Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Positive Dinge der Nüchternheit

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Ernest
neuer Teilnehmer
Beiträge: 139
Registriert: 21.11.2017, 19:03

Re: Positive Dinge der Nüchternheit

Beitrag von Ernest » 20.01.2019, 20:16

N'abend zusammen

Die Aussage "Nur nicht trinken genügt nicht" ist für mich nicht so einfach zu begreifen. War ich ein total anderer Mensch als ich trank? Klar mein Benehmen war nicht dasselbe. Ich verletze mit Absicht niemanden mehr. Bin weniger abstoßend oder stoße andere ab. Aber die Grundzüge sind noch dieselben.

Peinlichkeiten kommen auch heute vor (nach dem Motto: Blamiere dich einmal täglich), mutierte nicht zu einem Übermenschen und ich denke, wenn jemand als Esel geboren wird, kann er nicht als Kanarienvogel sterben.

ABER: das Nicht-Trinken reaktivierte die Lebensgeister! Unmöglich, dass ich nüchtern stundenlang vor der Glotze hocken kann, wie ich dies noch vor gut einem Jahr machte. Aber dies ist nicht nicht gewollt (also kein Zusammenhang mit "Nur nicht trinken genügt nicht") , sondern das ergibt sich mit dem Nicht-Trinken. Die Zeit ist mir heute zu schade. Ich freue mich auf manuelle Arbeiten, auf Bücher, Musik und auf nichtberufliche Kurse/Weiterbildungen.

Klar langweile ich mich heute noch manchmal, so wie alle Menschen es dann und wann tun. Und klar habe ich dann und wann ein Depressiönchen. Dies sind aber Teile eines "normalen" (was heißt das?) Lebens...

Kurz und gut: ich bin ausgeglichener und neugieriger als vor einem Jahr.

Wünsche gute Gedanken.
Ernest

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32945
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Positive Dinge der Nüchternheit

Beitrag von Karsten » 20.01.2019, 20:25

Hallo Ernest,

wie gesagt, meine Erahrungen sind da halt andere, aber das liegt auch daran, weil mein persönlicher Tiefpunkt weitaus tiefer lag, als ich aufhörte zu saufen.
Da kann man unsere Erfahrungen nicht vergleichen.
Ich wünsche jeden, dass er oder sie das nicht erleben muss, aber..

Gruß
Karsten

Ernest
neuer Teilnehmer
Beiträge: 139
Registriert: 21.11.2017, 19:03

Re: Positive Dinge der Nüchternheit

Beitrag von Ernest » 20.01.2019, 20:42

Ja, Karsten, darum ist ja das Forum AUCH da.... dass Menschen wie ich, die Bremse noch vor der Notbremse tätigen können und der totale Absturz vermieden werden kann.

Dies ist eben nur möglich, wenn Menschen wie Du, aufzeigen, was alles geschehen kann, wenn weitergesoffen wird.

Lieber Gruss
Ernest

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32945
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Positive Dinge der Nüchternheit

Beitrag von Karsten » 20.01.2019, 20:55

Hallo Ernest,

klar, das ist wichtig und wenn man lesen kann, wo der Weg hinführt, wenn man weiter säuft, kann das motivierend sein.

Gruß
Karsten

Ernest
neuer Teilnehmer
Beiträge: 139
Registriert: 21.11.2017, 19:03

Re: Positive Dinge der Nüchternheit

Beitrag von Ernest » 20.01.2019, 21:10

Eigentlich sollten gewisse Forenbeiträge (Lebenserfahrungen) zur Pflichtlektüre in den Schulen vorgesehen werden. Dass, der ach-wegen-diesem-Glässchen-noch Gedanke, eben zu einem Wahnsinns-Elend führen kann. Ohne dass dabei der Alkohol verteufelt werden soll. Aber dieser des Teufels ist, wenn man dem obigen Gedanken immer nachgibt.

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32945
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Positive Dinge der Nüchternheit

Beitrag von Karsten » 20.01.2019, 21:39

Ich habe früher mehrere Jahre an Schulen Jugendlichen meine Lebensgeschichte erzählt und Fragen beantwortet.
Vielleicht habe ich den einen oder anderen damit erreicht. Wer weiß?

Heute ist es halt hier im Forum und da weiß man halt auch nicht, wie weit ich Menschen zum nachdenken anregen kann.

Aber jeder Einzelne ist wichtig.

Kloane
neuer Teilnehmer
Beiträge: 55
Registriert: 07.03.2012, 21:23

Re: Positive Dinge der Nüchternheit

Beitrag von Kloane » 21.01.2019, 19:02

Ich habe wieder Zeit zum Leben und ärgere mich, sehr viel nicht gelebte Zeit vergeudet zu haben.

Ob unsere Erfahrungen abschrecken bezweifle ich, mich z.B. konnten sogar Härtefälle, die ich erlebte bei der
Obdachlosenspeisung, nicht abschrecken. Bei mir war/ist es Angst um die Gesundheit, man weiß ja, dass der
Alk seine Spuren hinterlässt, einige evtl. nicht mehr reparabel sind. Ich bin sehr froh, dass ich noch mal die
Chance genutzt habe bevor es für alle Zeit zu spät ist.

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 32945
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Positive Dinge der Nüchternheit

Beitrag von Karsten » 21.01.2019, 19:30

Ob es abschreckende Wirkung hat, kann man nicht wissen.
Bei den Bildchen auf den Zigarettenschachteln sollen die ja auch abschrecken.

Antworten