Startseite - PortalHilfsangebote der SuchthilfeSelbsthilfeforumInformationen zur Suchthilfe

Seit heute weiß ich es sicher...

Hilfe für erwachsene Kinder von Alkoholikern

Moderator: Moderatoren

Antworten
Steffi1301
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 929
Registriert: 04.07.2007, 17:39

Beitrag von Steffi1301 » 12.10.2007, 12:07

Hey Danni!

Wie haben deine Freunde denn drauf reagiert? Oder wussten die das schon vorher? Aber es tut wirklich gut, wenn die engsten Freunde zumindest Bescheid wissen. Sie können einem ja nicht helfen und oft können sie uns nicht mal richtig verstehen oder die Situation nachvollziehen, aber es reicht oft schon, wenn uns einfach nur jemand zuhört, uns tröstet und zeigt, dass wir jemanden haben, zu dem wir kommen können. Ich glaube, allein das kann uns schon ganz viel geben.

Ich glaube, ich sollte meine Schilddrüse auch mal testen lassen. Ich komme mir dabei nur so blöd vor, so, als ob ich schlauer als der Arzt wäre, wenn ich dahin gehe und darauf bestehe, dass er mit mir so einen Test macht. Die Symptome könnten schließlich auch was völlig anderes bedeuten. Aber ich denk schon, dass ich das mal ansprechen werde. Macht der Frauenarzt denn auch so was? Da muss ich demnächst nämlich eh noch mal hin... Da könnt ich das verbinden.

Danni
neuer Teilnehmer
Beiträge: 69
Registriert: 21.09.2007, 20:48

Beitrag von Danni » 14.10.2007, 13:18

hallöchen,
meine freunde haben es sich in ruhe angehört und mich bestätigt. die meisten habe ich schon ewig und wir haben uns vieles wichtiges und intimes erzählt, auch wenn wir uns teilweise ewig nicht gesehen haben. es tut ja gut, sich da auszutauschen und nur darum gehts ich verlange von niemanden da einen rat. ich hoffe nur, daß ich jetzt wieder mehr zeit für meine freunde aufbringen kann.
von meinem vater habe ich selber nix mehr gehört, er hat mir noch was über meine schwester ausrichten lassen, abe da gings mal wieder nur um das fahrzeug. meine schwester hat dann nochmal kurz mit ihm telefoniert um was zu regeln. da hat er sie gefragt, ob sie ihn denn noch gerne hat? ich weiß nie, was ich von solchen fragen halten soll, warum fragt man das? denkt man dann, wenn der andere mit "ja" antwortet ist alles vergeben und vergessen? meint man das ernst? braucht man bestätigung? ich weiß es nicht, mich verunsichern solche fragen und ich bin froh, daß er sie mir nicht gestellt hat. nicht weil ich meinen vater nicht mehr gern haben würde, sondern weil ich nicht weiß, was er mit so einer frage bezweckt.
@ summerdream, ich habe zwei hunde. einen deutschen schäferhund und einen baerded collie. beide sind schon 10 jahre alt und mein ein und alles. im dezember ist es 2 jahre her, daß wir sie, nach dem tod unseres ersten hundes, zu uns geholt haben. und ich möchte sie nicht mehr missen.
@ steffi ich weiß nicht, ob frauenärtze grundsätzlich die schilddrüse prüfen können/dürfen, zumindest bei unfruchtbarkeit fällt es auch in ihren zuständigkeitsbereich und es ist ratsam für sie, dies zu tun. ansonsten einfach zum hausarzt gehen.
ich hoffe es geht euch allen gut und bei euch ist auch so ein schönes wetter, wie hier im rheinland. viel spaß wünscht euch,
danni :)

summerdream
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 5773
Registriert: 05.02.2007, 17:10

Beitrag von summerdream » 14.10.2007, 18:45

hey danni

wow, da hast du ja ganz tolle freunde! muss i etz mal so sagen, net alle reagieren so verständnisvoll...

was er mit der frage bezweckt, keine ahnung. vielleicht braucht er die bestätigung? vielleicht möchte er dadurch signalisieren, dass er deine schwester noch gern hat? wie gesagt keine ahnung, ich kann nur mutmaßen...

ich glaub ich wüßte au net so recht, was ich auf sowas antworten soll, wahrscheinlich käm so was raus in der richtung a là "äh.. ja scho ähm..."
is ja au net so das ich mei mutter net gern hab, deswegen muss ich aber trotzdem auf mich schaun!

hui so zwei süße hunde, gibst mir einen ab??? :wink: ne, leider hab ich gar net die zeit für hunde schluchz

liebe grüße

Steffi1301
aktiver Teilnehmer
Beiträge: 929
Registriert: 04.07.2007, 17:39

Beitrag von Steffi1301 » 15.10.2007, 19:21

Hey Danni!

Stimmt, da hast du schon ein paar tolle Freunde. Aber wenn jemand nicht so gut damit umgehen kann, ich glaub, dann darf man denen das net übel nehmen, weil es viele einfach nicht selbst kennen und nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen. Ich hatt aber auch immer Angst davor, dass mich Leute meiden, wenn sie von meinem Vater wissen. Das hat bisher aber noch niemand getan und ich glaub, die Leute könnten mir auch gestohlen bleiben.

Was dein Vater mit der Frage bezwecken will, weiß ich auch net. Mein Vater macht das aber nur zu gern. Das kann ich auch nicht leiden. Wenn er ein schlechtes Gewissen hat, dann muss er nicht glauben, dass er dann immer Bestätigung bekommt. Ich sag dann "jaja" und denk einfach net so genau drüber nach. Vielleicht wollen sie damit auch uns unbewusst ein schlechtes Gewissen machen und im Endeffekt könnten sie das auch sehr leicht schaffen. Aber naja...

Schönen Abend noch!

Steffi

Danni
neuer Teilnehmer
Beiträge: 69
Registriert: 21.09.2007, 20:48

auf ein neues!

Beitrag von Danni » 28.10.2007, 00:23

hallo ihr lieben,
es ist wieder mal wieder so weit. ich selber habe die ganze zeit nichts mehr von meinem vater gehört, er hatte nochmal bei meiner schwester angerufen und das verlief nicht so gut.
naja, als ich am mittwoch aufgestanden bin sah ich auf meinem handy einen anruf in abwesenheit, von meinem vater. der anruf war um 04:45 h! ich habe da erstmal nicht drauf reagiert. um 9 uhr hat er mich dann auf der arbeit nochmal angerufen, doch da war ich gerade nicht im büro. habe dann zurück gerufen und es klingelte, nach einer weile kam das besetzt zeichen, also weggedrückt. um 10 uhr kam der nächste anruf und diesmal ging ich ran. ich sagte zweimal "hallo!" hörte aber nur hintergrundgeräusche und nach 15 sec. wurde aufgelegt. eine stunde später, der nächste anruf, den habe ich auf die mailbox geleitet und direkt danach klingelte es wieder und ich habe es klingeln lassen. eine halbe stunde später war noch ein anruf, der ging direkt auf die mailbox, da ich kein netz hatte. er hat aber nie draufgesprochen. kurz danach hat er bei meiner schwester angerufen, die hatte aber ihr handy vergessen. das war es dann auch erstmal.
und dann bekomme ich heute zwei anrufe. den ersten von der mutter einer alten schulfreundin, mit der ich aber keinen kontakt mehr habe. sie hat über unsere bekannten meine nummer rausbekommen, weil sie mit mir reden wollte. da ich mit den hunden unterwegs war hat sie zunächst mit meinem mann gesprochen, der ihr schon von dem alkoholproblm erzählt hatte. mir erzählte sie dann folgendes:
im dorf heisst es nur noch, mein vater hat sie nicht mehr alle. aber ihr tut ihr leid und deshalb wollte sie mir sagen, was zur zeit los ist. mein vater zieht durchs dorf und ist total apatisch. wenn er angesprochen wird läuft er meistens weg, ist aber bei den männern auch schon frech und beleidigend geworden. er steht oft studenlang in hauseingängen und rennt weg, wenn jemand mit ihm reden will. er erzählt dann vor sich hin, daß die kinder nicht von ihm wären und noch mehr wirres zeug.
ich habe ihr dann gesagt, daß mein vater im krankenhaus war und freilwillig gegangen ist. ich könne ihm da auch nicht helfen. da sagte sie auch gleich, daß mein vater ja nun ein erwachsener mann wäre und alt genug. ich solle es ihr nict übel nehmen, daß sie angerufen hat, sie dachte nur, ich wisse vielleicht noch gar nichts.
als nächstes rief eben der wirt von seiner stammkneipe an, er hatte die nummer noch vom anruf meines mannes. er sagte, daß mein vater seine jacke hängen gelassen hätte, daß war vor 5 tagen. ( also in der nacht, wo er angerufen hat und nur wasser hat er in der kneipe wohl kaum getrunken ). nun stände mein vater schon seit heut nachmittag vor der kneipe an der bushaltestelle mit einer tragetasche und hätte keine jacke an. er wollte ihm seine jacke geben und mein vater hätte gesagt, er solle sie behalten, er holt sie in 8 tage ab.
der wirt fragte mich, ob ich denn vorbei kommen würde und die jacke abholen würde. ich habe ihm gesagt, daß ich das nicht tun werde, daß ist die sache meines vaters. ich glaube ich klang ziemlich sauer, da er direkt sich entschuldigte und sagte, er würde mich nicht mehr anrufen.
habe eben mit meiner schwester telefoniert udn wir sind beide der meinung, daß es jetzt wohl nur noch eine frage der zeit ist, bis mein vater wieder im krankenhaus landet. wir hoffen nur, daß auch einer anruft, wenn er wieder barfuß irgendwo rum liegt. aber wir können da nichts tun.
es tut mir so leid um meinem vater, ich wünsche ihm endlich einsicht, bin mir aber auch sicher, daß er die wohl so schnell nicht haben wird. es ist so traurig. mein vater ist körperlich gesund und kräftig, er könnte soviel spaß haben und seine rente genießen, stattdessen steht er den ganzen tag in eingängen rum und erzählt wirres zeug. es sit so unsagbar schade.
ic weiß, daß ich nichts machen kann und das ärgert mich schon, denn ich wünsche meinem vater noch einen schönen lebensabend.
jetzt sollte ich mich ohl eher damit abfinden, daß es wohl höchstwahrscheinlich kein gutes ende für meinem vater geben wird, daß macht mich sehr traurig.
jetzt ist aber genug für heute, werde wohl gleich schlafen gehen, will morgen was unternehmen.
ich hoffe ihr hattet einen schöneren abend als ich und wünsche euch einen schönen sonntag.
alles liebe, danni

Danni
neuer Teilnehmer
Beiträge: 69
Registriert: 21.09.2007, 20:48

Beitrag von Danni » 28.10.2007, 17:20

war heut den ganzen tag mit den hunden unterwegs und ich komm nach hause und seh schon wieder einen anruf in abwesenheit. zwar kenn ich die nummer nicht, aber die vorwahl ist vom dorf, wo mein vater lebt.
hab dann im internet eine rückwärtssuche gemacht, gehört jemanden, der im haus neben meinem vater wohnt, den namen kenn ich auch flüchtig.
mich kotzt es ziemlich an, daß mich jeder anruft, es hat einen grund, warum meine nummer nicht im telefonbuch steht und nun kennt sie wohl das ganze dorf.
ich hab mal zurückgerufen, es geht aber keiner ran. ich hoffe es ist diesmal wirklich wichtig und nicht nur wieder einer, der es mir nur mitteilen will und insgeheim hofft, ich komme und alles wird wieder gut. oder ich schaff ihnen den unangenehmen nachbarn vom hals, der sie " nicht mehr alle hat". okay, die leute wissen es nicht besser, aber was denken die denn was ich tun kann oder sollte. ihre heile kleine dorfwelt ist mir ziemlich egal, ich hab mein eigenes leben und genug am hals.
naja, warten wir mal ab, vielleicht ruft sie ja nochmal an, ist ja nicht aus zu schließen, daß meinem vater was passiert ist.
wir werden sehen....
liebe grüße, danni

summerdream
sehr aktiver Teilnehmer
Beiträge: 5773
Registriert: 05.02.2007, 17:10

Beitrag von summerdream » 28.10.2007, 18:42

hey danni

na ganz toll, was die ach so treu sorgenden nachbarn wieder mal alles "gutes" bewirken wollen Bild

wahrscheinli will die nachbarin dich auch nur zutexten, aber wie du scho zu der anderen frau sagtest, du kannst da nix machen. das mögen manche außenstehende net verstehn, aber die kennen das ganze net.

wie gehts dir denn zur zeit?

liebe grüße

Danni
neuer Teilnehmer
Beiträge: 69
Registriert: 21.09.2007, 20:48

Beitrag von Danni » 28.10.2007, 19:35

mir gehts jetzt besser. die nachbarin hat eben nochmal angerufen. sie wollte mir nur mitteilen, daß sie heute morgen die polizei gerufen haben, da mein vater seine sachen auf die straße schmiss. es war wohl auch ein notarzt da der meinte, daß mein vater wohl nicht mehr alleine leben könne. mein vater wurde eingewiesen und ist nun wieder im gleichen krankenhaus wie das letzte mal. jetzt wissen wir wenigstens, daß er gut aufgehoben ist und meine schwester wird morgen wieder bei dem arzt anrufen, der ihn das letzte mal behandelt hat.
ich war ja heute den ganzen tag unterwegs und das hat mir gut getan, auch wenn nich mich ein wenig mit kopfschmerzen rumschlage, aber das geh noch. hab nur keine lust morgen auf arbeiten.... :wink:

Antworten