Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Hoffnung niemals aufgeben

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Lia
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 02.04.2020, 19:42
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hoffnung niemals aufgeben

Beitrag von Lia » 29.04.2020, 17:26

Hallo,
Ich hätte gern einen erweiterten Forenzugang im geschlossenen Bereich.
Was muss ich tun und/oder beachten?

LG Lia

Carmen
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 545
Registriert: 04.03.2020, 13:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hoffnung niemals aufgeben

Beitrag von Carmen » 29.04.2020, 18:07

Hallo Lia,

du musst oben in der Menüleiste auf " erweiterter Forenzugang" klicken. Da werden dann alle weiteren Schritte erklärt.

LG
Carmen

Lia
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 02.04.2020, 19:42
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hoffnung niemals aufgeben

Beitrag von Lia » 29.04.2020, 20:14

Danke

Carmen
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 545
Registriert: 04.03.2020, 13:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hoffnung niemals aufgeben

Beitrag von Carmen » 29.04.2020, 20:58

Gerne. Hat es geklappt?

Lia
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 02.04.2020, 19:42
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hoffnung niemals aufgeben

Beitrag von Lia » 30.04.2020, 09:02

Hab's noch nicht versucht. Probier es morgen, da habe ich Zeit.
Wie geht's dir Carmen?
Bei mir geht heute 5.Woche los. Alles super bis jetzt, kein Suchtdruck.

Habe heute Nacht 9 Stunden geschlafen, herrlich.
Jetzt gehe ich dann noch arbeiten und der Tag ist schon wieder rum, die Zeit verrinnt viel zu schnell.
Dann sind ja 3 Tage frei.

LG Lia

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1552
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Hoffnung niemals aufgeben

Beitrag von Cadda » 30.04.2020, 09:18

Guten Morgen Lia,

find ich klasse, dass Du Dich auch für den erweiterten Bereich anmelden möchtest. Du brauchst glaub ich Karsten nur eine PN schreiben und der sagt Dir dann Weiteres.

Das mit dem guten Schlaf freut mich für Dich! Ich kann auch viel, viel besser schlafen, seit dem ich nicht mehr trinke. Am Anfang hab ich allerdings lange Zeit schlecht geträumt. Man verarbeitet ja auch viel. Aber das hat sich auch gebessert.

Einen schönen erholten Tag für Dich :-)

Carmen
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 545
Registriert: 04.03.2020, 13:13
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hoffnung niemals aufgeben

Beitrag von Carmen » 30.04.2020, 14:49

Hallo Lia,

es freut mich zu hören, dass es Dir gut geht. Meine Stimmung ist weiterhin ziemlich bescheiden, aber damit muss ich mich wohl arrangieren. Oberste Priorität hat die Stabilisierung meiner Abstinenz, denn darauf kann ich aufbauen. Trotz schlechter Stimmung, bin ich dankbar, nicht trinken zu müssen und bin zuversichtlich, dass es mir bald wieder etwas besser geht.

Ich finds auch super, dass Du den erweiterten Forenzugang beantragst. :)

LG
Carmen

Lia
neuer Teilnehmer
Beiträge: 151
Registriert: 02.04.2020, 19:42
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholikerin

Re: Hoffnung niemals aufgeben

Beitrag von Lia » 01.05.2020, 19:12

Hallo Zusammen,
also meinen geschlossenen Forenzugang habe ich beantragt, überwiesen und warte nun auf die Freischaltung.
Ansonsten ist bei mir alles im grünen Bereich, Suchtdruck hab ich keinen, aber die Anfangseuphorie schwindet zunehmend, worauf ich aber vorbereitet war und bin.
damit komme ich gut zurecht, kann ja nicht immer alles himmelhochjauchzend sein, allerdings schön wäre es schon, aber halt nicht real.
ich freu mich morgens trotzdem riesig, wenn ich nüchtern aufwache und einfach fit und unternehmungslustig bin, auch bei dem derzeitigen nicht so tollem Wetter, aber Regen war jetzt ech nötig.
bin trotzdem 2 Stunden spazieren (mit Schirm halt), habe Kuchen gebacken, gekocht und die Bude geputzt.
Vorgestern war ich wieder beim Psychologen, war ok, aber das Forum bringt mir weit mehr, ausserdem ist der Psychologe ziemlich kostenintensiv.
Zu einer Familienaufstellung Ende Mai hab ich mich trotzdem angemeldet, mal den Selbstmord meines alkoholsüchtigen Vsters genauer ansehen.

an Carmen, woran könnte es denn liegen, dass deine Stimmung oft so bescheiden ist? Du hattest auch mal geschrieben, dass du keine Freunde mehr hast, kannst du das nicht irgendwie ändern? Ich glaube, es wäre sehr hilfreich für dich und kann dich enorm bereichern, vielleicht wäre auch ein Job förderlich für deine Stimmung, das war für mich total wichtig, obwohl ich nicht viel arbeitete, manchmal auch nur einmal in der Woche, oft mehr, aber es stabilisiert mich ungemein.
Ich meine mich zu erinnern, dass du derzeit nicht arbeitest.
die Situation hatte ich nach meiner LZT auch, habe dann bei der Caritas und im Frauenhaus und Tierheim ehrenamtlich gearbeitet, bis ich einen geeigneten Job für mich fand.
Nur mal so eine Idee, allerdings muss ich schon sagen, Hut ab, dass du trotz starker Stimmungsschwankungen trocken bleibst. Toll.

Derzeit lese ich gerade die Geschichte von Correns, echt interessant, wenn mann so eine Entwicklung mitverfolgen darf, bin aber erst auf Seite 20, also wirds noch etwas dauern.
Mir macht es jedenfalls Mut, dass einige Leute hier schon so lange trocken sind und ja auch mal angefangen haben wie ich jetzt.
Heute vier Wochen und ein Tag....
Aber eigentlich widerstrebt mit das Zählen der Tage, trotzdem tu ich es.
Mein Mann war ganz überrrascht, er meinte, es komme ihm viel länger vor.
Mir übrigens auch, was sicherlich darin begründet liegt, dass die Tage einfach so ausgefüllt waren.
Ist doch ein viel tolleres Leben, das man ohne Alkohol führen kann.
Ich hätte so viele schöne Dinge nicht tun können, hätte ich getrunken, und das trotz Corona.

Also, das wars jetzt von mir, bleibt tapfer, positiv und gesund
LG Lia

Antworten