Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Nach 12 Jahren Sehnsucht nach Alkohol!

Hilfe bei Alkohol von Alkoholikern für Alkoholiker. Rückfall - und Neuanfang, Suchthilfe, Leben ohne Alkohol, Alkoholismus und Alkoholkrankheit

Moderator: Moderatoren

Peter1956
neuer Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 03.09.2020, 11:37
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Nach 12 Jahren Sehnsucht nach Alkohol!

Beitrag von Peter1956 » 02.10.2020, 16:48

Ich bin jetzt seit 5 Wochen trocken. Ich kann Alkohol im Regal, zu Hause im Keller, bei meinem Besuch im Glas, in der Gaststätte am Nebentisch ... sehen. Ich habe da kein Problem damit. Mein Problem ist die Uhrzeit, zu der ich meistens meinen ersten Alkohol des Tages getrunken habe. Da läuft mir das Wasser im Munde zusammen und ich sehne mich nach einem Bier. Aber ich kann widerstehen. Peter

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1673
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Nach 12 Jahren Sehnsucht nach Alkohol!

Beitrag von Carl Friedrich » 02.10.2020, 21:18

Hallo!

Nichts für ungut Peter, aber für mich bist Du als Neuling VIEL zu nah am Alkohol dran. Mal schauen, wie lange es gut geht. Erst kommt der Schmacht auf den Stoff, dann der Griff zur Flasche, die Du ja die ganze Zeit im Visier hast.

Ich kann nur raten, in den ersten Monaten dem Alkohol gründlich aus dem Weg zu gehen, bsi eine gewisse Festigung eingetreten ist, was nach 5 Wochen nicht der Fall sein dürfte.

Gruß
Carl Friedrich

woko
neuer Teilnehmer
Beiträge: 19
Registriert: 08.08.2020, 16:27
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Nach 12 Jahren Sehnsucht nach Alkohol!

Beitrag von woko » 03.10.2020, 17:02

Hallo Peter,

Ich glaube du willst dir nur selbst beweisen wie stark du bist. Aber was du da machst ist gefährlich.
Das erste Jahr nach meiner Entwöhnung gab es bei mir zu hause keinen Alkohol, die Familie hat sich daran gehalten.
Was spricht gegen einen Alkoholfreien Haushalt? Nichts denn wer mich besucht muss bei mir auch keinen Alkohol trinken.
Ich bin nicht Raucher, darum darf bei mir im Haus keiner rauchen, also geht es beim Alkohol auch so.
Jetzt nach 13 Jahren hatte ich eine Krise, also gab es im Haus ausnahmsweise keinen Alkohol.
Mir geht es wieder besser und meine Frau kann ihr Glas Wein oder Bier wieder trinken.
Ich bin mir sicher wäre Alkohol zu Hause gewesen, hätte ich das erste Jahr nicht trocken überstanden.

Peter1956
neuer Teilnehmer
Beiträge: 17
Registriert: 03.09.2020, 11:37
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Nach 12 Jahren Sehnsucht nach Alkohol!

Beitrag von Peter1956 » 25.10.2020, 22:03

Nein, ich will mir nicht selbst beweisen wie stark ich bin. Ich trinke jetzt seit 2 Monaten keinen Alkohol mehr. Ich möchte aber nicht dass jemand unter meinem Alkoholmissbrauch zu leiden hat. Deshalb darf meine Frau noch ihr Glas Rotwein zum guten Essen trinken, darf der Besuch zum Grillabend sein Bier trinken. Ich habe keine Angst davor wieder zum Alkohol zu greifen. Ich habe inzwischen Gingerale und Tonicwasser als Alternative für mich entdeckt. Das trinke ich jetzt genau so gerne wie Bier und Wein. Ich muss immer noch auf die Genehmigung meiner REHA durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen. Aber inzwischen bin ich so weit, dass es mir egal ist ob ich zur REHA gehe oder nicht.

Cadda
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2017
Registriert: 04.09.2017, 20:53

Re: Nach 12 Jahren Sehnsucht nach Alkohol!

Beitrag von Cadda » 26.10.2020, 05:14

Hallo Peter,

dass Du weiter nüchtern bist, ist wirklich toll.

Aber nach 2 Monaten bist Du so selbstsicher??? Gefährlich....

Hier gibt es Menschen, die sogar nach etlichen Jahren vorsichtiger und selbstkritischer sind als Du. Ich hoffe, dass Du eine Therapie beginnst, damit man Dir mehr Wissen über die Krankheit näher bringt. Ich kann Dir nur den Rat geben, Dich niemals ZU sicher zu fühlen, auch nach Jahren nicht....

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1673
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Nach 12 Jahren Sehnsucht nach Alkohol!

Beitrag von Carl Friedrich » 26.10.2020, 19:28

Hallo Peter!

Ich kenne Dich nicht. Ich kann daher auch nicht beurteilen, ob Du einer der seltenen Fälle der Spontanremission bist.

Jedoch kann ich Cadda nur beipflichten, unsere Krankheit nicht auf die leichte Schultzer zu nehmen.

Gruß
Carl Friedrich

woko
neuer Teilnehmer
Beiträge: 19
Registriert: 08.08.2020, 16:27
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Nach 12 Jahren Sehnsucht nach Alkohol!

Beitrag von woko » 28.10.2020, 07:33

Hallo Peter, am Anfang gab es bei mir zu hause keinen Alkohol und das war gut so. Weder meine Familie noch die Menschen die uns besuchten haben das kritisiert.
Ich bin mir sicher, hätte es Alkohol zu hause gegeben wäre ich rückfällig geworden. das es keinen Alk. zu hause gibt hat meine Familie für mich entschieden, den sie wollten mich damit schützen.
Ich bin mir sicher deine Frau und Freunde würden verstehen, wenn es bei dir keinen Alkohol mehr gibt. Deiner Frau wird es lieber sein das du trocken bleibst als das du wieder besoffen rumhängst.

LG woko

Antworten