ich will dir mal Mut zusprechen. Du sagst: aufstehen, Krone richten und weiter nicht trinken.
Das finde ich wichtig. Den Rückfall stoppen und reflektieren wie es dazu kam.
Ich kenne diese Unzufriedenheit beim Trinken, so ging es mir letztes Jahr bei meinem Rückfall auch. Ich glaub man kann einfach nicht mehr so unbedarft trinken, wenn man den Alkoholismus erstmal für sich akzeptiert hat und / oder sich in Behandlung befindet. Ich hab nur den Fehler gemacht und mir nach dem Rückfall gedacht "jetzt ist es eh egal" und das ist bös ins Auge gegangen.
Daher nochmal, bleib dran. Es ist jetzt vorgekommen, arbeite das auf und nimm einen neuen Anlauf. :)
Grüße
Bakki

Grete
neuer Teilnehmer
Beiträge: 16
Registriert: 26.10.2018, 17:19
Geschlecht: Weiblich

Re: Genug!

Beitrag von Grete » 04.01.2019, 12:16

danke für eure beitrage!!
was zum Rückfall geführt hat: ein übler Streit -und offensichtlich ist Alkohol da immer ein Konfliktlöser gewesen für mich. funktioniert aber NICHT (mehr!) und die Verfügbarkeit (durch die Feiertage war für Besucher alkohol hier -großer Fehler!)
ich hab meinen Zähler neu gestellt...und fange einfach wieder an. alles andre würde ich als unrichtig finden.

Antworten