Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Endlich ist es soweit...

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1109
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Endlich ist es soweit...

Beitrag von Cadda » 12.12.2018, 21:26

Hallo Ernest,

Danke für Deine Beschreibungen, finde sowas immer interessant.

Bei mir hilft von Anfang an, dass ich den „Gedanken zu Ende denke“.

Ich stelle mir die ersten Gläser vor und wie es dann weiter geht. Erst schmeckt es, gibt ein lockeres Gefühl. Dann bin ich betrunken, weiß nicht mehr, wie ich ins Bett gekommen bin. Ich stelle mir vor, mit welchen Gefühlen ich am nächsten Tag wach werde, wie schlecht es mir geht. Dass ich vielleicht noch etwas drauf kippen müsste, um den Kater loszuwerden. Wie ich dann aussehe, mich verhalte, wie ich mich schäme.

Danach verzichte ich gern auf „das gute Gefühl bei den ersten Gläsern.

Am Anfang hab ich immer alles zu Ende gedacht. Heute manchmal auch noch. Oft reicht aber auch ein deutliches NEIN!!! in meinem Kopf.

Davon mal ganz abgesehen: Inzwischen könnte ich nie wieder ein Glas genießen, weil ich mich während dessen bereits gedanklich damit befassen würde, dass ich gerade einen Rückfall habe.

Hartmut
Moderator
Moderator
Beiträge: 15129
Registriert: 13.02.2007, 22:21

Re: Endlich ist es soweit...

Beitrag von Hartmut » 12.12.2018, 21:59

Hallo Hallo Kloane

willkommen hier im Forum. Schön das du am Ball bleibst und dich mit der Krankheit auseinandersetzt.

Hallo Ernest,
Und Du? Oder Ihr? Wie geht Ihr damit um?
ich wurde, außer ganz am Anfang, weitgehend von Saufdruck verschont. Ich denke den Gedanken nicht zu Ende, denn das Ende weiß ich ja. Ich muss mir nicht etwas ausmalen was ich im Vorfeld schon weiß was passieren würde, wenn ich wieder Saufe.

Ich halte es für MICH sogar für gefährlich, da ich unbewusst dem Suchtgedächtnis Tür und Tor öffne, um es sich in dem „Zu Ende Denken“ einzuschleichen.


Gruß Hartmut

Lunki
neuer Teilnehmer
Beiträge: 37
Registriert: 29.11.2018, 07:39
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Endlich ist es soweit...

Beitrag von Lunki » 13.12.2018, 07:16

Hallo Kloane,

wie man an den Ausführungen hier sehen kann, muss jeder für sich selbst seinen Notfallkoffer finden. Für mich sind die Scham und meine Selbstvorwürfe noch so groß, dass der Gedanken jetzt trinken zu wollen gar nicht vorkommt. Aber wie es in Herbert Grönemeyers Lied so schon heißt: "Und der Mensch heißt Mensch, weil er vergisst, weil er verdrängt..." denke ich, dass mit zeitlichem Abstand zu den aktuellen Ereignissen, die Erinnerung daran irgendwann nicht mehr reicht. Nun ist es natürlich schwer einen Notfallkoffer gedanklich zu packen, wenn man noch gar nicht weiß wie die Situation sein wird und wie es sich anfühlt, wenn Sie eintrifft. Ein evtl. Vorteil bei mir, ich mochte Alkohol noch nie. Also vom Geschmack her, d.h. ich habe nie aus Genusszwecken getrunken sondern ausschließlich eine Droge konsumiert um negative Gefühle zu unterdrücken oder positive zu verstärken. Drum gibt es auch keine Gedanken an ein Glas xy zum essen wär jetzt schön oder das Gefühl das ich auf was essentielles, was ich in meinem Leben vermissen würde, zu verzichten. D.h. wenn ich jetzt in zwei Wochen, drei Monaten oder wann auch immer das Bedürfnis hätte zu trinken, würde ich versuchen a.) das Problem genau anzuschauen und b.) mir vor Augen führen das es jetzt hier an diesem Punkt ausschließlich darum geht sich komplett zuzusaufen, mit allen negativen Konsequenzen wie Scham, Wut, Selbsthass, denn ich weiß das ein Glas weder mein Problem löst noch die '"gewünschte" Wirkung erzielt. Ob mir dieses Bewusstheit in solch einer Situation dann tatsächlich auch hilft, weiß ich natürlich nicht.

Kloane
neuer Teilnehmer
Beiträge: 55
Registriert: 07.03.2012, 21:23

Re: Endlich ist es soweit...

Beitrag von Kloane » 13.12.2018, 14:29

Vielen Dank für euer Feedback.

Mit den Grundbausteinen und dem Notfallkoffer muss ich mich dringend näher beschäftigen das sehe ich ein.
Aber ganz ehrlich gesagt, je öfter ich hier lese umso mehr werde ich erinnert. Das bedeutet gestern hatte ich
einen massiven Druck nachdem ich mich hier eingeloggt hatte. Keine Ahnung warum das nun plötzlich so ist.
Ich möchte mich trotzdem hier mit euch austauschen und muss einfach hellhörig sein was und wann genau das eintritt.

Ich bin auch der Meinung die Bude muss für mich alkfrei sein, der Sixpack war äußerst leichtsinnig.

Ansonsten geht es mir soweit gut; es ist schön einen freien Kopf zu haben.

Kloane
neuer Teilnehmer
Beiträge: 55
Registriert: 07.03.2012, 21:23

Re: Endlich ist es soweit...

Beitrag von Kloane » 16.12.2018, 12:56

Hallo ihr Lieben,
wo finde ich denn die Grundbausteine und den Notfallkoffer?

sue05
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2531
Registriert: 15.07.2012, 18:04
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Endlich ist es soweit...

Beitrag von sue05 » 16.12.2018, 13:26

Hallo Kloane,

oben auf der Seite gibt es einen dunkelblauen Button "Informationsseiten". Wenn Du dort drauf klickst, findest Du die Grundbausteine.
Notfallkoffer ist etwas, was Du ganz individuell für Dich "packst" für den Notfall, also wenn Du Suchtdruck bekommst oder sich Suchtdruck anbahnt. Das sind im Prinzip Strategien, was Du dann im Notfall machst. Das kann z. B. die Telefonnummer von jemandem sein, den Du dann in dieser Situation anrufen kannst. Oder eine Flasche Wasser (viel Wasser trinken hilft auch oft bei Suchtdruck). Oder einen Spaziergang (ohne Geldbeutel...) machen, ins Fitness-Studio gehen, hier im Forum den "SOS"-Knopf drücken, etc., etc.

lg Sue

Kloane
neuer Teilnehmer
Beiträge: 55
Registriert: 07.03.2012, 21:23

Re: Endlich ist es soweit...

Beitrag von Kloane » 16.12.2018, 13:31

Liebsten Dank für die Info.....dann werde ich mich mal schlau machen

Kloane
neuer Teilnehmer
Beiträge: 55
Registriert: 07.03.2012, 21:23

Re: Endlich ist es soweit...

Beitrag von Kloane » 18.12.2018, 17:58

Hallo ihr Lieben,
habe mir überlegt vielleicht doch eine SHG hier in der Nähe zu besuchen, natürlich zusätzlich zum Forum.
Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht nach was genau und wo bzw. wie ich da suchen kann. Ich wohne hier
ziemlich ländlich und möchte auch nicht so weit fahren. Hat da jemand Tipps für mich?
Ansonsten geht es mir gut, ab und an Schmacht, hauptsächlich auf dem Nachhauseweg. Aber das geht meist
schnell vorbei.

Antworten