Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Klassische Soßen

Liste von alkoholhaltigen Lebensmitteln und alle Themen um Lebensmittel, kochen, backen und alkoholfreien Getränken

Moderator: Moderatoren

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1627
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Klassische Soßen

Beitrag von Carl Friedrich » 07.05.2020, 20:11

dorothea hat geschrieben:
07.05.2020, 12:11

mal ne andere frage, wieso soll die soße denn so schmecken? hast du nicht bedenken das dich das evtl triggern könnte?
Hallo!

Was so alles dem Einzelnen schmeckt, sollte ihr/ihm selbst überlassen bleiben. Geschmäcker sind nunmal verschieden und das ist gut und richtig so.

Was im Einzelnen triggern kann, ist bei jedem unterschiedlich. Mich lassen Balsamico, Dressings und Saucen kalt. Sie reizen mein Suchtgedächtnis nicht. Ich habe ja schließlich nicht Soßen & Co. missbräuchlich getrunken, sondern ganz andere Sachen. Wein in Soßen können jedoch für ehemalige Weinfreunde -ich bin keiner- durchaus 'ne kritische Provokation sein.

Alkoholfreies, genauer alkoholarmes Bier wäre für mich viel gefährlicher. Mein Therapeut meinte nur: "Finger weg von allem, was riecht wie Alkohol, schmeckt wie Alkohol und aussieht wie Alkohol." Eine Sauce oder Dressing, wenn sie nicht klar und eindeutig auf Schnaps oder Wein basieren, erfüllen für mich diese Voraussetzungen nicht.

Jedoch achten wir darauf, unsere Gerichte alkoholfrei zuzubereiten. Im Restaurant kann durchaus mal Alk in Soßen gewesen sein. Ich bestelle jedoch keine Soßen, die klassischerweise auf Alkoholbasis entstehen. In Salaten verwenden wir durchaus mal Essig oder Balsamico.

Letztlich muss es jeder selbst austesten, was einen triggert. In den ersten Monaten sollte jedoch große Vorsicht gelten. Da rate ich von Tests ab. Erst sollte eine gewisse Festigung eingetreten sein.

Mit dieser Strategie, die nicht für jedermann geeignet ist, fahre ich bislang gut und unfallfrei.

Gruß
Carl Friedrich

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8180
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Re: Klassische Soßen

Beitrag von dorothea » 07.05.2020, 20:26

hallo carl friedrich

ich habe eine frage gestellt und nicht gebrüllt, lass die finger davon. sicher triggert jeden etwas anderes, nur fakt ist auch das grade am anfang der erste trigger auch schon der letzte sein kann. es ist ein denkanstoß, mehr nicht aber auch nicht weniger. ich habe immer unbedacht sachen mit brandweinessig konsumiert, bis ich mal oliven erwischt habe die sowas von nach brandwein geschmeckt haben das sie schneller draußen als drin waren. ich war zu der zeit schon ewig trocken, hatte danach aber paar tage echt probleme. das braucht kein mensch. deswegen macht es so ab und zu sinn mal punkte aufzuzeigen die evtl in eine stolperfalle führen an die man schlicht nicht denkt.

doro

Carl Friedrich
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 1627
Registriert: 06.07.2015, 22:47

Re: Klassische Soßen

Beitrag von Carl Friedrich » 08.05.2020, 14:45

dorothea hat geschrieben:
07.05.2020, 20:26
ich habe immer unbedacht sachen mit brandweinessig konsumiert, bis ich mal oliven erwischt habe die sowas von nach brandwein geschmeckt haben .................................. hatte danach aber paar tage echt probleme. das braucht kein mensch. deswegen macht es so ab und zu sinn mal punkte aufzuzeigen die evtl in eine stolperfalle führen an die man schlicht nicht denkt.
Dem stimme ich zu. Nur bei dem Namen "Branntweinessig" hätte ich von vorne an die Finger gelassen.

Ich habe mal in 'ne Praline gebissen, die mir zu schnapslastig war. Die habe ich auch nach draußen befördert. Das hat mich überhaupt nicht getriggert.

Aber es stimmt schon: "Augen auf" ist jedem Neuling, der sich noch nicht an ein trockenes Leben gewöhnt hat -auch das dauert mindestens 1 Jahr, eher länger- anzuraten.

Zum Thema Rückfall: Ob wirklich der einmalige Kontakt mit Essig oder einer Soße zu einem Rückfall führen, das man wieder das Saufen beginnt, überzeugt mich nicht wirklich. Da müssen zusätzlich noch andere , sehr individuelle Umstände eine Rolle spielen. Monokausale Ursachen sind im Leben, zumindest bei komplexen Sachverhalten, eher untypisch.

Gruß
Carl Friedrich

dorothea
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 8180
Registriert: 26.08.2006, 18:37

Re: Klassische Soßen

Beitrag von dorothea » 08.05.2020, 15:00

hallo carl friedrich.

du hast recht wenn du sagst eine sache allein reicht nicht- worum es mir aber eher geht ist die achtsamkeit. heute ist es nicht so wichtig auf alkohol in der zahnpasta zu achten, es wird zur normalität, morgen ist es wurscht ob da die soße mit nem schuß abgeschmeckt ist, übermorgen kommt noch etwas anders hinzu. die dinge türmen sich auf bis das fass überläuft. oder wir haben nen scheiß tag erwischt und dann geht eh noch alles schief und und und. das kam bei mir mit den in brandweinessig ersäuften oliven dazu und ich mußte echt wieder mal über grundlegendes nachdenken von dem ich dachte es völlig verinnerlicht zu haben. brandweinessig ist normalerweise total ausgegoren das er schlicht nur sauer schmeckt aber nicht mehr nach sprit. nun, dieser tat es, keine ahnung warum, dazu dann noch schwerwiegende persönliche probleme und ich hatte den salat. mein fass is nu nicht übergelaufen, ich pass ja trotz allem auf. nur was ich sagen will ist eben, schicksalsschläge und andere katastrophen kann ich nicht vorhersehen und ihnen nicht aus dem weg gehen, indem ich mein fass aber möglichst leer halte kann ich verhindern das solche ereignisse es zum überlaufen bringen. und wenn ich abstinent leben will gehört das für mich dazu wie das insulin zum diabetiker.

doro

Antworten