Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Haben Alkoholiker einen schlechten Charakter?

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Linde66
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19362
Registriert: 08.10.2008, 23:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: EKA

Re: Haben Alkoholiker einen schlechten Charakter?

Beitrag von Linde66 » 18.05.2019, 12:59

Hallo Karsten,
beim Thema Unhöflichkeit fällt mir gerade ein, daß ich von ein paar wenigen Usern hier konsequent KEINE Antwort bekomme, wenn ich bei ihnen schreibe, und sei es nur ein Gruß oder eine Frage, wie geht's dir. Was ich verbrochen habe weiß ich nicht. Ich finde es unhöflich, aber es ist wie es ist.

Kann ja jeder machen wie er will. Ich kenne es sogar hier aus dem Dorf. Da schaue ich jemandem in die Augen, sage "guten Morgen" und der/die grüßt einfach nicht zurück und radelt oder geht vorbei. Finde ich bescheuert. Ein einfaches Guten Morgen sollte drin sein, selbst wenn man den anderen nicht leiden kann.

Worüber ich immer völlig baff bin ist es, wenn mich morgens kurz vor Schulbeginn manche Kinder grüßen und Guten Morgen zu mir sagen, wenn sie an meinem Haus vorbei radeln. Es gibt tatsächlich noch ein paar wenige höfliche Kinder! :D Die meisten sagen heutzutage nämlich nix mehr. Früher wurde uns beigebracht die Leute immer zu grüßen, aber das hat wohl nachgelassen.


Zum Thema Charakter wollte ich dich noch was fragen. Der Charakter eines Menschen bildet sich ja mit der Zeit erst heraus. Man ist ja wie man ist meistens schon BEVOR man Alkoholiker geworden ist, oder?
Klar ist Alkoholismus wesensverändernd und viele benehmen sich furchtbar wenn sie nass sind.
Aber wenn ein Alkoholiker trocken ist, ist er dann automatisch geläutert? Oder kann es vorkommen, daß dann der Charakter zum Vorschein kommt, wie der Mensch VOR dem Beginn der Alkoholkrankheit war?
Vielleicht ist er dann zwar trocken, aber wenn er vorher schon ein ***** (beliebiges Schimpfwort einsetzen) war, dann ist er es jetzt immer noch, nur eben ein trockener *****?

Viele Grüße, Linde

Calida78
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2429
Registriert: 13.07.2015, 11:13

Re: Haben Alkoholiker einen schlechten Charakter?

Beitrag von Calida78 » 18.05.2019, 14:42

Hallo Karsten,
ich glaube nicht, dass Alkoholiker generell einen schlechten Charakter haben.
Bei mir war es so, dass Alkohol mein eigentliches Ich übertüncht hat. Und wie ich selbst weiß, kann man einem Alkoholiker, solange er nicht trocken ist, überhaupt nichts glauben. Ich hab es selbst so erlebt. Natürlich hatte ich gute Absichten, die waren auch ernst gemeint, aber dann hat Alkohol sie zerschossen. Ich könnte mir vorstellen, dass mancher in guter Absicht hier beginnt, es dann aber nicht schafft, und sich zurückzieht. Viele können die Sucht nicht mal vor sich selbst eingestehen und dann ist mir klar, dass sie hier nicht erklären, dass sie wieder trinken. Und dann ist man eben einfach weg. Das ist die Vorstellung, die ich habe.
Viele Grüße
Calida

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1158
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Haben Alkoholiker einen schlechten Charakter?

Beitrag von Cadda » 18.05.2019, 16:30

Nun ja, aber wenn ich noch nicht soweit bin und vielleicht wieder angefangen habe, zu saufen, dann antworte ich vielleicht nicht, weil ich mich schäme und es nicht zugeben möchte oder ich gucke hier gar nicht mehr rein, weil ich wieder weg bin vom Thema. Das wird dann vielleicht als unhöflich interpretiert, aber manchmal will man vielleicht nicht zugeben, was wirklich los ist?
Ich weiß es nicht....

Grundsätzlich zum Thema Höflichkeit: Lege ich persönlich extrem viel Wert drauf. Daher gehören meine Kinder auch zu den wenigen, die durchs Dorf radeln und „Hallo“ sagen, wenn sie jemanden sehen oder der Kassiererin Tschüß sagen und sich bedanken, wenn sie Rückgeld bekommen. Ist für mich eine Selbstverständlichkeit und ich hab mir bei den Kindern den Mund fusselig gesabbelt, was man zu sagen hat, bis es im Schlaf saß :-)

Dafür haben sie andere Macken, aber die Höflichkeit sitzt :-D

kamarasow
neuer Teilnehmer
Beiträge: 129
Registriert: 20.10.2016, 11:35

Re: Haben Alkoholiker einen schlechten Charakter?

Beitrag von kamarasow » 20.05.2019, 09:50

Hallo Karsten,
deine Frage würde ich mit "nein, nicht schlechter oder besser als andere" beantworten. Manchmal denke ich, du vergisst ein wenig, dass sich hier kranke Menschen anmelden, bei denen Scham eine nicht unwesentliche Rolle spielt. Wer weiß außerdem, mit wieviel Promille hier Beiträge verfasst werden. Eine rationale Einschätzung zu deiner Frage wirst du daher wahrscheinlich nicht vornehmen können.
Eine deiner Fragen im Vorstellungsbereich ist ja (soweit ich mich erinnere), dass die Freischaltung erst nach einem Arztbesuch erfolgt. Für mich war das eine große Hürde. Eigentlich wollte ich nur den angehäuften Balast niederschreiben sowie Gleichgesinnte finden. Aber gleich zum Arzt... Puh, der Schritt war groß und sehr unangenehm. Einen Schritt, den vielleicht viele noch nicht bereit sind zu gehen und deswegen auch nicht weiter antworten.

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 33008
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Haben Alkoholiker einen schlechten Charakter?

Beitrag von Karsten » 20.05.2019, 11:36

Hallo kamarasow,

egal, wie wir das Forum aufgezogen haben. Ob nun mit Arztbesuch, ohne Arztbesuch, ob nun noch trinkenden Menschen oder nur schon nüchterne Menschen, es war immer das Gleiche.
Man meldet sich, wird freigeschaltet und das war es wieder.

Natürlich möchte ich mit meinem Eingangspost auch etwas provozieren, damit sich Mitglieder melden, die eher wenig oder gar nicht schreiben.

Scham?
Warum sollte man sich hier schämen?
Hier kennt man sich doch nicht persönlich.
Wenn da schon Scham aufkommt, wie will man dann reagieren, wenn man zum Eigenschutz realen Menschen von seiner Alkoholkrankheit erzählen muss/sollte?

Ist ja nicht nur der Arztbesuch, sondern auch Familie, Freunde, Kollegen usw.
Das auch nicht erst in ein paar Jahren, sondern jetzt und heute.
Möchte man heimlich trocken werden?

Gruß
Karsten

kamarasow
neuer Teilnehmer
Beiträge: 129
Registriert: 20.10.2016, 11:35

Re: Haben Alkoholiker einen schlechten Charakter?

Beitrag von kamarasow » 20.05.2019, 12:25

Warum sollte das Suchtgedächtnis in Form der Scham im Forum nicht auch funktionieren? Die Anmeldung kann ja aus einer Laune heraus entstanden sein. Mit der Absicht, es versuchen zu wollen, aber irgendwie doch noch nicht soweit zu sein. Abgesehen davon glaube ich, dass sowohl im Forum als auch in der Realität nicht alles von sich preisgeben wird.
Ich glaube, du gehst zu sehr davon aus, dass man mit der Anmeldung gefestigt weiß, dass man nichts mehr trinken will. Wenn man dann durch Lesen feststellt, dass der Weg schwer ist, kann die Sucht schnell wieder der bestimmende Pfad sein. Ich denke, es sind wirklich wenige, die sich ernsthaft auf den Weg machen (wollen). Gemessen an der geringen Anzahl an Leuten, die es seit meiner Anmeldung dauerhaft schaffen zu schreiben, ist die Annahme auch nicht von der Hand zu weisen.
Deine letzten Frage würde ich mit: "Ja, wenn es sich einrichten lässt, dann heimlich." beantworten. Nur die wichtigsten Menschen müssen das wissen.

Karamasow

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 33008
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Haben Alkoholiker einen schlechten Charakter?

Beitrag von Karsten » 20.05.2019, 13:21

Ich gehe auch davon aus, dass die meisten eh wieder saufen.
Müssen dann halt noch ein paar Runden drehen, bis sie es begriffen haben.

Dhyana
neuer Teilnehmer
Beiträge: 105
Registriert: 25.01.2015, 23:06

Re: Haben Alkoholiker einen schlechten Charakter?

Beitrag von Dhyana » 20.05.2019, 16:54

Hallo ... mich gibt es auch noch :-)
Ich bin weiterhin trocken und glücklich darüber (seit August 18) und lese ab und zu noch mit. Da mir aber niemand geantwortet hat, auf meine Post im Dezember 18 habe ich auch nicht mehr geschrieben. Ich tausche mich noch in einem anderem Forum aus, wo ich sehr aktiv bin. Hier weiss ich nicht genau, wo ich mich einbringen kann. bleibt jeder mehr in seinem Thread oder nicht .... mische ich da oder dort mit ... zu viel Auswahl überfordert mich. Ein Platz für alle, zum Austausch wer besser für mich, so wie hier die Wochenthemen.
Ebenso habe ich TN im EKA geantwortet und keine Antwort erhalten, dann lass ich es.

Ich bin nicht der Meinung, dass man das mit dem schlechten Charakter verallgemeinern kann... es menschelt überall. Und den Charakter eines Menschen aufgrund dessen, ob er antwortet oder nicht zu beurteilen, ist unmöglich. Ich will auch über niemanden urteilen. Keiner hier weiss, was in dem anderen vorgeht, vielleicht leidet er, kämpft, fühlt sich als Versager, weil er doch wieder getrunken hat. So war es bei mir, bis ich soweit war. Jeder braucht seine Zeit, schreibt wenn er es möchte. Stell mir vor, dass eine kurze Nachfrage vielleicht helfen würde, einige Leute zu reaktivieren ... sie zu erinnern dass sie mal auf dem Weg waren und dann überlegen, wo sie jetzt stehen.

Macht es gut, bis auf weiteres ... liebe Grüsse

Antworten