Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Vertrauen und Mut / Thalia

Wie ist das Leben nach dem Alkohol ohne Alkohol? Erfahrungsberichte und Lebensgeschichten von schon länger trockenen Alkoholikern im Alkoholforum.
Ein neues Thema bitte erst ab ein Jahr Trockenheit eröffnen.
Antworten
Thalia1913
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3684
Registriert: 27.06.2014, 10:50

Re: Vertrauen und Mut / Thalia

Beitrag von Thalia1913 » 04.11.2018, 12:46

Gestern Abend war so ein Moment. Bevor ich in meinem Wohnzimmer das Licht löschte, um schlafen zu gehen, da schaute ich mich um, und da flutete mich so ein Gefühl an, das sich im Kopf als „Danke“ formuliert. Das Danke hat dann für mich in dem Moment gar kein fest umrissenes Gegenüber, keinen Empfänger, außer „allem“. Es ist Freude. Aber eben auch eine Freude, die so, in dieser jetzt empfundenen Form nicht da wäre, nicht da sein könnte, wenn es nicht auch das Gegenteil gegeben hätte. Es ist Freude darüber, dass es mir - jetzt, in diesem Moment - gut geht und dass ich das empfinden kann.

Ich hab mit Interesse gelesen, was MieLa über ihr Gefühl von Dankbarkeit geschrieben hat, und das beschreibt es für mich auch gut.
„MieLa“ hat geschrieben:Die Dankbarkeit gegenüber Personen ist wohl selbsterklärend. Dazu gehören mein Lieblingsmensch, meine Freunde, die Menschen in diesem Forum, diejenigen, die die Bücher geschrieben haben, die mir geholfen haben, diejenigen, die mit einer Äußerung, einem Satz etwas in mir zum Klingen und zum Verstehen gebracht haben - vielleicht sogar ohne es zu merken.

Die Umstände zu erklären ist etwas schwieriger. Damit meine ich meine (glücklichen) Lebensumstände (z.B. Beruf, Einkommen, Reflektionsfähigkeit und vieles mehr), die es mir ermöglichen, relativ komfortabel ein Leben ohne Alkohol zu lernen und zu führen. Ursache dafür sind nicht nur meine eigene Leistung und die Entscheidungen, die ich getroffen habe, sondern [auch] Menschen, die mir die Möglichkeit geboten haben, mich zu entwickeln und zu lernen.
Ja, so gehts mir auch. Danke, MieLa, und danke Penta für deinen kurzen Exkurs zu „Sowohl-als auch“, den ich komplett für mich so unterschreibe.

Schönen Sonntag.

Thalia

Antworten