Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Was tun gegen die Gespenster aus der Kindheit?

Hilfe für erwachsene Kinder von Alkoholikern

Moderator: Moderatoren

Antworten
lavendel
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 2672
Registriert: 23.05.2006, 20:05

Beitrag von lavendel » 14.02.2007, 19:08

hallo hobbit,

von wem redest du? die hobbit, die ich hier kennengelernt habe, hat keinen knall, jedenfalls keinen größeren als ich :wink: und viele andere hier (und überall) auch. also: was ist passiert?

ja, und es IST das alte raster, nicht drüber nachzudenken. schliesslich kennste uns ja nu schon ein bisschen hier, auch dads wir dir nix wollen. mein ja nur, dass es dir wahrscheinlich gut tut, wenn du dich überwindest und erzählst.

gruß

lavendel

Hobbit
neuer Teilnehmer
Beiträge: 180
Registriert: 31.01.2007, 12:50

Beitrag von Hobbit » 14.02.2007, 20:03

Hi
Ich hätte nur gerne was zum Festhalten .....
Schau diese Decke die ich ablege hinterläßt ja auch ein Loch .
Irgendwie habe ich mein ganzes Leben damit gelebt mal mehr und mal weniger doch nun fühlt man sich soo verletzlich ..
So, Zack! Die Wunde ist auf und jeder der Jetzt damit zu tun hat kann darin rumbohren.

Habe meinem Hausarzt nur gesagt das ich eine Überweisung möchte weg. Vergangenheitsbewältigung und evt. Depressionen.

War auch alles gut.
Aber mit dem Zettel in der Hand ich hab mich so abgestempelt gefühlt,oder mir war klar das es jetzt kein zurück mehr gibt.
Je mehr Leute einbezogen werden je Schwieriger wirds!

Als ich aufgehört habe zu Rauchen habe ich es allen erzählt mit denen ich viel Zeit verbringe damit ich genug habe die mich empörrt anstarren wenn ich es vielleicht nicht schaffe.
Außerdem habe ich schon vorher versucht die Typischen Rituale zu ändern.Das war gar nicht soooooo schlimm,nicht die Zigarette fehlt dir später aber alles was du drangehangen hast .Ähnlich geht es mir jetzt .Das eigentliche Mittel möchte man weglassen und Heute ist mir immer klarer geworden das ich gegen mich selber kämpfe.
Das erklährt auch dieses Gefühl was ich jahre mit mir rumschleppe;das man in sich selbst gefangen ist ,wenn du verstehst was ich meine!

baggerschen
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 520
Registriert: 05.01.2007, 12:45

Beitrag von baggerschen » 14.02.2007, 20:24

Liebe Tina...

Also mit dem Knall... irgendeinen Knall haben doch alle.. oder ?...und du bist mit deinem Knall so verdammt liebenswert....
Du hast einen riesen Großen Schritt gemacht ... und dieser Zettel in deiner Hand... das ist dein Leben was du da in der Hand hälst... deine Chance dein Ich zu finden und es dann so leben zu dürfen wie du es möchtest...
Es ging mir nicht viel anders als ich vor 2 Wochen zum erstenmal in die Suchtberatung ging .. am liebsten hätte ich mir ne Kapuze bis unter die Kinnlade geschoben...
Aber dieser eine kleine Schritt hat mich um Meter nach vorne gebracht...

Liebe Tina... du schaffst das ... ich drücke dir alle Daumen...und hier bekommst du auch immer Hilfe wenns brennt... also Kopf hoch .. Augen zu und durch... geh einfach los...

in diesem Sinne...

Krümelmonster
neuer Teilnehmer
Beiträge: 166
Registriert: 11.12.2006, 20:19

Beitrag von Krümelmonster » 14.02.2007, 20:46

Hallo liebe Tina...

Du hast keinen Knall. Sei Dir da bitte sicher. Denn dasselbe dachte ich bis vor ein paar Wochen auch von mir und ich bin nicht nur hier ganz schnell eines besseren belehrt worden...
Wir sind alle Menschen. Punkt.
Wir haben alle Schwächen. Ausrufezeichen.
Wir alle haben aber auch unsere Stärken, nur manche trauen sich nicht so recht (genau wie ich) diese auch zum Vorschein zu bringen. Drei Ausrufezeichen.
Deine Stärke ist doch auf jeden Fall, dass Du bereit bist Dich mit "Deinem Knall" wie Du es so nett umschrieben hast, auseinanderzusetzen, während andere sich mit "ihrem Knall" einfach abfinden und sich auf diese Weise selbst weiter zerstören... Kneif jetzt nicht nur weil Du andere gefühle und Empfindungen als vorher hast. Du bist gerade in einer schwierigen Phase. Der Anfangsphase. In der befinde ich mich auch gerade, und ich kann haargenau nachempfinden wie Du Dich jetzt fühlst... Aber ich bin schon einen Schritt weiter gegangen...
Es ist verdammt schwer einen geeigneten Therapeuten zu finden. Alleine der Weg dahin liegt voller spitzer Steine. Das habe ich festgestellt. Was meinst Du, was es für ein Kraftakt für mich gewesen ist bei mittlerweile so um die zwanzig Psychotherapeuten nur anzurufen, denen jedesmal die Kurzfassung meines "Knalls" :D zu beschreiben um dann nur zu hören: "Ja schön. Ich setze sie dann auf die Warteliste..." Der Zeitdichteste Therapiebeginn wäre so in 6-9 Monaten (!!!).
Du hast den ersten Schritt gemacht Dir Hilfe zu suchen. Niemand hat Dir gesagt das es einfach werden würde, aber bitte bitte bitte kneif jetzt nicht! Du bist schon so weit gekommen! Da musst Du am Ball bleiben, denn es geht immerhin um DICH! DAS DARFST DU EINFACH NICHT VERGESSEN! Denn es wird Dir nicht besser gehen wenn Du jetzt einfach aufhörst... Glaub mir! Kopf hoch, weiter gehts! Du schaffst das schon!!!
Ganz lieben Gruß von KM

Hobbit
neuer Teilnehmer
Beiträge: 180
Registriert: 31.01.2007, 12:50

Beitrag von Hobbit » 15.02.2007, 08:10

Guten Morgen ,
Kneifen :shock: davon war nicht die Rede!
Wer zahlt deine Telefonrechnung? :wink:
Ja ich bin auch nich sicher ob ich dann noch die Auswahl habe zwischen männlein und weiblein?
Wobei ich es für wichtig halte. :!:
Hobbit

Krümelmonster
neuer Teilnehmer
Beiträge: 166
Registriert: 11.12.2006, 20:19

Beitrag von Krümelmonster » 15.02.2007, 09:22

Ebenfalls guten Morgen!!

Wegen dem Kneifen: Es kam so rüber (zwischen Deinen Zeilen), dass Du gerne das berühmte Handtuch schmeißen möchtest. Es ist echt toll, wenn ich das falsch verstanden habe ;-) ...
Meine Telefonrechnung zahle ich *grins *...
Alles Liebe für Dich Tina wünscht Dir KM

Larissa
neuer Teilnehmer
Beiträge: 64
Registriert: 10.02.2007, 21:18

Was tun gegen die Gespenster aus der Kindheit?

Beitrag von Larissa » 15.02.2007, 13:07

Hi Hobbit, :)
habe gestern abend noch deine Vorstellung gelesen. Finde ich echt mutig, wie Du die Dinge (Gespenster) jetzt angehst, direkt beides, Therapeutensuche und hier. Da wünsche ich Dir viel Glück, daß du den/die Richtige findest.

Habe erst jetzt die "Spielregeln" hier verstanden, also sich vorstellen und dann einen eigenen Threat. Bin innerlich schon eifrig am formulieren und kriege beim Lesen bei Dir und anderen immer wieder Aha-Erlebnisse. Gerade auch bei Dir, weil es ja auch bei mir um Gespenster aus der Kindheit einschließlich der jetzigen Nachwirkungen geht. Und auch auf meine innerliche Frage, "warum habe ich erst jetzt die großen Probleme, wo ich doch so lange relativ friedlich vor mich hin gelebt habe" habe ich durch einen Nebensatz von Dir in Deiner Vorstellung ein Aha-Erlebnis bekommen. Du schriebst bei Dir fing alles an, als jemand die Familie wieder zusammenführen wollte. .. Da gibt es bei mir Parallelen....und da liegen auch die Abgrenzungsschwierigkeiten, wo Du mir so Mut zugesprochen hast, danke!

Hoffentlich nervt es dich nicht, daß ich in Deinem Threat immer wieder von mir anfange, aber du und so wie du so schnell deinen Weg gehst, das beeindruckt und inspiriert mich halt.

Alles Liebe
Larissa

Hobbit
neuer Teilnehmer
Beiträge: 180
Registriert: 31.01.2007, 12:50

Beitrag von Hobbit » 15.02.2007, 14:37

Hallo Krümelmonster,manchesmal habe ich schon gewaltige Schwierigkeiten das alles in Worte zu kleiden,da kanns schon mal vorkommen das ich daneben tappe.
Aufgeben bei Co-abhängigen?Du Scherzt wohl :wink:
Weiterhin erfolgreiche Suche :shock:
Hobbit

Antworten