Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Kinderprodukte mit Alkohol

Liste von alkoholhaltigen Lebensmitteln und alle Themen um Lebensmittel, kochen, backen und alkoholfreien Getränken
Antworten
marcomarco
neuer Teilnehmer
Beiträge: 193
Registriert: 23.01.2014, 13:36

Beitrag von marcomarco » 16.04.2014, 13:45

Hallo,

Die gleichen Gedanken bezüglich eines aufflammen meines Suchtgedächtnisses hatte ich auch. Aufgrund der Risikominimierung habe ich die Flasche auch nicht angerührt. ;) Wollte da auch einfach kein Risiko eingehen, obwohl ich mir da nicht sicher bin, ob es wirklich eins wäre.

Aber bevor ich es ausprobiere!!

Gruss
Marco

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8026
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Beitrag von dorothea » 16.04.2014, 15:19

hallo marco

es geht bei uns ja um nichts geringeres als das überleben, wenn ich bei irgend etwas nicht sicher bin entscheide ich mich grundsätzlich dagegen. was gewinn ich denn großartig wenn ich feststelle das ich zb gefahrlos malzbier trinken könnte? das ist doch nu nicht wirklich lebensnotwendig. dagegen steht die gefahr das ich wieder da lande wo ich vor 12 jahren war, für mich keine relation. so ist das mit vielen dingen. bevor ich da was riskiere verzichte ich eben. es gibt so viel wichtigere dinge im leben das ich mich mit so nem kram gar nicht mehr belaste. wenn bei mir auch nur der geringste zweifel aufkeimt ob mir was schaden könnte leg ich es zu den akten und gut ist.

doro

marcomarco
neuer Teilnehmer
Beiträge: 193
Registriert: 23.01.2014, 13:36

Beitrag von marcomarco » 16.04.2014, 15:33

Hallo Doro,

keine Sorge, wirklich viel Lebenszeit verschwende ich nicht mit solchen Fragen. Ich werfe nicht gerne Lebensmittel weg, und ab und zu sehe ich die Flasche da stehen und sie fiel mir nur gerade zu der Diskussion ein.

Ich sag ja, bevor ich da ein Risiko eingehe lasse ich sie einfach stehen. Trink ich lieber mal ne kalte Limo oder einfach viel Wasser. Ist eh das beste.

Gruss
Marco

NNGNeo
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1428
Registriert: 27.09.2012, 21:30

Beitrag von NNGNeo » 17.04.2014, 00:08

hallo marco

ich hatte auch mal ganz zu anfang überlegt ob ich denn ein kühles malz trinken könnte, habe es aber dann doch sein gelassen.

ich weiß nicht ob da überhaupt alk drin ist, aber das ist ja auch egal.
es sieht aus wie ne bierpulle, macht man genau so auf und trinkt sie auch so. das alleine reicht um saufdruck entstehen zu lassen.
und das kann im endeffekt dazu führen das ich wieder ne richtige pulle bier am hals habe.

ich finds gut das du das malzbier nicht getrunken hast.
gibt wirklich genug andere alternativen die man trinken kann.
wie wäre es denn mit einer leckeren saftschorle?
grüße
NNGNeo

marcomarco
neuer Teilnehmer
Beiträge: 193
Registriert: 23.01.2014, 13:36

Beitrag von marcomarco » 17.04.2014, 08:57

Guten Morgen,

generell gehe ich mit dem Thema Alkohol in Nahrungsmitteln sehr gelassen, vielleicht auch nachlässig um.

Natürlich vermeide ich alle offensichtlichen Alkoholhaltigen Lebensmittel. Aber wenn ich hier nicht gelesen hätte, dass Schwarzwälder Kirsch Torte auch Alkohol beinhaltet, dann hätte ich diese auch weiterhin genossen. Essen war für mich immer das genaue Gegenteil vom Trinken. Durchs Trinken habe ich mich bestraft für meine Unzulänglichkeiten, dann habe ich auch tagelang kaum gegessen, nur das nötigste. Wenn ich das mit der Torte nicht hier gelesen hätte, hätte ich sie wahrscheinlich einfach nur genossen.

Die Flasche Malz Bier ist aber wie Ihr schon richtig schreibt zu nah am Bier gebaut. Ich habe keine Angst vor meinem Malz Bier, aber einfach einen gesunden Respekt. Und das erst seitdem wir in der Gruppe über alkoholfreies Bier und Ersatz-Alkohol geredet haben. Sobald man sich über solche Dinge Gedanken macht, können sie auch zur Gefahr werden meiner Meinung nach.

Um mich herum bekomme ich mit, dass manche Betroffene auf Feierlichkeiten zu alkoholfreiem Sekt oder Bier greifen als Alternative. Das machen sie ganz bewusst. Und dass sie immer wieder Rückfällig werden nach kürzester Zeit, zeigt mir, dass sie den Abschied vom Alkohol einfach nicht machen wollen.
Das Malz Bier kaufte ich schon mit einer ganz anderen Motivation. So wie ich Senf kaufe oder eingelegte Gurken.

Ich war geschockt, als ein Bekannter meinte, dass Er auf Senf und eingelegte Gurken verzichtet. Darüber hatte ich mir nie Gedanken gemacht, weil diese Lebensmittel in meinem Hirn so absolut gar nichts mit Alkohol zu tun haben.

Dieser Thread zeigt ja auch wie entscheidend die innere Einstellung bei solchen Fragen zu sein scheint.


Gruss
Marco

Skyline

Beitrag von Skyline » 17.04.2014, 09:35

Hallo Marco,

so ist es, die innere Einstellung ist der wesentliche Faktor.
Die Problematik besteht meist auch nicht darin mit einem Lebensmittel versteckten Alkohol meinem Körper zugeführt zu haben, durch die geringe Menge nimmt der Organismus das durchschnittlich gar nicht wahr.

Vielmehr besteht eher ein Problem darin schon allein zum Beispiel wegen einer Form der Flasche einen entsprechenden Bezug im Kopf herzustellen wie es hier schon beschrieben wurde.

Grundlegend kann man eigentlich immer sagen, das ausgelöste Kopfkino und die damit einhergehenden Gedanken bis hin zu Saufdruck sind das eigentliche Problem. Wenn Jemand zum Beispiel ein Lebensmittel isst in dem versteckter Alkohol sich befindet und er stellt dann fest er hat diesen zu sichen genommen, kann es zu diesem Kopfkino führen. Er sitzt dann da und denkt :"Ohhhh jeee, Ohhhh jeeee, ich habe Alkohol zu mir genommen :shock: böse Falle, ganz schlimmer Fehler :shock: " und steigert sich da immer weiter rein kann das bis zum Rückfall führen.

Betrachtet man allein die Menge von dem versteckten Alkohol hätte es gar keine Auswirkungen auf den Körper gehabt.

Manche Leute würden bei mir sicher auch sagen "ohhh VORSICHT" aber ich gehe ganz leidenschaftslos mit diesem Thema versteckten Alkohol um. Ich stehe nicht mit der Lupe im Supermarkt und suche im Kleingedrucktem ob da irgendwo ein paar Milligramm Alkohol versteckt sind. Ich bin 190cm groß und wiege über 100 Kilo, was soll das bitte bei mir bewirken ? :D

Im Durchschnitt ist es bei uns auch so, dass man ja eigentlich immer die gleichen Sachen kauft und nicht großartig herumexperimentiert. Von daher ist das Risiko eh schon sehr gering über etwas zu stolpern.

Ich nehme allerdings keine Lebensmittel bewusst zu mir bei denen ich weiß es ist Alkohol enthalten, wie die Schokodinger mit der Kirsche drin (ich habs gelernt, keine Markennamen :D), keine Rumkugeln oder Weinbrandbohnen und auch keine Schwarzwälder Kirschtorte, vor dieser Wahl stand ich grad erst.

Ich mache mich da echt nicht heiss und ich lebe schon viele Jahre sehr gut damit.


Gruß Olli

NNGNeo
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1428
Registriert: 27.09.2012, 21:30

Beitrag von NNGNeo » 18.04.2014, 00:00

hallo marco und olli

ich finde ja, man sollte sich nicht gleich bekloppt machen, aber auch keine risiken eingehen.
marcomarco hat geschrieben:Die Flasche Malz Bier ist aber wie Ihr schon richtig schreibt zu nah am Bier gebaut. Ich habe keine Angst vor meinem Malz Bier, aber einfach einen gesunden Respekt. Und das erst seitdem wir in der Gruppe über alkoholfreies Bier und Ersatz-Alkohol geredet haben. Sobald man sich über solche Dinge Gedanken macht, können sie auch zur Gefahr werden meiner Meinung nach.
ich finde sie sind devinitiv eine gefahr für jeden trocken lebenden alkoholiker. wenn ich mir darüber gedanken mache ob ich sowas trinken kann bin ich auf den besten weg zum rückfall.
marcomarco hat geschrieben:Um mich herum bekomme ich mit, dass manche Betroffene auf Feierlichkeiten zu alkoholfreiem Sekt oder Bier greifen als Alternative. Das machen sie ganz bewusst. Und dass sie immer wieder Rückfällig werden nach kürzester Zeit, zeigt mir, dass sie den Abschied vom Alkohol einfach nicht machen wollen.
für mich ist auch alkoholfreies bier oder sekt auch nicht besser als mit alkohol. jeden alkoholiker den ich kenne (und das sind so einige), sind alle wieder rückfällig geworden eben durch dieses "alkoholfreie" bier oder "alkoholfreien" sekt.
jemand der sowas trinkt, ist in meinen augen schon rückfällig geworden, und dabei geht es noch nicht mal um den restalkoholgehalt, sondern darum wie du schon richtig geschrieben hast um klatsch nasses denken und handeln. so jemand wird sich nie geistig vom alkohol lösen können.
diese menschen können sich nicht vom alkohol verabschieden.
Skyline hat geschrieben:Grundlegend kann man eigentlich immer sagen, das ausgelöste Kopfkino und die damit einhergehenden Gedanken bis hin zu Saufdruck sind das eigentliche Problem. Wenn Jemand zum Beispiel ein Lebensmittel isst in dem versteckter Alkohol sich befindet und er stellt dann fest er hat diesen zu sichen genommen, kann es zu diesem Kopfkino führen. Er sitzt dann da und denkt :"Ohhhh jeee, Ohhhh jeeee, ich habe Alkohol zu mir genommen :shock: böse Falle, ganz schlimmer Fehler :shock: und steigert sich da immer weiter rein kann das bis zum Rückfall führen.
ich hab mir mal mit alkoholhaltiger zahnpasta die zähne geputzt und bin auch nicht gleich zum nächsten supermarkt gerannt und habe mich abgeschossen. ist eben passiert, muss ich kein drama draus machen.
ist doch klar, wenn ich mich da reinsteigere spielt mein hirn doch erst recht verrückt und reagiert dementsprechend.
trotzdem habe ich die zahnpasta weggeschmissen, da ist alk drin. in dem moment, wo ich mir wissentlich mit alkoholhaltiger zahnpasta die zähne putze, gehe ich einen kompromiss zum alkohol ein. der nächste kompromiss ist dann, das ich irgendwas esse mit verstecktem alkohol, dann das alkoholfreie bier bis hin zu richtigem bier.
ich nehme unsere krankheit sehr ernst, und sie verzeiht mir keine fehler.
Skyline hat geschrieben:Manche Leute würden bei mir sicher auch sagen "ohhh VORSICHT" aber ich gehe ganz leidenschaftslos mit diesem Thema versteckten Alkohol um. Ich stehe nicht mit der Lupe im Supermarkt und suche im Kleingedrucktem ob da irgendwo ein paar Milligramm Alkohol versteckt sind. Ich bin 190cm groß und wiege über 100 Kilo, was soll das bitte bei mir bewirken ? :D
find ich echt gefährlich. auch diese kleinen mengen können schon dein suchthirn anspringen lassen. was das bewirken kann ist doch klar, du kannst rückfällig werden. dabei ist es doch egal wie groß und schwer du bist, das spielt doch keine rolle.
im endeffekt muss es jeder sebst wissen, aber für mich kommt sowas nicht in frage.
schöne grüße
NNGNeo

juergenbausf
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 873
Registriert: 04.04.2011, 19:59

Beitrag von juergenbausf » 18.04.2014, 00:44

Hallo,
Aber wenn ich hier nicht gelesen hätte, dass Schwarzwälder Kirsch Torte auch Alkohol beinhaltet, dann hätte ich diese auch weiterhin genossen.
hä, das rieche (!) ich mittlerweile schon auf Längen und schmecken ohnehin ...
Zunge und Nase im A**** ? Kettenraucher ???

Gruß Jürgen

Antworten