Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Bitte lass mich nicht wieder vergessen...

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Antworten
Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1627
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Bitte lass mich nicht wieder vergessen...

Beitrag von Carl Friedrich » 21.04.2020, 21:54

Carl Friedrich hat geschrieben:
21.04.2020, 21:52
Das dauerte zwar eine Weile, aber heute verbinde ich mit den genannten Ereignissen gerade keinen Alk-Konsum mehr.
Genauer: Heute drehen sich meine Gedanken in diesen Situationen nicht mehr um den Alkohol.

Lia
neuer Teilnehmer
Beiträge: 139
Registriert: 02.04.2020, 19:42
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Bitte lass mich nicht wieder vergessen...

Beitrag von Lia » 22.04.2020, 20:16

Kann ich nur hoffen, dass es bei mir nicht sehr lange dauert, bis meine Gedanken frei von Alkohol sind....phuu

Lia
neuer Teilnehmer
Beiträge: 139
Registriert: 02.04.2020, 19:42
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Bitte lass mich nicht wieder vergessen...

Beitrag von Lia » 22.04.2020, 20:20

Ich sehe das genauso wie du und verbanne auch nicht alles, was mit ALK zu tun hat. Jeder muss in sich hinein hören, dann findet sich eine Antwort, was man lieber meiden sollte oder womit man sich bewusst konfrontieren will.

Lg Lia

Lia
neuer Teilnehmer
Beiträge: 139
Registriert: 02.04.2020, 19:42
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Bitte lass mich nicht wieder vergessen...

Beitrag von Lia » 22.04.2020, 20:23

Diese Antwort war für 19eleveneleven

Lia
neuer Teilnehmer
Beiträge: 139
Registriert: 02.04.2020, 19:42
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Bitte lass mich nicht wieder vergessen...

Beitrag von Lia » 22.04.2020, 20:25

Habe dir versehentlich im Thread von Carl Friedrich geantwortet...Lia

19eleveneleven
neuer Teilnehmer
Beiträge: 39
Registriert: 15.11.2019, 21:40
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Bitte lass mich nicht wieder vergessen...

Beitrag von 19eleveneleven » 28.04.2020, 18:51

Hallo zusammen,

ich komme direkt zur Sache, ob Suchtgedächnis, Unterbewußtsein, oder was auch immer: Als ich letztes Jahr, das vermeintlich letzte Mal beschloss, künftig keinen Alkohol mehr zu trinken, notierte ich mir "regelmäßige Trockenarbeit/SHG online oder offline" auf einer To-Do Liste (zwar in Abkürzungen verschlüsselt, um nicht im Klartext irgendwo rum zu liegen), mitunter anderer Sachen, die ich so erledigen oder besorgen muss.

Nachdem ich, wie zumeist zuvor auch die ersten viel hier gelesen habe, schlich sich nach meinem Entzug nach einigen Wochen wieder der Alltag ein. Ich dachte, schon des öfteren an meine Krankheit, wie ich während des Jahreswechsels damit und mit den ganzen Familientreffen umgehen werde, usw. Es ging dann ja auch wieder mal knapp 4 Monate gut (besser als nichts, aber nicht das Ziel und schon gar nichts, um sich dadurch in Sicherheit zu wiegen).
Meine letzten Rückfälle sind nämlich keine einabendlichen Ausrutscher, sondern gehen über mehrere Tage, bis ich (glaube sogar während des Trinkens) auf einen geeigneten Tag warte bzw. wieder die mentale Kraft gesammelt habe, einen neuen Anlauf zu starten. Irgendwann würde es diese Möglichkeit leider nicht mehr geben, weshalb ich es jedes Mal endgültig schaffen möchte!!! Wie wohl jeder hier!
Ich bewundere und beneide die von euch, welchen dies schon seit Jahren gelingt, ich würde mich so gerne eines Tages dazuzählen...

Zurück zu meiner besagten Liste: Das Heftige war, dass ich diese Liste nach ca. 4-8 Wochen wieder in die Finger bekommen haben, ich ging sie durch, hackte manches ab, erledigte manches, nahm mir manches davon vor, usw.
Mit dem zugehörigen Eintrag zum Forum bzw. zu einer echten Gruppe konnte ich jedoch nichts mehr anfangen! D.h. nicht Mangels Interesse oder dass ich meinte, aus dem Gröbsten raus zu sein, sondern ich wusste gar nicht mehr was mein Eintrag "AF und ...!!!" überhaupt zu bedeuten hat...
Ich überlegte z.B., ob dies irgend eine Anschaffung oder Reparatur sei, die ich tätigen wollte. Als ich mir nun bei meinem jetzigen Neustart die Tage nach meinem jüngsten Rückfall die Liste erneut ansah, war es plötzlich glasklar und absolut unverständlich, dass ich nach dem ganzen vergangenen Leid, damit nichts mehr anfangen konnte. Wie konnte ich dies vergessen oder gar verdrängen.

Ansonsten geht's mir ganz ok, bin nicht zu euphorisch, versuch mich genauso wenig mich zu bemitleiden.

Unabhängig von dem oben Beschriebenen, muss ich hier noch was für mich persönlich festhalten: "Sich selbst zu verteidigen, heißt auch, mitunter meinen Körper gesund halten."

Ruhigen Abend!

19eleveneleven
neuer Teilnehmer
Beiträge: 39
Registriert: 15.11.2019, 21:40
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Bitte lass mich nicht wieder vergessen...

Beitrag von 19eleveneleven » 11.05.2020, 12:21

3 Wochen sind nun rum (@Morgenrot: Ja, habe kalt entzogen, bin Phasentrinker). Nach knapp 2 Wochen kam enormer Saufdruck, war spazieren und stand schon vor dem Weinregal, hab dann an die 24 Std. Regel gedacht und mir gesagt: Nicht jetzt, wenn du das später immer noch unbedingt willst, ok... Bin dann weiter gelaufen und hab geraucht. Irgendwann ging es dann. Seitdem war es die letzten Tage einfacher, versuche nun auch ansonsten wieder gesund zu leben und hab nun auch wieder das Rauchen eingestellt, was mich zwar sehr gereitz macht aber insgesamt freu ich mich auf das Resultat. Nur so kann ich auch langfristig wieder vernünftig Ausgleichssport machen...

Antworten