Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Was ist eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Ambulante und stationäre Therapie und Entgiftung bei Alkoholproblemen und Alkoholabhängigkeit durch Psychologen ( Psychologie ) oder Therapeuten, sowie Ursachen der Alkoholkrankheit bzw. Coabhängigkeit aus medizinischer Sicht.
Außerdem gibt es noch eine Liste mit Hilfsangeboten zum Thema

Moderator: Moderatoren

Antworten
Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 33067
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Was ist eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Beitrag von Karsten » 06.10.2018, 18:54

Hallo,

mal wieder eine Frage zu einer Therapieform.

Was genau ist eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und welche Erfahrungen habt ihr damit sammeln können?

Gruß
Karsten

ideja
neuer Teilnehmer
Beiträge: 227
Registriert: 26.10.2018, 00:32
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Was ist eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Beitrag von ideja » 20.11.2018, 16:37

ich habe keine erfahrungen damit, aber es ist eine psychotherapie die sich mit unbewußtem "beschäftigt"
ich würde sagen, so wie es bei freud war
dass man auf dem couch liegt, therapeut außer des blickfeldes, und redet...

Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 14234
Registriert: 29.02.2008, 11:36

Re: Was ist eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Beitrag von Morgenrot » 20.11.2018, 23:51

Hallo,

was du beschreibst, Ideja ist die klassische Form der Psychoanalyse, dabei handelt es sich nicht um eine Psychotherapie.
Die tiefenpsychologische Psychotherapie bedient sich aber einiger Aspekt aus der Analyse und sie ist zeitlich begrenzt.
Den Ursprung hat diese Therapieform auch bei Sigmund Freud.


lg Morgenrot

ideja
neuer Teilnehmer
Beiträge: 227
Registriert: 26.10.2018, 00:32
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Was ist eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Beitrag von ideja » 21.11.2018, 21:57

hallo,
meine Erinnerung ist ein bisschen verschwommen, ich wollte nicht aufstehen und in die bücher schauen :D . mich hat es nur gewundert dass niemand auf die frage eine antwort gibt.
lg ideja

Thalia1913
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 3699
Registriert: 27.06.2014, 10:50

Re: Was ist eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Beitrag von Thalia1913 » 21.11.2018, 22:51

Hallo,
mich hat es nur gewundert dass niemand auf die frage eine antwort gibt.
Mich wundert die Frage.

Nicht so sehr die nach persönlichen Erfahrungen, aber die nach der Definition. Es gibt doch gute Seiten im Internet, die wie ein digitales Lexikon zu nutzen sind.

Persönliche Erfahrungen habe ich gemacht, und zwar gute. Für mich war (ist) wichtig, bis in die Kindheit zurückzuschauen, und therapeutisch unterstützt meine eigenen Antworten auf meine ungelösten Fragen zu finden.

Gruß,
Thalia

ideja
neuer Teilnehmer
Beiträge: 227
Registriert: 26.10.2018, 00:32
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Was ist eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Beitrag von ideja » 22.11.2018, 15:38

Mich wundert die Frage./quote]

Karsten wird sicher einen Grund haben warum er fragt :mrgreen: auch wenn er es uns nicht verraten will :-|

Karsten
Administrator
Administrator
Beiträge: 33067
Registriert: 04.11.2004, 22:21
Geschlecht: Männlich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Alkoholiker

Re: Was ist eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Beitrag von Karsten » 21.12.2018, 09:29

Hallo,

der Grund ist einfach.
Ich interesiere mich nun auch mehr für diese Art der Suchtmedizin :)
Also nichts Geheimnisvolles :)

Gruß
Karsten

Lovis
neuer Teilnehmer
Beiträge: 24
Registriert: 27.12.2019, 12:40
Geschlecht: Weiblich
Alkoholiker/in oder Angehörige/EKA: Angehörige

Re: Was ist eine Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Beitrag von Lovis » 01.01.2020, 22:13

Hi,
eine tiefenpsychologische Therapie basiert auf der Psychoanalyse. Es handelt sich um eine meist mehrmals die Woche stattfindende Gesprächstherapie. Wir alle haben Erlebnisse, Phantasien oder Vorstellungen in uns, die wir aber vor uns selbst verbergen, weil wir uns für sie schämen oder uns schuldig fühlen und sie zu schmerzhaft sind. In der Therapie können diese Dinge allmählich zur Sprache gebracht werden. Sie werden uns bewußt und verlieren ihre Macht über uns. Eine solche Therapie kann daher, wenn sie gut verläuft, durchaus die Ursachen für selbstschädigendes Verhalten beseitigen oder Depressionen auflösen und uns wieder ein Begehren, eine Lebenslust verleihen. Sie geht gewissermaßen in die Tiefe, um dort die Probleme an der Wurzel zu packen, daher der Name.

Antworten