Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

wichtig - was genau ist alkoholischer Familienwahnsinn?

Hilfe für erwachsene Kinder von Alkoholikern

Moderator: Moderatoren

Antworten
Martin

Beitrag von Martin » 25.01.2018, 19:51

Hallo Sebastian,

ich bin zwar Alkoholiker, aber eins haben wir gemeinsam.

Ich habe auch einen Zwillingsbruder, das ist nicht immer einfach.

Es werden bestimmt noch andere Angehörige bei dir schreiben, solltest du Fragen an Alkoholiker haben

kannst du die gerne stellen und bekommst sie auch beantwortet.

LG Martin

Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 14508
Registriert: 29.02.2008, 11:36

Beitrag von Morgenrot » 25.01.2018, 21:09

hallo Kind,

herzlich willkommen im Forum.

Du schleppst so einiges an schwerem mit dir herum.
Ich möchte dir zuerst einmal sagen, das du nichts hättest ändern können, auch wenn du nicht in deinen Studienort gefahren wärst.
Mit einem Suicid in der Familie zu leben und ihn zu verarbeiten ist sehr, sehr schwer.
Es ist sehr oft so bei Angehörigen, das sie vieles tun um zu gefallen.
Das ist quasi eine Überlebensstrategie in diesem Moment.
Deswegen mußt du dir keine Vorwürfe machen.
Es ist ein langer Weg etwas für sich zu ändern, aber ich möchte Mut machen, denn es lohnt sich.
Im übrigen gibt es auch Selbsthilfegruppen für Angehörige nach Suicid, denn dieses Ereignis wirkt über Jahre nach, dass habe ich selbst im Freundeskreis erlebt.

lg Morgenrot

Morgenrot
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 14508
Registriert: 29.02.2008, 11:36

Beitrag von Morgenrot » 25.01.2018, 21:10

hallo Kind,

herzlich willkommen im Forum.

Du schleppst so einiges an schwerem mit dir herum.
Ich möchte dir zuerst einmal sagen, das du nichts hättest ändern können, auch wenn du nicht in deinen Studienort gefahren wärst.
Mit einem Suicid in der Familie zu leben und ihn zu verarbeiten ist sehr, sehr schwer.
Es ist sehr oft so bei Angehörigen, das sie vieles tun um zu gefallen.
Das ist quasi eine Überlebensstrategie in diesem Moment.
Deswegen mußt du dir keine Vorwürfe machen.
Es ist ein langer Weg etwas für sich zu ändern, aber ich möchte Mut machen, denn es lohnt sich.
Im übrigen gibt es auch Selbsthilfegruppen für Angehörige nach Suicid, denn dieses Ereignis wirkt über Jahre nach, dass habe ich selbst im Freundeskreis erlebt.

lg Morgenrot

Antworten