Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Wie geht man mit den negativen Gefühlen um?

Hilfe für erwachsene Kinder von Alkoholikern

Moderator: Moderatoren

Honeymaker
neuer Teilnehmer
Beiträge: 118
Registriert: 03.01.2014, 10:03

Beitrag von Honeymaker » 29.08.2017, 17:07

Hallo Butterblume,
das Sozialamt ist damit beauftragt, die Pflegekosten mehr oder weniger durch Unterhaltszahlungen wieder beizutreiben. Jetzt mal im Ernst, meinst du wirklich, dass die neutral oder vielleicht idealerweise in deinem Sinne beraten?

Ich bestreite nicht, dass du vermutlich nicht aus der Nummer rauskommst. Aber ob du jetzt die vom Amt festgelegt Höhe zahlen musst - das bezweifle ich ganz erheblich. Ich würde einen im Unterhaltsrecht fitten Anwalt zu der Sache befragen und nach seiner Expertise entscheiden.

Ich habe früher mal Kindesunterhalt für eine Behörde geltend gemacht. Ich war ziemlich gut in dem Job und kannte die Rechtslage ziemlich genau. Aber zwischen allen meinen Berechnungen und der von beauftragten Anwälten klaffte doch eine recht große Lücke und oft - nicht immer - bekamen die Anwälte recht.

Alle guten Wünsche
HM

Emma2010
neuer Teilnehmer
Beiträge: 245
Registriert: 06.10.2010, 08:40

Beitrag von Emma2010 » 07.10.2017, 09:54

Liebe Butterblume,

mein Beileid. Es ist schwer, in dieser Situation die richtigen Worte zu finden.

Auch wenn eure Mutter-Tochter-Beziehung wahrscheinlich von vielen
belastenden Momenten geprägt war, hast du dennoch in eurer letzten
Phase, das richtige Gespür bewiesen und ihr ein friedliches
Ende ermöglicht.

Mehr kann sich ein sterbender Mensch nicht wünschen.
Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute, in Liebe und Vergebung.

Emma

Aurora
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 13206
Registriert: 02.05.2007, 13:47

Beitrag von Aurora » 07.10.2017, 10:50

Liebe Butterblume,

mein herzliches Beileid...

Liebe Grüße
Aurora

Antworten